Cletus Kasady alias Carnage in Venom 2
© YouTube/SonyPicturesGermany
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Venom 2: Das solltest Du über Cletus Kasady alias Carnage wissen

Cle­tus Kasady alias Car­nage ist ein­er der bös­es­ten Schurken im Mar­vel-Uni­ver­sum. Wie beim Anti­helden Ven­om ist auch seine mutierte Gestalt ein außerirdis­ch­er Sym­biont. Du weißt nicht so recht, wer Cle­tus Kasady ist? Dann lies schnell weit­er, denn zum Kinos­tart von „Ven­om 2: Let There Be Car­nage“ soll­test Du vor­bere­it­et sein!

Während die Kritiker:innen den 2018er-Block­buster „Ven­om“ über­wiegend in die Man­gel nah­men, entwick­elte er sich an den Kinokassen zu einem der zehn erfol­gre­ich­sten Filme des Jahres – eine Fort­set­zung ist damit automa­tisch in Stein gemeißelt.

Allerd­ings ver­schob die Coro­na-Pan­demie den geplanten Release von Ven­om 2 mehrmals. Nun soll der Film am 21. Okto­ber 2021 in den deutschen Kinos starten. Ven­om 2 führt Cle­tus Kasady alias Car­nage in das soge­nan­nte Sonys Spi­der-Man Uni­verse (SSU) ein. Die Fig­ur gilt als ein­er der blut­gierig­sten Schurken in den Mar­vel-Comics.

Achtung, der fol­gende Artikel enthält Spoil­er zum ersten Ven­om-Film und zu den Comics.

Cletus Kasady: Kurzbiografie

Zugegeben, Cle­tus Kasady kann nicht ger­ade auf eine Bilder­buchkind­heit zurück­blick­en. Zwar beleuchtet Mar­vel seine Biografie in den Comics eher indi­rekt, doch es scheint klar, dass der junge Cle­tus seine an para­noi­der Schiz­o­phre­nie lei­dende Mut­ter sehr früh ver­liert. Daraufhin kommt er in die Obhut ein­er alten Frau, die ihn kör­per­lich mis­shan­delt.

Er tötet seine ver­meintliche Groß­mut­ter und kommt in die Fam­i­lie von Roscoe und Louise – entwed­er Pflegeel­tern oder der leib­liche Vater mit sein­er neuen Frau, das wird in den Comics nicht hun­dert­prozentig klar. Auch Roscoe mis­shan­delt Cle­tus, sodass die Dunkel­heit in dem gepeinigten Jun­gen nie ver­schwindet. Um sie zu kanal­isieren, quält er den Fam­i­lien­hund und bringt ihn schließlich um.

Die näch­ste Sta­tion für Cle­tus Kasady ist ein Waisen­haus. Auch dort find­et er keinen Halt, son­dern wird auf­grund sein­er „speziellen Art“ von Kindern und Erwach­se­nen gepeinigt. Seine Reak­tion? Nach weit­eren Mor­den bren­nt er die gesamte Ein­rich­tung nieder.

Kasady führt seine eingeschla­gene Killer-Lauf­bahn im Erwach­se­nenal­ter fort und lan­det schließlich im Gefäng­nis. Dort nimmt seine Geschichte eine noch blutrün­stigere Wen­dung, als er auf Eddie Brock (Ven­om) trifft – sie lan­den gemein­sam in ein­er Zelle. Eddie hat bere­its Erfahrun­gen mit seinem außerirdis­chen Sym­bion­ten gemacht, ist zu dem Zeit­punkt aber nicht mehr Ven­oms Wirt.

Das ändert sich, als Cle­tus seinen Zel­lengenossen umbrin­gen will. In dem Moment dringt der Ven­om-Sym­biont ins Gefäng­nis ein und verbindet sich wieder mit Brock, um ihn zu ret­ten. Im Zuge des entste­hen­den Chaos verbleibt ein Teil von Ven­om in der Zelle und gelangt durch eine Wunde in den Kör­p­er von Cle­tus Kasady – die Geburt von Car­nage.

In den Cred­its der ersten Ver­fil­mung sehen wir Cle­tus Kasady in ein­er Gefäng­nis­szene, die als Teas­er für Ven­om 2 fungiert.

Die Persönlichkeit von Cletus Kasady

„Vergessen Sie Wirt. Vergessen Sie Sym­biont. Es gibt nur Car­nage.“

Mit Car­nage schickt Mar­vel auf der bösen Seite einen äußerst bru­tal­en Charak­ter ins Ren­nen, denn in sein­er neuen Gestalt kann Cle­tus Kasady seine sadis­tis­che Natur noch bess­er ausleben. Es heißt, dass Kasadys Blut­lin­ie durch bes­timmte Vor­fahren bere­its ver­dor­ben war, sodass seine Per­sön­lichkeit nie eine echte Chance hat­te, sich men­schen­fre­undlich zu entwick­eln.

Eine andere The­o­rie spricht von ein­er frühkindlichen Vision des ural­ten göt­tlichen Wesens Knull, die seinen Charak­ter ver­dor­ben hat. So oder so: Cle­tus Kasady ist ein empathielos­er Nihilist und Mis­an­throp, der das Chaos, den Hass und das Blutvergießen verehrt.

Abge­se­hen von ein­er kurzzeit­i­gen Reuephase weicht Kasady kaum von seinem mörderischen Pfad ab und zeigt sich auch gegenüber schein­bar Ver­bün­de­ten in der Regel hin­ter­hältig und unberechen­bar. Die meiste Zunei­gung bringt er wohl für seinen Sym­bion­ten auf, den er als eine Art See­len­ver­wandten sieht.

Superkraft und Entwicklung

Mar­vels Car­nage ist dynamisch, schnell und sehr stark. Doch das sind nur seine grundle­gen­den Merk­male. Über das Men­schliche hin­aus kann der Super­schurke auf­grund der ursprünglichen Verbindung von Ven­om zu Spi­der-Man Net­ze schießen und an Wän­den klet­tern.

Darüber hin­aus lässt er bei Bedarf Ten­takeln aus seinem Kör­p­er wach­sen und ist zum Beispiel immun gegen den tödlichen Bußblick von Ghost Rid­er sowie den Spin­nensinn von Spi­der-Man. Schall­wellen und große Hitze kön­nen ihm hinge­gen schaden. Car­nage und Ven­om gle­ichen sich in ihren Superkräften und Schwach­stellen in viel­er­lei Hin­sicht.

Im Laufe der Mar­vel-Comics verän­dert sich Car­nage mehrmals. In let­zter Instanz kommt erneut Knull ins Spiel: Es gibt einen dun­klen Kult, der Knull verehrt – und von dessen Anhänger:innen bekommt Cle­tus Kasady einen Ableger des Gren­del-Sym­bion­ten. Der verbindet sich mit dem Ven­om-Sym­bion­ten in Cle­tus, sodass Car­nage sich stark verän­dert: Sein Äußeres und seine Kräfte entwick­eln sich stetig, sodass er mehr und mehr den Sta­tus ein­er Got­theit erre­icht.

Mar­vel nen­nt ihn ab hier Dark Car­nage, um seine Muta­tion hin zu einem über­mächti­gen Wesen, das Knull sehr ähnelt, auch namentlich zu würdi­gen. Als Dark Car­nage ist Cle­tus Kasady sog­ar stärk­er als der Hulk, Cap­tain Amer­i­ca und Wolver­ine – sie alle sind chan­cen­los.

Die Geschichte rund um Cle­tus Kasady, Car­nage und Ven­om erzählt Mar­vel auch in den Comics weit­er: 2021 erschien der neue Band „Extreme Car­nage“.

Venom 2: Cletus Kasady versus Eddie Brock

Nach­dem Ven­om im Gefäng­nis für die Ver­wand­lung von Cle­tus Kasady in Car­nage gesorgt hat, entreißt er ihm seinen Teil des Sym­bion­ten später wieder und ver­schlingt ihn. Auf diese Weise ver­liert Kasady seinen ersten Sym­bion­ten, was seinen Weg in die Neg­a­tive Zone ebnet, wo er ein zweites Exem­plar find­et – Comi­crei­hen wie „Ven­om vs. Car­nage“ set­zen die bei­den allerd­ings gle­ich.

Das cineast­is­che Duell „Car­nage ver­sus Ven­om“ erleb­st Du Ende Okto­ber 2021 in Ven­om 2: Let There Be Car­nage.

Freust Du Dich auf Ven­om 2? Wie gut kennst Du Cle­tus Kasady bere­its aus den Mar­vel-Comics? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren