Galaxy Z Fold3 in Schwarz mit Blick auf die Hauptkamera und Samsung-Schriftzug
© picture alliance / newscom | KEIZO MORI
Pixel Watch, Pixel 7 und Pixel Buds Pro
Frau schaut auf ihr iPhone.
:

Wie verbessert Samsung sein Falt-Smartphone 2022?

Welche Fea­tures wird das neue Klapp-Handy von Sam­sung für 2022 mit­brin­gen? Und wie wird sich das Falt-Smart­phone von seinem Vorgänger unter­schei­den, dem Galaxy Z Fold3? In dieser Gerüchteüber­sicht find­est Du alle Infor­ma­tio­nen zum neuen Mod­ell von Sam­sung – zu Ausstat­tung, Fea­tures, Release und Preis. Wir aktu­al­isieren den Artikel laufend, um Dich auf dem neuesten Stand zu hal­ten.

Beachte bitte, dass es sich derzeit nur um Gerüchte han­delt. Gewis­sheit zur Ausstat­tung des Falt-Smart­phones erhal­ten wir erst, wenn Sam­sung das Top-Smart­phone offiziell vorstellt. Neben dem Nach­fol­ger des Galaxy Z Fold3 erwarten wir auch ein neues Mod­ell für die Galaxy-Flip-Rei­he. Und dann gibt es noch die Gerüchte zu einem bis­lang völ­lig unbekan­nten neuen Gerät.

Falt-Smartphone von Samsung: Design

Falt-Display wie im Vorgänger

Am grundle­gen­den Design seines Flag­gschiffes wird Sam­sung ver­mut­lich nur wenig ändern. Entsprechend kön­nen wir uns darauf ein­stellen, dass das neue Sam­sung-Smart­phone seinem Vorgänger zum Ver­wech­seln ähn­lich sehen wird. Sollte diese Annahme zutr­e­f­fen, wer­den wir das Smart­phone wie auch schon das Galaxy Z Fold3 ähn­lich einem Buch auf- und zuk­lap­pen kön­nen.

Sam­sung Galaxy Z Fold3 5G und Z Flip3 5G: Fold­ables im Hands-on

Im Inneren erwartet uns dann ein falt­bares Dis­play. Darüber hin­aus wird das neue Mod­ell wohl wieder über einen zusät­zlichen Bild­schirm auf der Außen­seite ver­fü­gen. Mehr dazu weit­er unten im Artikel. Auf der gegenüber­liegen­den Seite befind­et sich mut­maßlich die Haup­tkam­era. Ver­mut­lich wird Sam­sung das Mod­ul mit mehreren Lin­sen wieder in der linken oberen Ecke ver­bauen.

Mit nur einem Gelenk?

Gerücht­en zufolge will Sam­sung ein entschei­den­des Merk­mal in sein­er Falt-Smart­phone-Rei­he verän­dern: das Gelenk. Dem­nach soll der Nach­fol­ger des Galaxy Z Fold3 das erste Klapp-Handy wer­den, das über ein einzelnes Gelenk auf- und zugeklappt wird. Dieses soll sich in der Mitte zwis­chen den bei­den Smart­phone-Hälften befind­en.

Dadurch könne Sam­sung nicht nur Kosten bei der Pro­duk­tion sparen; das Gerät sei ins­ge­samt auch dün­ner und leichter – und run­dum wider­stands­fähiger. Den so entste­hen­den Platz kön­nte Sam­sung zum Beispiel nutzen, um einen S Pen unterzubrin­gen.

Mit S-Pen oder ohne?

Das Galaxy Z Fold3 unter­stützt den S Pen – bietet aber lei­der keine Möglichkeit, den Eingabestift unterzubrin­gen. Zum Ver­gle­ich: Die Geräte der Galaxy-Note-Rei­he haben extra ein Fach an der Seite des Gehäus­es, in das Du den S Pen schieben kannst. Aber auch das Falt-Smart­phone für 2022 wird wahrschein­lich keine solche Vor­rich­tung bieten, berichtet CNET. Fraglich ist zudem, ob Du den S Pen bei dem neuen Mod­ell vielle­icht auch auf dem Außendis­play benutzen kannst; das geht näm­lich beim Galaxy Z Fold3 noch nicht.

Doch es gibt auch ander­slau­t­ende Gerüchte: So berichtet das kore­anis­che Mag­a­zin The Elec (laut Android Author­i­ty), dass Sam­sung sein näch­stes Falt-Smart­phone mit S Pen aus­liefert. Doch damit nicht genug: Das Smart­phone soll wie das Galaxy S22 Ultra die Möglichkeit bieten, den Eingabestift im Gehäuse unterzubrin­gen.

Farben

Mit­tler­weile gibt es auch Gerüchte zu den möglichen Far­b­vari­anten für Sam­sungs Falt-Smart­phone 2022: Dem­nach soll das neue Mod­ell in den Far­ben Schwarz, Grau und Beige erscheinen. Zum Ver­gle­ich: Den Vorgänger Galaxy Z Fold3 gibt es in Deutsch­land in den Far­ben „Phan­tom Black”, „Phan­tom Green” und „Phan­tom Sil­ver”.

Display

Wie schon die Vorgänger soll auch das neue Mod­ell ein falt­bares Dis­play besitzen. Klappst Du das Gerät auf, erwartet Dich dort voraus­sichtlich ein großer Bild­schirm mit der Diag­o­nale von 7,5 oder 7,6 Zoll. Die Auflö­sung dürfte min­destens bei 2.208 x 1.768 Pix­eln liegen. Außer­dem wird der Bild­schirm wahrschein­lich die Bild­wieder­hol­fre­quenz von 120 Hertz unter­stützen.

Dieses soll im aufgeklappten Zus­tand aber etwas kürz­er und bre­it­er aus­fall­en als noch im Galaxy Z Fold3. Das kön­nte sich zum Beispiel pos­i­tiv auf die Wieder­gabe von Videos auswirken. Wie der Unter­schied ausse­hen kön­nte zeigt uns der Leak-Experte Ice uni­verse in einem Tweet:

Ein beson­deres Fea­ture kön­nte der Fin­ger­ab­druck­sen­sor unter dem Dis­play sein, wie Lets­GoDig­i­tal berichtet. Dem­nach gibt es Hin­weise darauf, dass Sam­sung den Sen­sor so ver­baut, dass er sowohl mit dem Haupt- als auch mit dem Zweit-Dis­play genutzt wer­den kann. Entsprechend kön­ntest Du das Falt-Smart­phone sowohl im zu- als auch im aufgeklappten Zus­tand per Fin­ger­ab­druck entsper­ren.

Doch es gibt auch ander­slau­t­ende Berichte: So soll Sam­sung zum Beispiel laut Busi­ness Korea auf den Fin­ger­ab­druck­sen­sor im Dis­play ganz verzicht­en. Stattdessen set­ze das Unternehmen auf einen „klas­sis­chen” Fin­ger­ab­druck­sen­sor, der sich ange­blich im Pow­er-But­ton an der Seite befind­et. Dies kön­nte die Bedi­enung vere­in­fachen, da Nutzer:innen so das Smart­phone nicht erst ent­fal­ten müssen, um es zu entsper­ren.

Auf der einen Außen­seite des Smart­phones wird Sam­sung ver­mut­lich wie im Vorgänger ein zusät­zlich­es Dis­play ein­set­zen. Der Bild­schirm dürfte in der Diag­o­nale min­destens 6,2 Zoll messen. Die Auflö­sung wird wahrschein­lich wie beim Vorgänger 2.260 x 832 Pix­el betra­gen. Auch hier sind 120 Hertz sehr wahrschein­lich.

Kameras

Die Haup­tkam­era des neuen Falt-Smart­phones wird voraus­sichtlich bess­er sein als die des Vorgängers. Es ist denkbar, dass Sam­sung eine ähn­liche Kam­era wie im Galaxy S22 Ultra ver­baut, deren Weitwinkel mit 108 Megapix­eln auflöst. Die Frage ist dabei aber, ob sich Sam­sung eher am Stan­dard­mod­ell ori­en­tiert oder am Flag­gschiff.

Rel­a­tiv sich­er ist aber, dass die Haup­tkam­era über mehrere Objek­tive ver­fü­gen wird. Wahrschein­lich ergänzt eine Ultra­weitwinkellinse mit min­destens 12 Megapix­eln die Weitwinkelka­m­era; dazu kommt ver­mut­lich noch eine Tele­fo­tokam­era.

In diesem Bere­ich kön­nte Sam­sung die Qual­ität der Kam­era an die der S-Serie angle­ichen: Laut Galaxy­Club ver­baut Sam­sung eine 10-Megapix­el-Tele­fo­tolinse mit dreifachem optis­chen Zoom. Zum Ver­gle­ich: Die Tele­fo­tolinse des Galaxy Z Fold3 löst zwar mit 12 Megapix­eln auf, bietet aber nur zweifachen optis­chen Zoom.

Dem Leak-Experten Ice uni­verse zufolge löst die Tele­fo­tolinse sog­ar mit 12 Megapix­eln auf. Dafür soll die Haup­tkam­era „nur” mit 50 Megapix­eln auflösen. Die Ultra­weitwinkelka­m­era biete eben­falls eine Auflö­sung von 12 Megapix­eln.

Das Galaxy Z Fold3 bietet für Self­ies bere­its eine „Under Dis­play Cam­era”, also eine Kam­era, die unter dem Dis­play „ver­steckt” wird. Im Nach­fol­ger kön­nte Sam­sung diese Tech­nolo­gie bere­its deut­lich verbessern, berichtet Sam­Mo­bile. Das bet­rifft sowohl den Grad des Ver­steck­ens als auch die Qual­ität der Fotos. Zum Ver­gle­ich: Die „Under Dis­play Cam­era” im Z Fold3 löst lediglich mit 4 Megapix­eln auf. Im Nach­fol­ger kön­nte die Auflö­sung bei 10 Megapix­eln liegen.

Auch über dem Dis­play auf der Außen­seite des Galaxy-Z-Fold3-Nach­fol­gers dürfte sich noch eine Kam­era befind­en. Die kannst Du zum Beispiel für Self­ies oder Videotele­fonate ver­wen­den, wenn Du das Falt-Smart­phone nicht aufk­lap­pen willst. Außer­dem wird diese Kam­era ver­mut­lich wie im Vorgänger eine höhere Auflö­sung bieten als die „Under Dis­play Cam­era”. Im Z Fold3 liegt die Auflö­sung bei 10 Megapix­eln. Es ist aber auch möglich, dass Sam­sung auf der Außen­seite eben­falls auf eine Kam­era unter dem Dis­play set­zt.

Prozessor, Speicher und Akku

Chip

Qual­comm hat 2021 seinen Top-Chip­satz für das Jahr 2022 vorgestellt: den Snap­drag­on 8 Gen 1. Es ist sehr wahrschein­lich, dass Sam­sung für den Antrieb des neuen Falt-Smart­phones auf diesen Prozes­sor set­zt. Zum Ver­gle­ich: Im Vorgänger steckt als Herzstück der Snap­drag­on 888.

Möglich ist aber auch, dass Qual­comm bere­its einen Nach­fol­ger in der Pipeline hat: Dem­nach soll es 2022 einen Chip namens „Snap­drag­on 8 Gen 1 Plus” geben, der einen Per­for­mance-Boost ver­spricht, berichtet Phon­eAre­na. Dieser Chip kön­nte im Nach­fol­ger des Galaxy Z Fold3 steck­en.

Der Arbeitsspe­ich­er des Galaxy Z Fold3 umfasst 12 Giga­byte, dazu kom­men als intern­er Spe­icher­platz je nach Aus­führung 256 oder 512 Giga­byte. Es ist davon auszuge­hen, dass Sam­sung auch den Nach­fol­ger mit Spe­ich­er in diesen Größenord­nun­gen ausstat­tet.

Akku

Der Akku des Z Fold3 ist mit der Kapaz­ität von 4.400 Mil­liamper­estun­den rel­a­tiv klein. Denn den meis­ten Energiebe­darf hat in der Regel das Dis­play – und das fällt bei den Falt-Smart­phones sehr groß aus. Entsprechend ist die Hoff­nung groß, dass Sam­sung dem Nach­fol­ger ein Akku-Upgrade spendiert.

Auch im Bere­ich Aufladen ist noch Luft nach oben: Das Z Fold3 unter­stützt Schnel­l­laden mit der Leis­tung von 25 Watt mit Kabel und 10 Watt ohne. Allerd­ings sieht es eher danach aus, dass Sam­sung bei dem bewährten Ladegerät mit 15 Watt bleibt. Das leg­en ange­blich durch­gesick­erte Doku­mente ein­er Zer­ti­fizierungs­be­hörde nahe, wie MyFixGuide berichtet.

Lei­der machen aktuelle Gerüchte keine großen Hoff­nun­gen auf ein Akku-Upgrade. Ange­blich sind Dat­en zur Kapaz­ität des Energiespe­ich­ers aufge­taucht: Dem­nach ver­baut Sam­sung zwei Akkus, die zusam­men auf knapp 4.270 Mil­liamper­estun­den kom­men, wie Sam­Mo­bile berichtet. Wahrschein­lich wird Sam­sung dies als 4.400-Milliamperestunden-Akku ver­mark­ten.

Das legt auch ein Tweet des Leak­ers Ice uni­verse nahe, der dem neuen Falt-Smart­phone von Sam­sung einen Akku mit 4.400 Mil­liamper­estun­den zuschreibt.

Release und Preis des Falt-Smartphones

Sam­sungs näch­stes Klapp-Handy wird wahrschein­lich in einem ähn­lichen Zeit­fen­ster erscheinen wie sein Vorgänger. Dem­nach rech­nen wir mit dem Release des neuen Falt-Smart­phones in der zweit­en Jahreshälfte 2022. Die anhal­tende Chip-Knap­pheit kön­nte sich auf den Start des Handys auswirken. Dem­nach erscheint es vielle­icht nicht im Som­mer, son­dern erst im Herb­st.

Zum Preis gibt es bis­lang noch keine Gerüchte. Doch Sam­sung hat es geschafft, den Preis des jew­eils neuesten Mod­ells niedriger anzuset­zen als den des Vorgängers. Das Galaxy Z Fold2 kostete zum Release mit knapp 1.950 Euro bere­its 150 Euro weniger als Sam­sungs erstes Falt-Smart­phone; und der Preis für dessen Nach­fol­ger lag noch ein­mal 50 Euro darunter. Entsprechend ist es gut möglich, dass auch das vierte Mod­ell zum Start weniger kostet als das Z Fold3.

Mögliche Ausstattung in der Übersicht

Diese Specs wird das Falt-Smart­phone von Sam­sung aus dem Jahr 2022 voraus­sichtlich bieten:

  • Haupt-Dis­play: ent­fal­tet etwa 7,6 Zoll
  • Zweit-Dis­play: etwa 6,2 Zoll
  • Kam­era: Haup­tkam­era mit drei Lin­sen, „Under Dis­play Cam­era” im großen Dis­play, zusät­zliche Kam­era über dem Zweit-Dis­play
  • Chip­satz: ver­mut­lich Snap­drag­on 8 Gen 1 oder Exynos 2200
  • Akku: min­destens 4.400 Mil­liamper­estun­den
  • Betrieb­ssys­tem: Android 12
  • Release: voraus­sichtlich im Som­mer oder Herb­st 2022
  • Preis: min­destens 1.200 Euro

Samsungs geheimnisvolles „One More Thing”

Gerücht­en zufolge arbeit­et Sam­sung zusät­zlich an einem kom­plett neuen falt­baren Gerät, das eben­falls im Jahr 2022 erscheinen kön­nte. Die Infor­ma­tion stammt von dem nieder­ländis­chen Mag­a­zin Galaxy Club; dem­nach soll es neben Nach­fol­gern für die bei­den bere­its bekan­nten Pro­duk­tlin­ien auch noch ein neues Design geben.

Das mys­ter­iöse Gerät soll den Code­na­men „N4” tra­gen und im Jahr 2022 in begren­zter Stück­zahl erscheinen. Han­delt es sich dabei vielle­icht um ein roll­bares Smart­phone, wie es Sam­sung auf der CES 2022 präsen­tiert hat?

Doch auch ein zweifach klapp­bares Smart­phone ist denkbar. Auch für ein solch­es Design hat Sam­sung bere­its auf der CES einen Pro­to­typ im Gepäck gehabt. Mehr erfahren wir ver­mut­lich erst im Spät­som­mer oder Herb­st, wenn das Unternehmen seine neuen Klapp-Handys offiziell vorstellt.

Freust Du Dich schon auf den Nach­fol­ger des Galaxy Z Fold3? Oder bist Du vielle­icht eher ein Fan des Galaxy Z Flip3? Welch­es Fea­ture sollte ein Falt-Smart­phone unbe­d­ingt aufweisen? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren