© iStock
:

CES 2021: Das sind die Highlights für Streaming und TV

Wie gewohnt präsen­tierten TV-Her­steller und Stream­ing-Anbi­eter auf der Con­sumer Elec­tron­ics Show (CES) ihre Ideen – in diesem Jahr dig­i­tal. Das Video-Stream­ing wird noch per­son­al­isiert­er und QLED- und Micro-LED-Dis­plays schrit­tweise massen­tauglich.

Im ver­gan­genen Jahr wur­den mehr Filme, Serien und Dokus gestreamt. Laut der CES 2021-Kon­ferenz Streaming’s New Era haben Stream­ing-Plat­tfor­men seit März 2020 einen 400-prozenti­gen Zuwachs an Abon­nen­ten verze­ich­net. Passend zum dig­i­tal­en Online-Ange­bot haben die Tech-Her­steller auf der CES 2021 ihre Fortschritte bei Dis­play-Tech­nolo­gien wie OLEDs, QLEDs und Micro-LEDs samt neuer TV-Mod­elle vorgestellt.

CES 2021: Diesen Weg schlägt das Streaming ein

Entsprechend selb­st­be­wusst trat­en die Stream­ing­di­en­ste auf der virtuell abge­hal­te­nen CES 2021 auf. Ihr Ziel ist es, die Dis­cov­er­abil­i­ty zu verbessern, was die per­son­al­isierten Inhalte für Dich als Zuschauer opti­mieren soll. Anbi­eter Ama­zon Prime Video set­zt dazu beispiel­sweise auf eine Mis­chung von automa­tisierten Algo­rith­men und men­schlich kuratiertem Ange­bot.GigaTV Film-Highlights

Diese Stream­ing-Trends kamen außer­dem auf der CES 2021 zur Sprache:

Dig­i­tal Co-View­ing: Die Anbi­eter möcht­en es ihren Zuschauern ermöglichen, ein besseres gemein­sames View­ing-Erleb­nis zu haben, auch wenn sie an ver­schiede­nen Orten sind. Erste Ver­suche von dig­i­talem, beziehungsweise virtuellem Co-View­ing gibt es bei Net­flix bere­its mit Telepar­ty, Ama­zon Prime Video mit Watch Par­ty und Dis­ney Plus mit Group­watch. In Zukun­ft wer­den diese Tech­nolo­gien stärk­er weit­er­en­twick­elt wer­den.

Verbesserte Sprach­s­teuerung: Ama­zon set­zt auf eine engere Verknüp­fung seines Stream­ing-Ange­bots mit der Sprachas­sis­tentin Alexa. So soll Alexa auf Zuruf opti­mierte Empfehlun­gen machen, die Deinem Wun­sch­pro­gramm entsprechen.

Shop­pable TV: In Zukun­ft soll es den Stream­ing-Zuschauern möglich sein, Klei­dung, Gad­gets und andere Pro­duk­te, die etwa von den Serien­helden getra­gen und genutzt wer­den, vom Bild­schirm gle­ich in den dig­i­tal­en Einkauf­swa­gen zu leg­en. LG hat diese Shop­pable TV-Funk­tion in seinen US-Smart TVs ver­baut.

Home­made-Shows: Auch das Show­busi­ness ist von der Pan­demie hart getrof­fen wor­den. So mussten sich viele TV-Shows von ihren großen Pub­likums­büh­nen ver­ab­schieden. Mod­er­a­toren wie Jim­my Fal­lon began­nen, aus dem Home­of­fice her­aus zu arbeit­en. Wie im Vor­trag zu Streaming’s New Era ver­rat­en wurde, sollen sich einige etablierte Late-Night-Talk­er aus dem US-TV sog­ar Hil­fe von Youtube-Stream­ern geholt haben, um sich an die neuen Gegeben­heit­en anzu­passen. Dank verbessert­er Stream­ing-Tech­nolo­gien und niedriger Her­stel­lungskosten dürfte es bald mehr haus­gemachte Unter­hal­tung auch auf den großen Stream­ing-Plat­tfor­men geben.

Die Display-Highlights der CES 2021

Auf der CES 2021 standen bei den TV-Her­stellern vor allem ultra­ho­he Auflö­sun­gen, bessere Kon­traste und Lichtver­hält­nisse im Vorder­grund. 8K wird zwar auch im kom­menden Jahr noch nicht der Main­stream bei TV-Geräten und Mon­i­toren wer­den, aber Tech­nolo­gien wie OLED und QLED wer­den immer stärk­er gepusht.

Strahlen­dere OLEDs

Unter dem TV-Line-Up von LG stachen die OLEDs (Organ­ic Light Emit­ting Diode) her­aus: Darunter vor allem der LG OLED Evo Pan­el, das für beson­ders strahlende Hel­ligkeit und ein klares, detail­liertes Bild opti­miert wurde. Unter anderem wer­den die Evo Pan­els in LGs G1-Serie ver­baut sein.

Micro-LED und QLED im Kom­men

Alter­na­tiv­en zu den OLED-Dis­plays kom­men in Form von Micro-LEDs und QLEDs (Quan­tum Dot Light Emit­ting Diode). Erwäh­nenswert sind der Sam­sung Neo QLED TV und der 110-Zoll große Sam­sung Micro-LED-TV mit Vier­fach-Ansicht. Let­zteres ermöglicht es mehreren Nutzern, gle­ichzeit­ig ver­schiedene Inhalte auf dem Gerät anzuschauen.

Video: Consumer Technology Association

Xiaomis Trans­par­ent-TV

Ganz neuar­tig sind sie nicht, denn man ken­nt sie bere­its von Xiao­mi. Doch LG hat auf der CES 2021 mit der Video-Präsen­ta­tion eines 55 Zoll großen Trans­par­ent-TV aller Voraus­sicht nach einen neuen Zukun­ft­strend gefes­tigt. Die OLED-Dis­plays, die aus­geschal­tet wie Fen­ster­scheiben ausse­hen, wer­den voraus­sichtlich eher an öffentlichen Orten wie Malls, Museen oder Bahn­höfen, als in Pri­vathaushal­ten ste­hen. Auch als Info-Dis­plays in Fahrzeu­gen kön­nten die durch­sichti­gen Mon­i­tore ein­mal einge­set­zt wer­den.

Schon jet­zt find­est Du Dein Wun­sch­pro­gramm auf Abruf: Mit Voda­fone GigaTV dank indi­vidu­eller Empfehlun­gen aus dem laufend­en TV-Pro­gramm, den Mediatheken und der Voda­fone Videothek.

Was waren Deine High­lights in Sachen Stream­ing und TV auf der CES 2021? Schreib uns in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren