Radfahrerin mit Smartphone
iPad Pro mit Stift
Mann schaut lächelnd auf sein Android-Smartphone.
:

Samsung Galaxy S20: So erstellst Du einen Screenshot

Das Sam­sung Galaxy S20 bietet ein ganzes Arse­nal mod­ern­er Fea­tures. Aber auch die Basics hat der Her­steller natür­lich nicht vergessen: Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit, Bild­schirmin­halte aufzunehmen. Wie Du mit dem Sam­sung Galaxy S20 einen Screen­shot erstellst, erfährst Du in diesem Rat­ge­ber.

Das Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra 5G bieten Dir ver­schiedene Möglichkeit­en zur Erstel­lung eines Screen­shots: Du kannst die Bild­schir­mauf­nahme entwed­er über eine Tas­tenkom­bi­na­tion, per Wis­chgeste oder über den Sprachas­sis­ten­ten Bix­by aus­lösen. Darüber hin­aus ermöglichen Dir die Geräte einen Scroll­shot beziehungsweise Scrolling Screen­shot. Im Fol­gen­den stellen wir Dir alle Optio­nen genauer vor.

Galaxy S20: Screenshot via Tastenkombination

Die bewährte Sam­sung-Tas­tenkom­bi­na­tion zum Erstellen von Screen­shots hat sich auch beim Galaxy S20 nicht geän­dert: Wie bere­its beim Galaxy S10 musst Du gle­ichzeit­ig den Power­but­ton und die Leis­er-Taste drück­en, um die Bild­schir­mauf­nahme auszulösen. Aber: Das Gerät tätigt den Screen­shot nur, wenn Du bei­de Tas­ten nur für einen kurzen Moment betätigst. Drückst Du länger auf die bei­den But­tons, öffnet sich stattdessen das Auss­chal­ten-Menü des Galaxy S20.

Nach­dem Du den Screen­shot erstellt hast, find­est Du ihn in Dein­er Galerie (Ord­ner: „Screen­shots”). Die Tas­tenkom­bi­na­tion gilt sowohl für das Stan­dard­mod­ell als auch für das Galaxy S20+ und das Galaxy S20 Ultra.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Screenshot per Wischgeste erstellen

Wenn Dir die erste Vari­ante nicht gefällt, kannst Du auch über eine Wis­chgeste Galaxy-S20-Screen­shots machen. Dafür musst Du mit der Hand­kante vom linken zum recht­en Dis­play-Rand (oder umgekehrt) wis­chen. Auch bei dieser Vari­ante lan­den die Screen­shots in Dein­er Galerie.

Sollte die Geste nicht funk­tion­ieren, stelle sich­er, dass sie auch in den Ein­stel­lun­gen aktiviert ist: Beg­ib Dich dort in das Unter­menü „Erweit­erte Funk­tio­nen | Bewe­gun­gen & Gesten”. Hier soll­test Du rel­a­tiv weit unten den Punkt „Screen­shot” find­en. Lege den Schiebere­gler um, damit Du Screen­shots per Wis­chgeste erstellen kannst.

Bixby-Screenshots mit dem Galaxy S20

Wenn Du gar keinen Fin­ger rühren möcht­est, um mit dem Galaxy S20 einen Screen­shot zu erstellen, bleibt Dir noch die Bix­by-Option. Mit dem passenden Befehl nimmt Dein Smart­phone den Bild­schirm auf, ohne dass Du dafür das Dis­play berühren musst. Die Assis­tenz reagiert auf „Hey Bix­by, mache einen Screen­shot” und ähn­liche Kom­man­dos. Ver­giss aber nicht, dass zumin­d­est die Schlüs­selphrase „Hey Bix­by” in Deinem Sprach­be­fehl enthal­ten sein muss. Denn erst dadurch lenkst Du die Aufmerk­samkeit des Assis­ten­ten auf Dich.

So funktionieren Scrollshots

Mitunter kommt es vor, das Du mehr aufnehmen möcht­est, als auf dem Dis­play Deines Galaxy S20 zu sehen ist – beispiel­sweise einen län­geren Artikel auf ein­er Web­seite. Dann ist es an der Zeit für einen Scroll­shot. Dafür erstellst Du zunächst ein­mal einen reg­ulären Galaxy-S20-Screen­shot. Anschließend bietet Dir das Smart­phone an, auch den Rest der Seite aufzunehmen. Tippe auf das entsprechende Sym­bol (unten links) und warte ab, bis die Auf­nahme abgeschlossen ist. Alter­na­tiv kannst Du sie an ein­er beliebi­gen Stelle stop­pen, indem Du auf den Bild­schirm tippst.

Kurzfassung: So entstehen Screenshots auf dem Galaxy S20

  • Betätige für kurze Zeit gle­ichzeit­ig Pow­er- und Leis­er-But­ton.
  • Wis­che von links nach rechts über das Dis­play, um Screen­shots zu erstellen.
  • Weise Bix­by an, den aktuellen Inhalt auf dem Bild­schirm aufzunehmen.
  • Nutze die Scroll­shot-Funk­tion, wenn Du eine ganze Web­seite via Screen­shot „ablicht­en” willst.

Find­est Du Sam­sungs Screen­shot-Funk­tio­nen für das Galaxy S20 gut? Oder bist Du von anderen Her­stellern Besseres gewohnt? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren