Aaron Paul, Bryan Cranston und Anna Gunn
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Breaking-Bad-Film El Camino: Startdatum und Teaser-Trailer sind da

Nach­dem sich die Hin­weise auf einen „Breaking-Bad“-Film in den ver­gan­genen Monat­en immer weit­er verdichtet hat­ten, schafft Net­flix nun Klarheit und zeigt einen ersten Teas­er-Trail­er von „El Camino: A Break­ing Bad Movie“. Die größte Über­raschung: Der Streifen erscheint noch in diesem Jahr.

Erste Anzeichen bereits im Juni

Bere­its nach Bryan Cranstons und Aaron Pauls Dop­pel-Tweet Ende Juni kochte die Gerüchteküche bezüglich eines „Breaking-Bad“-Films gewaltig. Die Kurz­nachricht zeigte zwei Maultiere (im Englis­chen Mules wie in Drug Mules, also Dro­genkuriere), ver­bre­it­ete sich in Winde­seile im Netz und ließ Fra­gen über Fra­gen zurück.

Das „Breaking-Bad“-Universum wird nach der erfol­gre­ichen Serie und dem nicht min­der pop­ulären Spin-off „Bet­ter Call Saul“ also um die Dimen­sion des Films erweit­ert. Der erste Teas­er-Trail­er von „El Camino“ zeigt Skin­ny Pete (Charles Bak­er) in einem Ver­hör­raum umgeben von Polizis­ten. Loy­al wie eh und je würde er unter keinen Umstän­den preis­geben, wo sich Jesse Pinkman (Aaron Paul) befind­et – zudem weiß er es auch nicht.

Video: Youtube / Net­flix

Jesse Pinkman weiter auf der Flucht

Allein diese Szene macht deut­lich, dass es sich bei dem Film um eine Fort­set­zung des vor sechs Jahren zu Ende gegan­genen Serien­stoffs han­delt. Pinkman befind­et sich noch immer auf der Flucht. Net­flix’ offizielle Inhalt­sangabe zu dem Film lautet: „Nach sein­er drama­tis­chen Flucht aus der Gefan­gen­schaft muss sich Jesse mit sein­er Ver­gan­gen­heit auseinan­der­set­zen und für seine Zukun­ft pla­nen.“

Ob Bryan Cranston in dem Film auch mitwirkt, ist noch nicht klar. Zwar gab auch er im Juni einen Tweet ab, Wal­ter White brach allerd­ings am Ende der Serie blu­tend zusam­men, weshalb ihm unter Fans nur wenig Über­leben­schan­cen zugerech­net wer­den. Vielle­icht bekommt er aber einige Kurza­uftritte in Rück­blick­en.

Da Net­flix die Katze erst ver­hält­nis­mäßig spät aus dem Sack gelassen hat, ver­ringert sich die Zeit, bis Du den Film über den Stream­ing­di­enst schauen kannst. Ab dem 11. Okto­ber ist es so weit.

Was glaub­st Du, wo hält sich Jesse Pinkman ver­steckt? Schreibe Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare und ent­fache eine Diskus­sion mit der Com­mu­ni­ty.

Titel­bild: Pic­ture Alliance / AP Pho­to

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren