Samsung Galaxy S9: Alles über die Top-Smartphone-Kamera

: :

Samsung Galaxy S9: Alles über die Top-Smartphone-Kamera

Beim Samsung Galaxy S9 zeigt der koreanische Hersteller einmal mehr, was mit einem Smartphone alles möglich ist. Vor allem die Kamera überzeugt durch innovative Features und bietet erstmals eine variable Blendeneinstellung. Wir verraten Dir, warum Fotos mit diesem Flaggschiff-Gerät wohl nochmal besser gelingen werden als je zuvor.

Eine variable Blendeneinstellung war bislang nämlich eher teuren Spiegelreflexkameras vorbehalten. Sie sorgt dafür, dass Bilder sowohl bei normalem Tageslicht als auch bei Dämmerung gestochen scharf und realistisch wirken. Beim Samsung Galaxy S9 können nun zwei verschiedene mögliche Blendeneinstellungen zum Einsatz kommen:  f/1.5 und f/2.4. Das bedeutet, dass das Top-Gerät in beiden Varianten (S9 und S9 Plus) in der Lage ist, auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen erstklassige Fotos ohne Verwackler und Körnungen im Bild zu schießen – ohne, dass dadurch Aufnahmen bei normalem Licht verfremdet oder überbelichtet werden. Doch das ist längst nicht alles.

Wesentliche Features der Kamera im Galaxy S9 und S9 Plus

Ohne zu übertreiben kann die Kamera des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus wohl als eine der aktuell besten Kameras in einem Smartphone bezeichnet werden. Sie bietet zwar auf den ersten Blick „nur” zwölf Megapixel an Auflösung, hat es aber dafür umso mehr in sich. Neben der variablen Blende kommt bei der Plus-Variante dank der zweiten verbauten Kamera sogar noch ein zweifacher optischer Zoom hinzu – ein Feature, das Du schon vom Galaxy Note 8 sowie vom iPhone X kennst. Doch das ist noch längst nicht alles: Softwareseitig spendiert Samsung beiden Geräten eine optimierte Rauschreduzierung sowie eine Super-Zeitlupe, die kurzzeitig ganze 960 Bilder pro Sekunde in 720p-Auflösung aufnehmen kann. Außerdem bieten beide Smartphones die Möglichkeit, gleichzeitig in 4K zu filmen und dabei Bilder mit neun Megapixeln zu schießen.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Das bringt die variable Blendeneinstellung

Eine variable Blende sorgt bei einer Kamera normalerweise dafür, dass sich die Öffnung der Linse bei einer Kamera den Lichtverhältnissen der Umgebung anpasst. Wenn genügend Licht auf das Objektiv fällt, bleibt die Blende relativ weit geschlossen und die Belichtungszeit kurz. So kannst Du Objekte, obwohl sie sich bewegen, gestochen scharf festhalten. Sobald der Lichteinfall jedoch geringer wird, wird die Belichtungszeit länger, was bei einer festen Blende zu verwackelten Aufnahmen und Bildrauschen führen kann. Durch die größere Blendenöffnung beim Galaxy S9 wird dieses Problem geschickt gelöst. Die Blende lässt mehr Licht auf den Bildsensor fallen und die Belichtungszeit muss nicht so stark verlängert werden. Das sorgt vor allem bei schwierigen Lichtverhältnissen für deutlich bessere Aufnahmen.

So kannst Du Super-Zeitlupenaufnahmen machen

Das Samsung Galaxy S9 verfügt über einen schnellen Octa-core-Prozessor von Qualcomm mit 4×2,8 Gigahertz Taktfrequenz und ganze vier Gigabyte an Arbeitsspeicher (S9 Plus: sechs Gigabyte). Dank der hervorragenden Rechenleistung ist das Gerät somit in der Lage, ultraschnelle Zeitlupenaufnahmen zu machen. Dadurch kannst Du Bewegungen, die eigentlich innerhalb von Millisekunden ablaufen, auf bis zu sechs Sekunden ausdehnen. Das Gerät erkennt automatisch schnelle Bewegungen innerhalb der Aufnahme und startet auf Deinen Wunsch hin automatisch die Superzeitlupe. Diese nimmt bis zu 960 Bilder pro Sekunde auf und dehnt so eine 0,2 Sekunden lange Aufnahme auf ganze sechs Sekunden aus.

Video: YouTube / Samsung

Bokeh-Effekte, AR-Emojis und weitere Kamerafunktionen

Mit dem Samsung Galaxy S9 Plus kannst Du sogar Bokeh-Effekte erzeugen: Diese bewirken, dass beispielsweise eine im Vordergrund abgebildete Person scharf, der Hintergrund jedoch unscharf abgebildet wird. Das Feature war bis vor einiger Zeit noch teuren Spiegelreflexkameras vorbehalten und wird beim neuen Galaxy-Flaggschiff auf Wunsch durch weitere, lustige Bildeffekte wie Schneeflocken oder Schmetterlinge ergänzt. Außerdem sind beide Geräte dank ihrer immensen Rechenleistung in der Lage, aus Deinem aufgenommenen Selfie-Foto sogenannte AR-Emojis zu erstellen: So verwandelst Du Dich im Handumdrehen in eine animierte Comicfigur.

Samsung Galaxy S9 Promo-Aktion

Das Samsung Galaxy S9 ist ab sofort vorbestellbar.

Zusammenfassung

  • Das Samsung Galaxy S9 und insbesondere das S9 Plus setzen neue Maßstäbe für Smartphone-Kameras.
  • Dank variabler Blendeneinstellungen wirken Aufnahmen bei Tageslicht und Dämmerung noch realistischer.
  • Eine Superzeitlupenfunktion dehnt 0,2 Sekunden dauernde Sequenzen auf bis zu sechs Sekunden aus.
  • Mit AR-Emojis verwandelst Du Dein Portrait auf Wunsch in eine animierte Comicfigur.
  • Das Galaxy S9 Plus bietet sogar eine Dualkamera für Bokeh-Effekte und weitere Sonderfunktionen.

Was hältst Du von der Kamera im neuen Samsung-Flaggschiff-Smartphone? Gehörst Du auch schon zu den Vorbestellern? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Titelbild: Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren