Batman, Robin und Wonderwoman im Film
© © Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. TM & © DC Comics BATMAN and all related characters and elements © & ™ DC Comics and Warner Bros. Entertainment Inc.
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

80 Jahre Batman: Das featured-Spezial zum Dunklen Ritter

Der dun­kle Rit­ter beschützt schon seit 80 Jahren Gotham City und oft genug die Welt. Anlässlich dessen und zum weltweit gefeierten Bat­man Day betra­cht­en wir den Mythos „Bat­man“ in allen Facetten. Wo kommt er her? Wohin entwick­elt er sich? Wir ent­deck­en Film- und Game­high­lights und vieles mehr im geheimen Ver­steck der Fle­d­er­maus.

Im Gegen­satz zu Super­man kam die Idee zu Bat­man nicht von unge­fähr. 1939 feiert der Bat-Man seinen ersten Auftritt. In #27 der Rei­he Detec­tive Comics wird die Neben­fig­ur Bruce Wayne am Ende der Sto­ry The Case of the Chem­i­cal Syn­di­cate als Vig­i­lant Bat­man enthüllt. Der Rest ist Pop­kul­tur-His­to­rie.

P.S.: In Deutsch­land darf Bat­man erst Mitte der Fün­fziger die Bühne betreten.

Schuld, Moral und Traumata: Die Geschichte von Bruce Wayne und Batman

Der Kern der Bat­man-Ori­gin-Sto­ry ist fol­gen­der:

Nach einem Besuch im The­ater wird das wohlhabende Ehep­aar Martha und Thomas Wayne von einem Straßen­räu­ber über­fall­en und erschossen. Genau vor den Augen ihres Sohnes Bruce. Unter der Obhut des väter­lichen Bedi­en­steten Alfred wächst der Mil­liardär im Laufe der Jahre zu einem charis­ma­tis­chen jun­gen Mann her­an, der es ver­ste­ht, sich in gehobe­nen Kreisen zu bewe­gen. Zeit­gle­ich lässt er sich in ver­schiede­nen Kampfkün­sten aus­bilden, studiert auto­di­dak­tisch diverse Natur­wis­senschaften und entwick­elt zahlre­iche Gad­gets.

All seine Fähigkeit­en – physisch, men­tal und tech­nisch – kul­minieren in der Gestalt des mask­ierten Vig­i­lanten Bat­man. For­t­an jagt er Nacht um Nacht Ver­brech­er. Trau­ma­tisiert vom Mord an den Eltern verzichtet er dabei auf herkömm­liche Schuss­waf­fen, stellt sich abseits davon aber nur eine moralis­che Regel auf: kein Mord.

Im Laufe sein­er Kar­riere trainiert und unter­hält Bruce Wayne ver­schiedene Side­kicks, also Begleit­er der Haupt­fig­ur, von denen die meis­ten später selb­st zu erzäh­lenswerten Fig­uren her­an­reifen.

Auf dieser Grund­lage kämpft er sich seit 1939 durch ver­schiedene Iter­a­tio­nen sein­er Geschichte; ist mal „der größte Detek­tiv der Welt“, mal der „dun­kle Rit­ter“ und mal der „Caped Cru­sad­er“. Ist mal ein ein­samer Held, mal Kopf der Jus­tice League und Mit­glied ander­er Super­helden­teams.

Z wie Batman: So entstand der größte Verbrechens-Bekämpfer der Welt

So erfol­gre­ich und vielschichtig die Fig­ur im Laufe ihrer His­to­rie auch wird: Die Wurzeln des dun­klen Rit­ters find­en sich nach Angaben der Fan­site DC-Fan­dom in bekan­nten Fig­uren amerikanis­ch­er Pop­kul­tur wieder.

Bat­man-Erdenker Bob Kane lässt sich unter anderem von ein­er Konzeptze­ich­nung für eine fle­d­er­maus-ähn­liche Flug­mas­chine nach Leonar­do Da Vin­ci zum Fig­uren­de­sign inspiri­eren. Außer­dem vom Film The Bat (1926) und Drac­u­la (1931). Auch das Motiv des „düsteren Vig­i­lanten“ ist zu dieser Zeit bekan­nt. Sei es etwas flot­ter in der Gestalt des Degen­schwingers Zor­ro, des flinken Dschun­gelkämpfers Phan­tom oder selb­stver­ständlich des kom­pro­miss­losen Anti­heldens Shad­ow. Dessen Sto­ry Part­ners in Per­il dient sog­ar ganz offen als Vor­lage für Bat­mans Debüt­geschichte. Die exzel­lente Ermit­tlungsar­beit ver­dankt der dun­kle Rit­ter dem bekan­ntesten Pri­vat­de­tek­tiv der Welt: Sher­lock Holmes.

Geister, die er rief: Die Schurkengalerie des Batman

Eben­so ikonisch wie Bat­man ist die ausufer­nde Schurken­ga­lerie. Super­schurken wie der eisige Mr. Freeze oder die Beherrscherin der Pflanzen­welt, Poi­son Ivy sind echte Blick­fänger. Tat­säch­lich sind die schlimm­sten Geg­n­er aber Men­schen ohne Superkräfte, zumin­d­est die meiste Zeit über. Schurken wie Jok­er, Two-Face oder auch der Rid­dler und die Mafiosi Black Mask und Carmine Fal­cone mögen bisweilen aus­ge­fal­l­ende Gim­micks haben, sind aber ‚auch nur Men­schen’. In 80 Jahren ent­standen nichts­destotrotz aus­ge­fal­l­ene Ein­tags­fliegen Dr. No-Face, wie, der nach einem Unfall sein Gesicht buch­stäblich ver­lor und aus Wut zeit­genös­sis­che Kun­st zer­störte.

Vom Partyschreck zum Panzerschrank: Batman in bewegten Bildern

Bat­mans Filmgeschichte begin­nt schon früh. Die Seri­als* Bat­man (1943) und Bat­man & Robin (1949) sehen zwar recht gün­stig aus, nehmen die Fig­uren aber als düstere Ver­bechens-Bekämpfer ernst. Danach wird es allerd­ings lange Zeit ruhig um das Dynamis­che Duo.

Erst in den Sechzigern taucht der dun­kle Rit­ter wieder auf dem TV-Bild­schirm und im Kino auf. Nun ist er allerd­ings gar nicht mehr so dunkel. Die Swing­ing Six­tees machen aus dem dun­klen Rit­ter einen gün­stig mask­ierten über­dreht­en Sprüchek­lopfer. Aber so char­mant, dass die Serie instant zum Kult wird, Com­i­ca­bleger bekommt und 2016 sog­ar ein Ani­ma­tions-Revival erlebt.

Mit Bat­man (1989) und Bat­mans Rück­kehr (1992) insze­niert Regis­seur Tim Bur­ton wieder düstere Action mit Film-Noir-Flair, Jack Nichol­son als ikonis­chem Jok­er und Michelle Pfeif­fer in ein­er unerr­e­icht­en Per­for­mance als Cat­woman. Eine Grund­lage, die Regis­seur Joel Schu­mach­er anschließend mit Bat­man For­ev­er (1995) und Bat­man & Robin (1997) mit Füßen tritt, als er den Look Bur­tons mit dem über­dreht­en Humor der Sechziger-Ver­sion (durch)kreuzt.

Zwar nicht inhaltlich, aber visuell neu erfind­et Christo­pher Nolan die Fig­ur fürs Kino. Schaus­piel­er Chris­t­ian Bale nahm rund 50 Kilo zu und trainierte wie wild, um den dun­klen Rit­ter zu verkör­pern. Seine Dark Knight Tril­o­gy erzählt eine abgeschlossene Geschichte. Bat­man Begins (2005) zeigt Train­ing und erste Ein­sätze der Fle­d­er­maus. In The Dark Knight (2008) stahl Heath Ledger als Jok­er die Rolle seines Lebens und wurde posthum für seine Darstel­lung geehrt. The Dark Knight  Ris­es(2012) schließt die Trilo­gie ab und präsen­tiert einen altern­den Bat­man, der kein­er mehr sein will.

Aktuell ist Ben Affleck der Kino-Bat­man und verkör­pert eine düstere Ver­sion der Fig­ur in DCs Extend­ed Uni­verse (DCEU). So richtig warm wird das Pub­likum mit dieser Ver­sion jedoch wed­er in Bat­man v Super­man: Dawn of Jus­tice (2016), noch im Ensem­ble­film Jus­tice League (2017). Der näch­ste Anwärter wird Robert Pat­tin­son, der in The Bat­man (2021) wieder eine jün­gere Ver­sion spie­len wird und gle­ichzeit­ig den Grund­stein für eine neue Jus­tice League leg­en soll.

*Ser­i­al: Eine Art Kurz­film-Serie fürs Kino. Eine heutzu­tage unübliche Form für Kinofilme.

Arkham and Beyond: Batmans Welt der Polygonen

Es gab viele Ver­suche, den Action-Inves­ti­ga­tions-Mix adäquat als Videospiel zu adap­tieren. Das erste Mal schaffte es das PC-Spiel Bat­man (1996). Doch auch, wenn fast im Jahrestakt Spiele für Nin­ten­do-Kon­solen und Hand­helden erschienen, schlug erst die Triple-A-Titel der Arkham-Rei­he wieder so richtig ein und beschrit­ten mit Arkham VR sog­ar inno­v­a­tive Wege.

Batman-Filme in der Vodafone Videothek

Christo­pher Nolans Trilo­gie find­est Du übri­gens auch in der Voda­fone Videothek. Das ist längst aber nicht alles: Wie wäre es zwis­chen­durch zum Beispiel mit der Com­ic-Ver­fil­mung Bat­man vs. Teenage Mutant Nin­ja Tur­tles oder dem Lego-Ableger The Lego Bat­man Movie?

Lust auf einen Bat­man-Filmabend bekom­men? Dann leg los mit Voda­fone GigaTV: Neben den Bat­man-Movies find­est Du bei GigaTV 120 Kanäle, 70 Mediatheken und über 3.500 Fil­men im Video on Demand-Ange­bot.

Nach wie vor befind­et sich die Fig­ur im Umbruch, wird neu erzählt, erfun­den und manch­mal auch ver­loren. Vielle­icht ist der Bat­man Day am 21. Sep­tem­ber die passende Gele­gen­heit, um für Dich selb­st her­auszufind­en, welchen Bat­man Du eigentlich am lieb­sten hast.

Erzähl uns von Deinem lieb­sten Bat­man-Film, -Spiel oder -Com­ic. Wir haben die Spit­zohren weit für Dich geöffnet!

Titel­bild: © Warn­er Bros. Enter­tain­ment Inc. All Rights Reserved. TM & © DC Comics

BATMAN and all relat­ed char­ac­ters and ele­ments © & ™ DC Comics and Warn­er Bros. Enter­tain­ment Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren