Brightburn 2
© picture alliance / Everett Collection | Boris Martin
:

Brightburn 2: Mordet der böse Superman weiter?

Der Super­helden-Slash­er „Bright­burn – Son of Dark­ness” mauserte sich im Kino und auf Net­flix zum Über­raschung­shit. Nach dem extrem fiesen, offe­nen Ende fra­gen wir uns: Wie sieht es mit „Bright­burn 2” aus? Die Chan­cen auf eine Fort­set­zung ste­hen gut. Was der Regis­seur dazu zu sagen hat und wie es mit der Sto­ry um den Super­man des Grauens weit­erge­hen kön­nte, erfährst Du hier.

Brightburn 2: Wird es eine Fortsetzung geben?

Noch ist nichts offiziell, doch die Chan­cen auf einen Teil 2 ste­hen gut: Bright­burn hat weltweit 31 Mil­lio­nen Dol­lar einge­spielt. Demge­genüber ste­hen Pro­duk­tion­skosten von ger­ade ein­mal sechs Mil­lio­nen. Ein finanzieller Erfolg war der ungewöhn­liche Slash­er also alle­mal. Und inhaltlich gibt es nach dem offe­nen Ende jede Menge Raum für weit­ere Geschicht­en.

Bright­burn – Son of Dark­ness: Das Ende des Hor­ror­films erk­lärt

Regis­seur David Yarovesky sprach bere­its 2019 im Inter­view mit Film­starts über eine mögliche Bright­burn-Fort­set­zung. Und auch Pro­duzent James Gunn hat einem Fan auf Insta­gram ver­rat­en, dass Teil 2 zur Diskus­sion ste­ht: „Ich denke, ich bin die näch­sten paar Jahre mit Sui­cide Squad und den Guardians beschäftigt, aber wir reden über das Sequel.”

Obwohl die Aus­sagen schon zwei Jahre alt sind, gibt es bis­lang noch keine Neuigkeit­en zu Bright­burn 2. Das hat allerd­ings nichts zu bedeuten, denn schon der erste Teil kam über­raschend.

Ist Brightburn 2 schon längst in Arbeit?

Im Inter­view erk­lärte Yarovesky, sein Team habe Bright­burn: Son Of Dark­ness möglichst lange geheim gehal­ten. „Nie­mand hat gewusst, dass wir ihn drehen, bis völ­lig über­raschend der Trail­er erschienen ist. Das hat Spaß gemacht”, so der Regis­seur. „Wenn wir also eine Fort­set­zung machen soll­ten, dann würde ich diese auch wieder, so gut es geht, geheim hal­ten wollen – und dann einen Trail­er veröf­fentlichen, den nie­mand kom­men sieht.”

Die Fortsetzung könnte völlig anders werden

Auch, wenn der erste Teil richtig gut ankam, müssen wir davon aus­ge­hen, dass Bright­burn 2 ganz anders wird. Yarovesky machte deut­lich, dass er auf keinen Fall noch ein­mal densel­ben Film drehen will. „Was auch immer wir also machen, und es gibt eine ganze Rei­he Ideen in den Köpfen von mir und James Gunn, es wird auf jeden Fall total anders und völ­lig ver­rückt.”

Wie hat Dir Bright­burn gefall­en? Würdest Du Dir eine Fort­set­zung anse­hen – und wie sollte die Sto­ry Dein­er Mei­n­ung nach weit­erge­hen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren. 

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren