Eine Frau hält das Google Pixel 5a 5G in der Hand
© Google
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Google Pixel 5a und Pixel 4a 5G im Vergleich: So hat Google aufgerüstet

Google hat das Pix­el 5a offiziell vorgestellt. Mit vollem Namen heißt es Google Pix­el 5a (with 5G), da es den schnellen Mobil­funk­stan­dard unter­stützt. Zur Vere­in­fachung nen­nen wir es im Fol­gen­den Pix­el 5a. Was es bess­er macht als das Vorgänger­mod­ell und welchen Hak­en es gibt, erfährst Du hier.

Mitte August 2021 kündigte Google ein neues Mod­ell in der Rei­he sein­er Pix­el-Smart­phones an. Auf Num­mer 4 fol­gt 5, und auf 4a fol­gt 5a – das Google Pix­el 5a erschien am 26. August. Zum Mark­t­start ist es allerd­ings nur in den USA und Japan erhältlich.

Nachfolger des Pixel 4a 5G

Seit Jahren fährt Google bei seinen Pix­el-Smart­phones die gle­iche Mod­ellpoli­tik: Zunächst erscheint das neue Top­mod­ell, einige Zeit später schiebt Google eine etwas abge­speck­te Vari­ante hin­ter­her und hängt ein „a“ an die Mod­ell­num­mer. Auf das Pix­el 5 (erschien im Sep­tem­ber 2020) fol­gt nun das Pix­el 5a. Damit ist das Google Pix­el 5a nominell der Nach­fol­ger des Pix­el 4a (Mark­t­start August 2020). Es ist allerd­ings prak­tisch der Nach­fol­ger des Pix­el 4a 5G – nicht nur wegen der Unter­stützung des schnellen Mobil­funk­stan­dards.

Google Pixel 5a vs. Pixel 4a 5G

Wirk­lich groß sind die Unter­schiede zwis­chen Google Pix­el 5a und Pix­el 4a 5G nicht. Im Gegen­satz zum Pix­el 4a 5G hat das Nach­fol­ge­mod­ell einen Met­all­rah­men und eine IP68-Zer­ti­fizierung. Es ist also bis zu einem gewis­sen Grad gegen Staub und Wass­er geschützt.

Akku und Prozessor

Das Pix­el 5a hat den größten Akku aller bish­eri­gen Google-Smart­phones. Der Strom­spe­ich­er hat eine Kapaz­ität von 4.680 Mil­liamper­estun­den (mAh), das ist deut­lich mehr als der des Pix­el 5 (4.080 mAh) und des Pix­el 4a 5G (3.885 mAh). Wie schon beim Vorgänger musst Du allerd­ings auf induk­tives Laden verzicht­en.

Wie die Akku­laufzeit des Pix­el 5a in der Prax­is aus­fällt, bleibt abzuwarten. Das hängt in erster Lin­ie vom Prozes­sor ab: Google ver­baut im Pix­el 5a mit dem Qual­comm Snap­drag­on 765G densel­ben Chip­satz wie im Pix­el 4a 5G. Das spricht im Ver­gle­ich für eine poten­ziell län­gere Akku­laufzeit des neuen Mod­ells.

Speicher und Kamera

Das Pix­el 5a hat wie das 4a 5G einen Arbeitsspe­ich­er mit der Größe von 6 Giga­byte und 128 Giga­byte inter­nen Spe­icher­platz. Vorteil Pix­el 5: Der Arbeitsspe­ich­er des Top­mod­ells hat 8 Giga­byte, es dürfte damit vor­erst das schnell­ste Google-Smart­phone bleiben.

Die Kam­er­aausstat­tung übern­immt das Pix­el 5a eben­falls von seinem Vorgänger­mod­ell: eine Fron­tkam­era mit der Auflö­sung von 8 Megapix­eln, auf der Rück­seite eine Haup­tkam­era mit 12 Megapix­eln und eine Ultra­weitwinkellinse mit 16 Megapix­eln.

Display und Kopfhöreranschluss

Beim Dis­play legt das 5a eine Schippe drauf. Der Bild­schirm wächst auf 6,34 Zoll. Das ist größer als das bis­lang größte Google-Smart­phone 4a 5G, das es auf immer­hin 6,2 Zoll bringt. Zum Ver­gle­ich: Das Pix­el 5 schafft lediglich 6 Zoll. Der OLED-Bild­schirm des 5a löst in Full HD+ auf (2.400 x 1.080 Pix­el) – ger­ingfügig bess­er als das Dis­play von Pix­el 4a 5G und Pix­el 5. In einem weit­eren Punkt ist das Pix­el 5a bess­er als das Pix­el 5: Es hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Kopfhör­er oder Head­set.

Das vorläufige Fazit zum Google Pixel 5a

Das Google Pix­el 5a hat zwei deut­liche Plus­punk­te: ein großes Dis­play und einen großen Akku. Anson­sten bietet das neue Mod­ell der Pix­el-Riege im Grunde eine sehr ähn­liche Ausstat­tung wie die anderen Geräte der Rei­he, vor allem das Pix­el 4a 5G und das Pix­el 5.

Was kostet das Pixel 5a?

In den USA bietet der Her­steller das Google Pix­el 5a derzeit zum Preis von 450 US-Dol­lar an. Damit ist es rund 50 Dol­lar gün­stiger als das Pix­el 4a 5G. Zum Ver­gle­ich: In Europa kostete das Pix­el 4a 5G zu seinem Mark­t­start knapp 500 Euro. Sollte das neue Mod­ell auch hierzu­lande erscheinen, ist ein reduziert­er Preis wahrschein­lich. Wir rech­nen mit knapp 450 Euro.

Der Haken: Vorerst nicht in Deutschland

Das Google Pix­el 5a erscheint nach derzeit­i­gen Pla­nun­gen nur in den USA und Japan. Grund ist laut Expert:innen die aktuelle Chip­krise – die Ver­sorgung mit Prozes­soren stockt, das spürt auch die Smart­phone-Branche. Davon betrof­fen scheint auch der Snap­drag­on 765G von Qual­comm, der im Pix­el 5a steckt.

Die Google-Strate­gie scheint daher zu sein, zunächst nur aus­gewählte und beson­ders erfol­gver­sprechende Märk­te mit dem neuen Mod­ell zu bedi­enen. Zudem ste­ht dem­nächst ein weit­eres Google-Handy an – das Unternehmen richtet seine Ver­trieb­spow­er wohl vor allem auf dieses Gerät aus:

Voraus­sichtlich im Okto­ber 2021 soll das Google Pix­el 6 erscheinen, das neue Top­mod­ell des Konz­erns. Dafür müssen andere Pix­el-Mod­elle weichen: Die Pro­duk­tion des Pix­el 4a 5G und des Pix­el 5 hat Google bere­its eingestellt, Rest­bestände sind noch auf Lager. Das Pix­el 4a soll es aber weit­er­hin geben.

Wäre das Google Pix­el 5a ein heißer Kan­di­dat für Dich, sofern Google das Smart­phone nach Deutsch­land bringt? Schreib uns gern einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren