Jackson A. Dunn in Brightburn
© TM & 2019 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
: : :

Brightburn – Son of Darkness: Das Ende des Horrorfilms erklärt

Im neuen Hor­ror­film Bright­burn – Son of Dark­ness wird der Mythos der Com­ic-Ikone Super­man dekon­stru­iert: Anstatt seine Kräfte für das Gute einzuset­zen, ent­pup­pt sich ein außerirdis­ches Find­elkind als wahres Mon­ster. Erfahre hier, was das mys­ter­iöse Ende bedeutet und ob es noch mehr von dem Anti-Super­helden zu sehen geben wird.   

Der fol­gende Text enthält Spoil­er zu Bright­burn – Son of Dark­ness

Ori­gin-Sto­ries, zu Deutsch ‚Entste­hungs­geschicht­en’, gibt es im Super­helden-Film­genre zuhauf. Wir alle sehen dem Helden gerne dabei zu, wie er oder sie ver­bor­gene Kräfte ent­deckt und später für das Gute ein­set­zt. Aber was wäre, wenn unser ver­meintlich­er Wel­tenret­ter gar nicht daran denkt, sich für Gerechtigkeit und Ord­nung einzuset­zen?

Dieser Frage geht der von James Gunn (Guardians of the Galaxy) pro­duzierte Hor­ror­film Bright­burn – Son of Dark­ness nach. Han­delt es sich etwa bei dem gruseli­gen Genre-Mix um eine düstere Neuau­flage von Super­man? Die Antworten bekommst du hier.

Brightburn – Son of Darkness: Die Handlung

Das kinder­lose Ehep­aar Tori (Eliz­a­beth Banks) und Kyle Brey­er (David Den­man) wün­scht sich nichts sehn­lich­er als Nach­wuchs. Der Kinder­wun­sch bleibt jedoch uner­füllt.

Die Lösung ihres Prob­lems fällt plöt­zlich buch­stäblich vom Him­mel: Ein Raum­schiff stürzt unweit ihrer Farm ab, dessen einziger Pas­sagi­er ein kleines Baby ist. Ohne zu zögern beschließt Tori, den unbekan­nten Säugling aus dem All aufzunehmen und ihn als ihr eigenes Kind aufzuziehen. Kyle ist zunächst skep­tisch, willigt schließlich den­noch ein. Das Raum­schif­fwrack lagert die kleine Fam­i­lie unter­halb ihrer Sche­une.

Elizabeth Banks in Brightburn

Tori (Eliz­a­beth Banks) find­et mit­ten im Wald das Find­elkind aus dem All | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

In den ersten Jahren scheint der Kleine, den seine Adop­tivel­tern Bran­don taufen, ein ganz gewöhn­lich­es Kind zu sein. Alles ändert sich jedoch mit seinem 12. Leben­s­jahr. Sein Schiff reak­tiviert sich plöt­zlich und der Junge macht eine völ­lige Wesensverän­derung durch.

Sein Ver­hal­ten wird immer aggres­siv­er, die Tiere auf der Farm mei­den ihn und in unbeobachteten Momenten redet er in ein­er unbekan­nten Sprache. Viel auf­fäl­liger ist jedoch, dass Bran­don über­men­schliche Kräfte entwick­elt und so gut wie unz­er­stör­bar zu sein scheint. Und ein pubertieren­des Kind mit solchen Kräften kann nichts Gutes bedeuten!

Ist Brightburn ein Superman-Film?

Wenn dir die Hand­lung bis hier­hin bekan­nt vorkommt, ist das kein Wun­der. Von sein­er Herkun­ft über sein späteres Kostüm bis hin zu seinen Superkräften erin­nert fast alles an Bran­don an die DC Com­ic-Kult­fig­ur Super­man. Nur mit dem Unter­schied, dass der Mann aus Stahl nie seine Mit­men­schen ter­ror­isierte.

Schon kurz nach­dem der erste Trail­er zu Bright­burn im Inter­net auf­tauchte, spekulierten Red­dit-User, ob es sich bei dem Film wom­öglich um eine Ver­fil­mung von Super­man in einem Par­al­lelu­ni­ver­sum han­deln kön­nte. Schon häu­figer wurde in den Comics die Geschichte der Helden-Ikone auf eine ungewöhn­liche Weise neuin­ter­pretiert.

Jackson A. Dunn in Brightburn

Das rote Cape und den blauen Anzug hat Bran­don (Jack­son A. Dunn) schon, nur nicht das gute Gewis­sen | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

Auch wenn die Speku­la­tio­nen und Fan-The­o­rien teil­weise plau­si­bel klan­gen, lagen sie lei­der völ­lig falsch. Zunächst ein­mal han­delt es sich bei Bright­burn – Son of Dark­ness um eine Pro­duk­tion von Sony Pic­tures Enter­tain­ment. Und obwohl Sony die Rechte an Super­helden wie Spi­der-Man besitzt, der wom­öglich bald ein Film-Crossover mit seinem bekan­ntesten Wider­sach­er Ven­om bekom­men wird, gehören die Fig­uren des DC-Uni­ver­sums nicht dazu. Direk­te Bezüge auf den Mann aus Stahl hät­ten somit rechtliche Kon­se­quen­zen für das Film­stu­dio.

Weit­er­hin bestätigten die Autoren von Bright­burn, Bri­an und Mark Gunn (der jün­gere Brud­er und Cousin von James Gunn), dass Bran­dons Kräfte eine spätere Ergänzung zu ihrem Skript waren. Ursprünglich sollte der Junge aus dem All wie der Ter­mi­na­tor agieren. Zwar men­schlich, aber dafür mit außergewöhn­lich­er Kraft und prak­tisch unaufhalt­sam.

Jackson A. Dunn in Brightburn

Würde ein unsterblich­es Wesen wie Bran­don (Jack­son A. ) das Leben über­haupt acht­en? | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

Erst als Hor­ror- und Sci-Fi-Experte James Gunn als Pro­duzent ein­stieg, wurde das Bud­get für den Film erhöht, Bran­dons Fähigkeit­en aus­ge­baut und um Flugkraft und Hitzes­trahlen aus den Augen ergänzt. Bright­burn ist also keine Neuerzäh­lung des Super­man-Mythos, son­dern viel mehr eine Par­o­die auf diese klas­sis­che Helden-Geschichte.

Am Ende nimmt der Film außer­dem eine so über­raschende Wen­dung, wie wir sie seit M. Night Shya­malans Split nicht mehr gese­hen haben!

Brightburn: Die Erklärung des Endes

ACHTUNG: Der fol­gende Abschnitt enthält Spoil­er zum Ende von Bright­burn – Son of Dark­ness.

Bran­don, der sein Leben lang wie ein Außen­seit­er behan­delt wurde, entschließt sich, zurück­zuschla­gen. Mask­iert und in einen roten Umhang gehüllt, beg­ibt sich der Junge auf einen bluti­gen Rachefeldzug, dem Lehrer, Mitschüler und sog­ar sein Onkel zum Opfer fall­en.

Jackson A. Dunn in Brightburn

Mask­iert sorgt Bran­don (Jack­son A. Dunn) für Angst und Schreck­en | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

Während Tori nicht daran glauben mag, dass ihr Adop­tiv­sohn für die grässlichen Morde ver­ant­wortlich ist, entschließt sich Kyle dazu, bis ans Äußer­ste zu gehen: Bei einem gemein­samen Jag­daus­flug mit Bran­don ver­sucht er, den Jun­gen zu erschießen.

Die Kugel zeigt jedoch keine Wirkung und Bran­don nimmt sofort tödliche Rache an sein­er Vater­fig­ur. Auch Tori wird nun klar, wozu ihr Adop­tivkind imstande ist und will dem Schreck­en ein Ende set­zen. Die einzige Ver­let­zung, die Bran­don jemals davon­trug, ent­stand, als er sich an ein­er Kante seines Raum­schiffs schnitt.

Elizabeth Banks in Brightburn

Tori (Eliz­a­beth Banks) kann nicht glauben, wozu ihr Sohn fähig ist | TM & © 2019 Colum­bia Pic­tures Indus­tries, Inc. All Rights Reserved

Tori ver­sucht, ihn mit ein­er Scherbe aus dem Schiff zu erstechen, kann ihn aber nur ver­let­zen. Erzürnt über diesen Ver­rat greift sich Bran­don seine Adop­tiv­mut­ter, fliegt mit ihr zum Him­mel hin­auf und lässt sie von dort aus zu Boden fall­en. Damit ihm nie­mand auf die Schliche kommt, lässt er ein Flugzeug auf der Farm abstürzen und gibt sich als ein ver­let­zter Pas­sagi­er aus. Der Film endet, das Böse hat gesiegt.

Der Start eines neuen Sony-Superheldenuniversums?

Im Abspann kommt die große Wen­dung: Wir bekom­men ein Youtube-Video des Ver­schwörungs­the­o­retik­ers The Big T (Michael Rook­er) zu sehen. In diesem warnt er vor über­men­schlichen Wesen wie Bran­don, deren Exis­tenz von der Regierung ver­heim­licht wird. Er erwäh­nt ein Unge­heuer, halb Men­sch, halb Fisch, das die Meere ter­ror­isiert sowie eine Hexe, die mit ihrem Las­so Men­schen erwürgt.

Kommt dir das bekan­nt vor? Klingt fast so, als würde sich hier eine Art Anti-Jus­tice League anbah­nen. Die Helden­gruppe um Bat­man, Flash, Won­der Woman und Co. hat sich mit den DC-Fil­men schon in der Kinow­elt einen Namen gemacht. Das Fis­chmon­ster ste­ht für Aqua­man, während die Hexe ganz klar auf Won­der Woman basiert. Bleibt nur die Frage: Wo ist Bat­man?

Ein Phan­tom­bild im Besitz von Big T zeigt nie­mand anderes als Crim­son Bolt (Rainn Wil­son), der in Gunns bit­ter­bös­er Super­helden-Satire Super – Shut Up, Crime! schon aus niederen Motiv­en auf Ver­brecher­jagd ging.

Rainn Wilson in Super - Shut Up, Crime!

Crim­son Bolt (Rainn Wil­son) ist wie Bat­man, nur ärmer, stüm­per­hafter und gewalt­tätiger | © Koch Media

Deutet sich da ein völ­lig neues Fil­mu­ni­ver­sum aus dem Hause Sony an? Die Autoren wären auf jeden Fall sehr inter­essiert daran. Und ein comichaftes Hor­ror­fil­mu­ni­ver­sum, das im Kon­trast zu den bekan­nten Super­helden-Fran­chis­es von Mar­vel und Co. ste­ht, klingt für uns nach ein­er span­nen­den Idee, die hof­fentlich Fuß fassen kann.

Lies hier mehr über Comicver­fil­mungen, die Mar­vel und DC Konkur­renz machen kön­nen.

Super - Shut Up, Crime! ist bei Max­dome und im Sky Store ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

[con­tent-hub-info-box info_box_title=„Jetzt Bright­burn sehen”]

Bright­burn - Son of Dark­ness läuft ab dem 20. Juni im Kino. Weit­ere Infos zu Bright­burn - Son of Dark­ness find­est du hier:

[/con­tent-hub-info-box]

Das könnte Dich auch interessieren