Die besten John-Grisham-Verfilmungen

Die besten John-Grisham-Verfilmungen

Verfilmungen von John-Grisham-Romanen bieten dem Zuschauer gemeinhin beste Unterhaltung und Spannung auf höchstem Niveau. Doch welche der zahlreichen Filme solltest Du in unbedingt gesehen haben?

Neben Stephen King und Tom Clancy gehört John Grisham zu den bekanntesten Literaten unserer Zeit. Primär schreibt er Justizthriller und Kriminalromane, wohl auch, weil er nebenher als Rechtsanwalt und Politiker in Erscheinung tritt. Bislang verkaufte er 275 Millionen Bücher, die in 42 Sprachen erschienen sind.

Platz 4 – Der Regenmacher

Matt Damon nimmt als blutjunger Anwalt Rudy Baylor den Kampf David gegen Goliath auf. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, hat er sich durch das Jurastudium gekämpft und steht nun vor seinem ersten großen Fall. Der Versicherungsriese Great Benefit weigert sich, die Behandlungskosten für den an Leukämie erkrankten Donny Ray Black zu bezahlen – trotz gültiger Police. In dem aussichtslosen Prozess nimmt es Rudy mit dem gewieften Anwalt Leo F. Drummond (Jon Voight) und seinem Team auf.

Video: Youtube / SplendidFilm

Platz 3 – Die Jury

Ein weiteres Gerichtsdrama schafft es auf den Bronze-Rang der besten John-Grisham-Verfilmungen. In Clanton, Mississippi, vergewaltigen zwei weiße Männer ein zehnjähriges schwarzes Mädchen und versuchen – um die Spuren zu verwischen – dieses anschließend umzubringen, was aber misslingt. Auf dem Weg in den Gerichtssaal tötet der Vater des Mädchens (Samuel L. Jackson) die beiden Täter mit einem Sturmgewehr und trifft den Wache haltenden Polizisten Dwayne Powell Looney (Chris Cooper) so schwer am Bein, dass dieses amputiert werden muss. Nun wartet im schlimmsten Fall der Stuhl auf ihn. Der Anwalt Jake Tyler (Matthew McConaughey) nimmt sich des Falls an und erhält unerwartete Unterstützung von der Studentin Ellen Roark (Sandra Bullock).

Video: Youtube / YouTube-Filme

Platz 2 – Die Akte

Jurastudentin Darby Shaw (Julia Roberts) verfasst eine Abhandlung über die Ermordung zweier Richter des Obersten Gerichtshofes. Das Dokument nennt Hintergründe, mögliche Zusammenhänge, Schlussfolgerungen, Täter und Tatmotive. Ein Freund leitet das Werk an einen Bekannten weiter, der für das FBI und die Regierung aktiv ist. Als auf Darby und ihren Freund im nächsten Moment ein Mordanschlag verübt wird, – den sie zwar überlebt, ihr Freund aber nicht – wird schnell klar, dass sie mit ihrem Dossier einen Nerv getroffen hat. Auf ihrer Flucht und der Suche nach der Wahrheit erhält sie Unterstützung von dem Reporter Gray Granthem (Denzel Washington).

Video: Youtube / HQ-Trailer

Platz 1 – Die Firma

Auf Rang 1 unserer John-Grisham-Verfilmungen steht unangefochten „Die Firma“ mit Tom Cruise in der Hauptrolle. In dem Mysterythriller aus dem Jahr 1993 sieht der junge Harvard-Student Mitch McDeere einer rosigen Zukunft entgegen. Bereits während seines Studiums erhält er allerlei Anfragen renommierter Kanzleien. Doch er trifft die falsche Entscheidung. Zwar kümmert sich die Firma laut Mentor Tolar (Gene Hackmann) auch um die Familie, doch schon bald wird der Youngster vom FBI kontaktiert. Agent Wayne Terrance (Ed Harris) offenbart ihm, dass sein Vorzeigearbeitgeber im Mafiamilieu tätig ist und über Leichen geht.

Video: Youtube / Moviedinho

Was hältst Du von unserem Ranking? Welche John-Grisham-Verfilmung gehört Deiner Meinung nach noch in die Top 4?

Titelbild: Picture Alliance / United Archives

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren