AR-Emojis sind ein neues Feature auf dem Galaxy S9 und S9+.
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
:

AR-Emojis: Samsung bringt animierte Disney-Figuren beim Galaxy S9

Auf dem neuen Sam­sung Galaxy S9 kannst Du ein ani­miertes AR-Emo­ji mit Deinem Gesicht erstellen. Wie auf der gestri­gen Präsen­ta­tion des Top-Smart­phones bekan­nt wurde, hat sich Sam­sung dafür auch mit Walt Dis­ney zusam­menge­tan.

Ein AR-Emo­ji entste­ht, indem eine 3D-Map Deines Gesicht­es kreiert wird – zum Beispiel anhand eines Self­ies oder Videos, das Du zuvor mit der Fron­tkam­era des Galaxy S9 aufgenom­men hast. Anschließend wird die ani­mierte Fig­ur geformt, die mit Deinen Gesicht­szü­gen arbeit­et und unter­schiedliche Stim­mungen aus­drückt. Dank der Koop­er­a­tion mit Dis­ney kannst Du Dich dabei auch in ani­mierte Helden wie beispiel­sweise Micky Maus ver­wan­deln.

Dein indi­vidu­elles AR-Emo­ji kannst Du anschließend im GIF-For­mat in gängi­gen Plat­tfor­men wie Face­book, What­sApp & Co. teilen. Welche Dis­ney-Charak­tere alle ver­füg­bar sein wer­den, ist noch nicht bekan­nt. Bis­lang sind anscheinend nur Micky Maus und die Fig­uren aus dem Ani­ma­tions-Klas­sik­er „Die Unglaublichen“ bestätigt.

Video: YouTube / Samsung

Dein AR-Ebenbild individuell gestalten

AR-Emo­jis erin­nern stark an Apples Ani­mo­ji-Fea­ture, das auf dem iPhone X seine Pre­miere feierte. Neben bekan­nten Dis­ney-Charak­teren kannst Du Dein dig­i­tales Eben­bild auf dem Galaxy S9 auch über Klei­dung und Acces­soires indi­vid­u­al­isieren. Selb­st die Haar­farbe ist beliebig aus­tauschbar.

Wenn Du das coole Fea­ture unbe­d­ingt selb­st aus­pro­bieren willst, brauchst Du nicht mehr lange zu warten: Das Sam­sung-Flag­gschiff kommt hierzu­lande am 16. März auf den Markt. Weit­ere span­nende Details zum neuen Smart­phone ver­rat­en wir Dir in unserem Spe­cial zum Sam­sung Galaxy S9 und S9+.

Samsung Galaxy S9 Promo-Aktion

Das Sam­sung Galaxy S9 ist ab sofort vorbestell­bar.

In welche Dis­ney-Fig­ur würdest Du Dich gerne per AR-Emo­ji ver­wan­deln? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / NurPhoto / Joan Cros

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren