Sony Xperia 5: Das steckt im kompakten Alleskönner

Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
:

Sony Xperia 5: Das steckt im kompakten Alleskönner

Bei dem Sony Xpe­ria 5 han­delt es sich um die kleine Vari­ante des im Som­mer erschiene­nen Flag­gschiff­mod­ells Xpe­ria 1. Im Ver­gle­ich fällt es etwas kom­pak­ter aus, behält die hochw­er­tige Hard­ware-Ausstat­tung aber bei – bis auf eine kleine Aus­nahme. Hier erfährst Du, inwiefern sich das Xpe­ria 5 zum Xpe­ria 1 unter­schei­det.

Im Som­mer haben wir Dir das Sony Xpe­ria 1 vorgestellt und haben ganz schön von dem tollen HDR-Dis­play, dem Dol­by Atmos Sound und der starken Leis­tung geschwärmt. Genau diese span­nen­den Fea­tures kannst Du auch beim Sony Xpe­ria 5 erwarten – allerd­ings in einem etwas kom­pak­teren Gehäuse ver­packt.

+++ Das Sony Xpe­ria 5 kannst Du hier bestellen+++

Sony Xperia 5: Das kleine Xperia 1

Eine weit­ere wichtige Verän­derung gibt es dann aber doch noch: Das Dis­play des Xpe­ria 5 löst nicht in 4K (3.840 x 1.644 Pix­el) auf, son­dern „nur noch“ in FHD+ (2.520 x 1.080 Pix­el), was auf­grund des etwas kleineren Dis­plays aber auch eine logis­che Kon­se­quenz darstellt. Wir erin­nern uns: Das Xpe­ria 1 bringt es auf eine Dis­play-Diag­o­nale von 6,5 Zoll, das Xpe­ria 5 bleibt mit 6,1 Zoll klein­er und misst 158 x 68 x 8,20 Mil­lime­ter. Eine wichtige Eigen­schaft, die zu ein­er besseren Hand­habung führen dürfte. Schließlich ist uns schon beim großen Xpe­ria 1 aufge­fall­en, dass die Bedi­enung mit ein­er Hand ein­fach nicht möglich ist.

Optisch gibt es auf den ersten Blick keine Unter­schiede: Die Ver­ar­beitung und Pro­por­tio­nen bleiben erhal­ten, genau­so wie die seitlich liegen­den Tas­ten mit Fin­ger­ab­druck­sen­sor. Lediglich auf der Rück­seite wan­dert die Kam­era von der Mitte in die Ecke.

HDR OLED-Display und Creator Modus

Zwar spart Sony bei der Dis­playau­flö­sung – die neben­bei bemerkt selb­st mit FHD+ immer noch großzügig für Smart­phone-Ver­hält­nisse aus­fällt – an der Dis­playtech­nik ändert sich allerd­ings nichts. Du kannst also auch auf dem Xpe­ria 5 beson­ders knack­ige Far­ben und Kon­traste auf dem HDR OLED-Bild­schirm im 21:9 Kino­for­mat genießen. So funk­tion­iert auch Mul­ti-Task­ing ganz easy. Mit zwei geöffneten Fen­stern behältst Du immer den Überblick und kannst gle­ichzeit­ig mit deinen Fre­un­den schreiben und Videos anschauen. Außer­dem sorgt ja noch der Bravia X1 Bild­prozes­sor und zusam­men mit dem Cre­ator Modus für den let­zten Schliff bei Bewegt­bildern, damit diese noch ein biss­chen natür­lich­er ausse­hen.

Kamera: Unverändert umfangreich mit drei 12 Megapixel-Kameras

Das Xpe­ria 5 ist mit dem­sel­ben Kam­era-Set­up aus­ges­tat­tet, wie das Xpe­ria 1: Drei Kam­eras mit je 12 Megapix­el ermöglichen Auf­nah­men mit einem Super­weitwinkelob­jek­tiv, Teleob­jek­tiv und einem Haup­to­b­jek­tiv. Die Fron­tkam­era löst mit acht Megapix­eln auf. Mit an Bord sind aller­lei prak­tis­che Funk­tio­nen, wie Eye-Aut­o­fokus-Tech­nolo­gie, Porträt­modus mit Bokeh-Effekt, Serien­auf­nah­men und Zeitlupe. Mit der vorin­stal­lierten und umfan­gre­ichen Videobear­beitungs-App kannst Du Deine Auf­nah­men nach Deinen Wün­schen edi­tieren.

Gleiche Leistung aber kleinerer Akku

Der Voll­ständigkeit hal­ber wer­fen wir noch einen Blick auf die Hard­ware: Das Sony Xpe­ria 5 wird von einem Snap­drag­on 855 angetrieben und mit sechs Giga­byte RAM ver­sorgt. Der interne Spe­ich­er fasst 128 Giga­byte, lässt sich aber per MicroSD um bis zu 512 Giga­byte im Hybrid-SIM-Fach aufrüsten – eben genau so wie beim Xpe­ria 1. Nur der Akku schrumpft min­i­mal, weil ja auch das gesamte Gerät schrumpft: von 3.300 Mil­liamper­estun­den des Xpe­ria 1 auf 3.140, wobei das stromhun­grige 4K-Dis­play ja wegfällt.

Fazit: Sony Xperia 5 ein kompakteres Smartphone mit gleicher Technik

Das Sony Xpe­ria 5 stellt mit einem 6,1 Zoll Dis­play die kom­pak­te Ver­sion des Xpe­ria 1 dar. Die Leis­tung bleibt aber gle­ich, da sich an der ver­baut­en Hard­ware nichts ändert. Mit Aus­nahme des Dis­plays, welch­es nicht mehr in 4K son­dern in FHD+ auflöst und dem Akku, der um 160 Mil­liamper­estun­den schrumpft.

Anson­sten schätzen wir am Xpe­ria 5 alles, was wir am Xpe­ria 1 mögen: Die angenehme Hand­habung durch das schmale 21:9 For­mat, das OLED HDR Dis­play mit Cre­ator Modus sowie die umfan­gre­iche Videobear­beitungs-App.

Hast Du gefall­en am Sony Xpe­ria 5 gefun­den? Dann gönne es Dir in stylis­chem Schwarz. Bis zum 31. Dezem­ber liegen dem Smart­phone die kabel­losen Sony WF-1000XM3 Kopfhör­er mit Noise Can­celling bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren