Adam-Sandler-Filme: Diese Werke solltest Du meiden

Adam Sandler auf einem Event in Los Angeles
Elisabeth Moss in Der Unsichtbare
Freud im Büro

Adam-Sandler-Filme: Diese Werke solltest Du meiden

Gehörst Du zu den Per­so­n­en, die bei einem Film mit Adam San­dler die Flucht ergreifen? Wir haben für Dich die besten Streifen mit dem Darsteller her­aus­ge­sucht, die du Dir wom­öglich den­noch nicht anschauen wirst.

Adam San­dler hat im Laufe der Zeit an vie­len Fil­men mit­gewirkt, die Dich bish­er vielle­icht gar nicht inter­essiert oder sog­ar ver­schreckt haben. Einige davon soll­test du tat­säch­lich mei­den. “Jack und Jill” hat beispiel­sweise mehrere Neg­a­tivpreise abgeräumt und gehört mit Sicher­heit nicht zu den besten Komö­di­en. Es gibt aber auch noch zahlre­iche andere Werke mit dem Schaus­piel­er, die sich in Deinem Fernse­her und Deinem Gedächt­nis ein­bren­nen kön­nen. Vielle­icht auch in pos­i­tiv­er Hin­sicht: Wenn Dir flach­er Humor sog­ar sehr gefällt, soll­test Du Dir die nach­fol­gen­den Filme unbe­d­ingt anse­hen.

„Pixels” (2015)

Was passiert, wenn Aliens alte Videospiele als Vor­lage nehmen und die Erde angreifen? Es entste­ht ein Chaos, das nur Gam­ing-Vet­er­a­nen lösen kön­nen. Ein­er davon ist Adam San­dler, der gemein­sam mit weit­eren bekan­nten Gesichtern wie Peter Din­klage und Kevin James gegen tödliche Pix­el antreten muss. Hier erwartet Dich ein Kampf um das Schick­sal der Welt, der viel Humor mit­bringt. Oder hast Du schon ein­mal Pac-Man in ein­er Großs­tadt wüten sehen?

„Happy Gilmore” (1996)

In diesem etwas älteren Streifen stellt Adam San­dler einen ehe­ma­li­gen Hock­ey-Spiel­er dar, der sich als Golfer ver­sucht. Seine plumpe und lächer­liche Schlagtech­nik ist zwar äußerst gewöh­nungs­bedürftig. Doch dafür fliegt der Ball deut­lich weit­er als bei jedem anderen Golfer in der Geschichte der Men­schheit. So macht er sich auf, die Meis­ter­schaft zu gewin­nen. Mit eini­gen der anderen Teil­nehmer verträgt er sich nur lei­der gar nicht. In diesem Film erwartet Dich nicht nur viel Humor, son­dern auch einige skur­rile Sit­u­a­tio­nen.

Video: Youtube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

„Chuck und Larry” (2007)

In „Chuck und Lar­ry” spie­len Adam San­dler und Kevin James die Haup­trollen. Sie sind befre­un­dete Feuer­wehrleute, die bei­de het­ero­sex­uell sind. Den­noch heirat­en die guten Fre­unde und geben sich als homo­sex­uelles Paar aus – auf diese Weise kön­nen die Kinder von Lar­ry von sein­er Lebensver­sicherung prof­i­tieren. Schon bald hängt ihnen jedoch ein Ver­mit­tler an den Fersen, der her­aus­find­en möchte, ob die Part­ner­schaft der bei­den Feuer­wehrleute nur eine Lüge ist. Deshalb müssen Chuck und Lar­ry alles daran set­zen, als Ehep­aar zu überzeu­gen. Die Anwältin, in die sich Chuck ver­liebt, macht es allerd­ings nicht ein­fach­er.

„Klick” (2006)

Der Film „Klick” liefert Adam San­dler ein dur­chaus inter­es­santes Werkzeug. Er spielt einen Architek­ten, der eine Fernbe­di­enung für sein Leben bekommt. So kann er nicht nur die Zeit anhal­ten, son­dern lang­weilige Pas­sagen im All­t­ag durch Vor­spulen erträglich­er machen. Was zunächst für viele witzige Momente sorgt, wird aber schon bald zu einem Prob­lem: Die Automatik der Fernbe­di­enung merkt sich sein Ver­hal­tens­muster und begin­nt schon bald, selb­st­ständig Entschei­dun­gen zu tre­f­fen. Neben dem Witz kom­men ger­ade gegen Ende des Films auch die Emo­tio­nen nicht zu kurz.

„Leg dich nicht mit Zohan an” (2008)

Ein­er der wohl kurios­es­ten Adam-San­dler-Filme dürfte „Leg dich nicht mit Zohan” an sein. San­dler spielt hier den Sol­dat­en Zohan von der israelis­chen Son­dere­in­heit. Er täuscht seinen eige­nen Tod vor und begin­nt in New York ein neues Leben als Friseur. Für reich­lich viel Komik sor­gen die speziellen Fähigkeit­en von Zohan. Er ist über­men­schlich stark und gelenkig, wird mit nahezu jedem Bösewicht spie­lend fer­tig. Allerd­ings hat es auch ein alter Feind von Zohan nach New York geschafft. Nun muss er kämpfen, um sein neues Leben weit­er­führen zu kön­nen. Du soll­test Dich bei diesem Film auf absurde Sit­u­a­tio­nen und sehr flache Witze ein­stellen.

Video: Youtube / YouTube-Filme

„50 erste Dates” (2004)

In unsere Liste hat es auch der Film „50 erste Dates” geschafft. Soll­test Du Adam San­dler und Liebeskomö­di­en nicht mögen, musst Du um dieses Werk einen weit­en Bogen machen. Anson­sten lohnt es sich, wenn Du Dir den Streifen an einem gemütlichen Abend ansiehst. San­dler spielt Hen­ry, der sich ungern fest an eine Frau binden möchte. Doch eines Tages trifft er Lucy (Drew Bar­ry­more) und die bei­den ver­lieben sich. Ein Prob­lem mit ihrem Kurzzeitgedächt­nis sorgt allerd­ings dafür, dass Lucy an jedem Mor­gen ohne Erin­nerun­gen an den Vortag aufwacht. Den­noch will Hen­ry mit ihr zusam­men sein – und bringt sie täglich erneut dazu, sich in ihn zu ver­lieben.

„Die Wutprobe”

Dur­chaus lohnenswert ist sicher­lich auch „Die Wut­probe”. Macht Dir Adam San­dler Angst, kannst Du dich auf den Gedanken freuen, dass Jack Nichol­son hier eben­falls mit­spielt. Er stellt einen Ther­a­peuten dar, der Dave Buznik (Adam San­dler) nach einem Missver­ständ­nis behan­delt. Genauer gesagt geht es um eine Anti-Aggres­sion­s­ther­a­pie. Dabei greift der Experte jedoch zu eini­gen unortho­dox­en Meth­o­d­en und ver­wan­delt das Leben seines Patien­ten damit in eine Hölle. Für Dich als Zuschauer dürfte das Ganze jedoch sehr unter­halt­sam sein.

GigaTV

Wieso hast Du bish­er einen Bogen um Filme mit Adam San­dler gemacht? Hast Du Dir die genan­nten Streifen den­noch gese­hen? Teile es uns in den Kom­mentaren mit!

Titel­bild: pic­ture alliance / AP / Invi­sion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren