Filmscreenshot aus Angry Birds 2: Film-Fortsetzung des Mobile-Games
© ©2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Angry BirdsTM & ©2019 Rovio Entertainment Corporation and Rovio Animation Ltd. The Angry Birds Movie 2 ©2019 CPM. All Rights Reserved.

„Angry Birds – Der Film 2“ in der featured-Filmkritik: Wer andern eine Insel klaut, hat vielleicht auf Eis gebaut

Die bun­ten Vögel sind zurück. Und dies­mal müssen sie mit den Schweinen zusam­me­nar­beit­en, um ein­er noch größeren Gefahr zu entkom­men: Köni­gin Zeta! Ob die Fort­set­zung zur Videospiel-Adap­tion Fed­ern lässt oder doch mit­ten ins Ziel trifft, erfährst Du in der fea­tured-Filmkri­tik zu Angry Birds 2.

Angry Birds – Der Film hat schein­bar wed­er Pub­likum noch Kri­tik so recht überzeugt. Zumin­d­est implizieren das die Durch­schnitts­be­w­er­tun­gen von je unter 50 Prozent des Rot­ten-Toma­toes-Scores. Trotz­dem hat die Adap­tion des gle­ich­nami­gen Mobile Games ordentlich Kasse gemacht und weltweit knapp das Vier­fache seines Pro­duk­tions­bud­gets einge­spielt. Und in Hol­ly­wood heißt das: „Fort­set­zung? Ja, bitte!“

Angry Birds – Der Film 2: Dritte, mysteriöse Eis-Insel

Im ersten Film ret­tete der cho­lerische Alle­ingänger Red (Christoph Maria Herb­st) den Nach­wuchs der Vogel-Insel aus den Hufen der Schweine, frei nach der Sto­ry des Ur-Spiels.

Nun ist Red zwar ein gefeiert­er Held, bangt aber auch immer darum, diesen Sta­tus zu ver­lieren. König Leonard (Ralf Schmitz) und die Schweine geben keine Ruhe. Dann trifft eines Tages eine riesige Kugel aus Eis die Schweine-Insel: Eine Kriegserk­lärung von Zeta (Chris­tine Neubauer), Herrscherin eines mys­ter­iösen Ei(s)landes – der Adler-Insel. Vögel und Schweine schließen wider­willig einen Friedenspakt und wollen der exaltierten Adler-Dame einen Besuch abstat­ten. Par­al­lel dazu erleben auch die Küken ein Aben­teuer abseits der Vogel-Insel. Das Trio ver­sucht näm­lich, seine ver­lore­nen Geschwis­ter-Eier zu ret­ten.

Flirten, Flitzen, flotte Sprüche

Angry Birds – Der Film 2 bewegt sich irgend­wo zwis­chen Bud­dy-Movie und Aben­teuer­film. Der aus­führliche B-Plot um das Küken-Trio ent­larvt ein wenig die Ideen­ar­mut der Haupt­geschichte. Denn so richtig was zu erzählen hat die Fort­set­zung nur im drit­ten Akt, wenn es in Rich­tung Finale geht. Davor rei­hen sich vor allem viele Gags schein­bar willkür­lich aneinan­der. Was nicht heißen soll, dass diese nicht unter­halt­sam sind. Die diversen Angry Birds beim Speed-Dat­ing zu beobacht­en, macht schon Spaß. Und nerdi­ge Pro­fes­soren-Schweine im Hip­ster-Look sind selb­stre­dend ein Blick­fang. Der Film wirkt recht episodisch und bisweilen so, als ob Du Dir eine Sketch-Parade anschaust. Wir kön­nten, mit viel Wohlwollen, die Lev­el-Struk­tur der Videospiele hinein­in­ter­pretieren. Viel wahrschein­lich­er ist es aber, dass das Team um Drehbuchau­tor Peter Ack­er­man (Ice Age 3) ein­fach ein paar Gag-Ideen hat­te und um diese herum die restliche Sto­ry gebaut hat.

Ganz klar: Die kindliche Ziel­gruppe wird das freuen. Große Kuller­au­gen, freche Sprüche, Tanzein­la­gen und Gags zün­den im Sekun­den­takt. Charak­ter­en­twick­lung gibt es hinge­gen nur bei Red. Der möchte am Anfang alles allein machen und ist zum Schluss ein toller Team­play­er. Das ist kein Spoil­er, son­dern im Ver­lauf des Films ein­fach ersichtlich.

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Hüb­sch anzuse­hen ist die Dynamik zwis­chen Red und der wis­senschaftlich ver­sierten Vogel­dame Sil­ver. Diese wird in der deutschen Fas­sung von Schaus­pielerin Anke Engelke vere­delt und bringt angenehm frischen Wind in den anges­taubten Män­nerzirkus. Die Lovesto­ry um Red und Sil­ver ist oblig­a­torisch und vorherse­hbar, aber dafür ganz char­mant in Szene geset­zt.

Fun-Fact: Christoph Maria Herb­st und Anke Engelke haben bere­its in der Sketch-Rei­he Ladykracher zusam­menge­spielt, gemein­sam für eine Simp­sons-Episode „Frauen­tausch“ hin­ter dem Mikro und jüngst auch in der Sit­com Pastewka wieder vor der Kam­era ges­tanden.

Kurzweiliger Film durch Kulleraugen und Popmusik

Angry Birds – Der Film 2 ist kurzweilig. Das liegt vor allem an den knud­deli­gen Charak­teren. Bunte Küken auf Ent­deck­ungsreise und grüne Schweine im Eiskun­st­lauf-Dress lassen nie­man­den unberührt. Eine Oscar-verdächtige Sto­ry soll­test Du nicht erwarten, aber dafür jede Menge Musik, mit der die Kids ver­mut­lich gar nichts mehr anfan­gen kön­nen. Denn wenn Hold­ing Out For A Hero von Bon­nie Tyler oder David Bowies Space Odd­i­ty laufen, grin­sen sicher­lich nicht die Sieben­jähri­gen.

Genre:                     Ani­ma­tion / Com­e­dy / Fam­i­lie

Bun­desstart:          19.09.2019

Laufzeit:                 97 Minuten

FSK:                        Ab 0 Jahren

Regie:                     Thurop van Orman, John Rice (Co-Regie)

Drehbuch:              Peter Ack­er­man, Eyal Podell, Jonathon E. Stew­art

Schleud­er­st Du Dich ein zweites Mal ins Aben­teuer? Und welche Videospiele kön­nten auch eine lockere Film-Adap­tion ver­tra­gen? Wir lauschen Dir in den Kom­mentaren.

Titel­bild: ©2019 Sony Pic­tures Enter­tain­ment Deutsch­land GmbH / Angry Bird­sTM & ©2019 Rovio Enter­tain­ment Cor­po­ra­tion and Rovio Ani­ma­tion Ltd. The Angry Birds Movie 2 ©2019 CPM. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren