The Big Bang Theory – finale Staffel startet auf Netflix: Das erwartet Dich

Big Bang Theory Sheldon und Amy
Harrison Ford als Indiana Jones
3 Engel für Charlie beobachten geheime Machenschaften.

The Big Bang Theory – finale Staffel startet auf Netflix: Das erwartet Dich

„The Big Bang Theory” ist eine der letzten verbliebenen Blockbuster-Sitcoms. Im Free-TV war die finale Staffel bereits Ende 2019 zu sehen. Nun kannst Du auch auf Netflix und Amazon Prime Video verfolgen, wie die Serie um die Nerd-Clique zu Ende geht.

Die beiden Streaming-Dienste übertragen die zwölfte und letzte Staffel von „The Big Bang Theory” ab sofort. Sie besteht aus insgesamt 24 Folgen, die sich wie üblich um Sheldon (Jim Parsons), Leonard (John Galecki), Penny (Kaley Cuoco), Raj (Kunal Nayyar) und Howard (Simon Helberg) drehen. Seit den Anfängen der Serie hat sich für die Hauptprotagonisten einiges verändert. Sheldon etwa ist inzwischen mit Amy (Mayim Bialik) verheiratet. Die zwölfte Staffel beginnt mit den Flitterwochen der beiden Frischvermählten. Der Liebesurlaub in New York entpuppt sich jedoch leider nicht so romantisch wie erwartet …

Die Nerds werden erwachsen – dieses Mal wirklich

Während Sheldon und Amy noch mit den Nachwehen ihre Hochzeit beschäftigt sind, machen sich Penny und Leonard Gedanken über die Familienplanung. Ganz andere Probleme hat dagegen Raj: Er hat als einziger aus der Gruppe keine Partnerin und bittet seinen Vater darum, eine Hochzeit zu arrangieren. Der kennt sich offenbar damit aus, denn Raj ist von der ausgewählten Frau so angetan, dass er direkt nach dem ersten Date bereit ist, zu heiraten. Doch Howard und Bernadette, die selbst inzwischen längt geheiratet und auch Kinder haben, raten Raj von einem Schnellschuss ab.

Wie Du siehst, ist also auch in der letzten Staffel von „The Big Bang Theory” für Spannung gesorgt. Auch, wenn diese in der Serie eigentlich nur eine untergeordnete Rolle spielt. Denn in den vergangenen zwölf Jahren haben die Zuschauer in erster Linie wegen der etlichen Gags eingeschaltet. Und die dürfte auch das Serien-Finale wieder am Fließband liefern. Mit der Kombination aus GigaTV und Netflix kannst Du Dich selbst davon überzeugen.

GigaTV

Berichten zufolge hätten die Produzenten „The Big Bang Theory” übrigens gerne fortgesetzt. Doch Schauspieler Jim Parson hatte offenbar seinen Ausstieg nach Staffel zwölf angekündigt. Und wer die Serie kennt, weiß, dass „The Big Bang Theory” ohne Sheldon nur halb so lustig wäre. Einen kleinen Trost für „TBBT”-Fans gibt es aber: Der Spinoff „Young Sheldon” erzählt von der Kindheit des neurotischen Wissenschaftlers. Statt Jim Parsons schlüpft allerdings Iain Armitage in seine Rolle.

Freust Du Dich auf die letzte Staffel von „The Big Bang Theory” oder hast Du sie schon im Free-TV gesehen? Lass es uns im Kommentarbereich wissen.

Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. / (c) dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren