Das Display des iPhone 13
© Apple
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

iPhone 13 oder iPhone 13 Pro: Welches Modell passt zu Dir?

iPhone 13 oder iPhone 13 Pro? Auf den ersten Blick ist diese Frage nicht leicht zu beant­worten, denn die bei­den Geräte ähneln sich nicht nur optisch, son­dern weisen auch darüber hin­aus viele Gemein­samkeit­en auf. Wir schauen genauer hin und ver­gle­ichen hier die iPhone-13-Mod­elle – vom Dis­play bis hin zum Design.

Diese Specs vergleichen wir

iPhone 13 oder iPhone 13 Pro? Die Frage zielt nicht darauf ab, welch­es Smart­phone bess­er ist, denn es han­delt sich bei bei­den um sehr hochw­er­tige Geräte von Apple. Viele fra­gen sich aber, ob das Stan­dard­mod­ell ihre Anforderun­gen erfüllt oder ob die Pro-Ver­sion genü­gend Vorteile bietet, um tiefer ins Porte­mon­naie zu greifen.

iPhone 13 vorgestellt: Die wichtig­sten Infos der Apple Keynote

Wir helfen Dir dabei, Dich für eines der Geräte zu entschei­den. Dafür ver­gle­ichen wir die wichtig­sten Specs in den fol­gen­den Bere­ichen:

  • Dis­play
  • Leis­tung
  • Kam­era
  • Akku
  • Spe­ich­er
  • Design
  • Preis

iPhone 13 vs. iPhone 13 Pro: Das Display

Die OLED-Bild­schirme der bei­den iPhone-13-Mod­elle sind mit 6,1 Zoll gle­ich groß. Allerd­ings set­zt Apple beim Pro-Mod­ell auf ein leicht opti­miertes Dis­play: Das iPhone 13 Pro unter­stützt zusät­zlich die Pro­Mo­tion-Tech­nolo­gie mit adap­tiv­en Bild­wieder­hol­rat­en von bis zu 120 Hertz. Damit kann es pro Sekunde dop­pelt so viele Bilder wie das Dis­play des iPhone 13 liefern, das mit max­i­mal 60 Hertz arbeit­et.

Bei­de Bild­schirme lösen mit 2.532 x 1.170 Pix­eln auf. Doch es gibt Unter­schiede bei der Hel­ligkeit: Während das iPhone 13 einen Stan­dard­w­ert von 800 Nits erre­icht, liegt die typ­is­che Hel­ligkeit des Pro-Mod­ells bei 1.000 Nits. Im HDR-Modus schaf­fen bei­de iPhones dage­gen eine max­i­male Hel­ligkeit von 1.200 Nits.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Welche Per­for­mance überzeugt mehr? Auf den ersten Blick kannst Du die Chips kaum auseinan­der­hal­ten, denn sowohl das iPhone 13 als auch das iPhone 13 Pro laufen mit einem A15 Bion­ic von Apple.

Erst eine genauere Unter­suchung deckt die Unter­schiede auf: Bei­de Mod­elle ver­fü­gen über zwei Per­for­mance- und vier Effizienz-Kerne. Doch die Pro-Vari­ante set­zt mit ein­er 5‑Core-GPU auf eine verbesserte Grafik­leis­tung – gegenüber den vier GPU-Ker­nen des iPhone 13.

Weil das iPhone 13 Pro mit sechs statt vier Giga­byte RAM arbeit­et, sollte es zudem etwas schneller und all­ge­mein etwas leis­tungsstärk­er als das iPhone 13 sein.

iPhone 13 oder iPhone 13 Pro: Wie unterscheiden sich die Kameras?

Das iPhone 13 hat rück­seit­ig zwei diag­o­nal ver­laufende 12-Megapix­el-Kam­eras (Weitwinkel und Ultra­weitwinkel). Im iPhone 13 Pro ver­baut Apple auf der Rück­seite drei 12-Megapix­el-Kam­eras. Zu den Weitwinkellinsen kommt ein Teleob­jek­tiv, das dem Stan­dard­mod­ell fehlt. Die vordere TrueDepth-Kam­era für Self­ies knippst bei bei­den Handys mit 12 Megapix­eln.

Dank Apple Pro­RAW kannst Du mit dem iPhone 13 Pro noch indi­vidu­ellere Fotos machen, indem Du Belich­tung, Far­ben und den Weißab­gle­ich detail­liert­er bes­timmst. Zudem ver­fügt das iPhone 13 Pro über einen LiDAR-Scan­ner für Porträ­tauf­nah­men im Nacht­modus und über bessere Zoom­funk­tio­nen.

Und welch­es Mod­ell nimmt die besseren Videos auf? Da die Kam­eras bei­der iPhones 4K-Filme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde pro­duzieren kön­nen, spie­len die Bildqual­itäten in ein­er Liga. Allein die am iPhone 13 Pro möglichen ProRes-Videoauf­nah­men und die opti­mierten Zoom­funk­tio­nen lassen es gegenüber dem iPhone 13 bess­er daste­hen.

Akku und interner Speicher im Vergleich

Apple nen­nt auch für die iPhone-13-Serie keine genauen Akkuw­erte. Der Her­steller kom­mu­niziert lediglich fol­gende Zeit­en (iPhone 13 |  iPhone 13 Pro):

  • Vide­owieder­gabe: bis zu 19 Stun­den | bis zu 22 Stun­den
  • Vide­owieder­gabe (gestreamt): bis zu 15 Stun­den | bis zu 20 Stun­den

Bei der Audiowieder­gabe liegen die bei­den Geräte mit bis zu 75 Stun­den gle­ichauf.

Wie üblich gibt es die iPhones mit ver­schiede­nen Spe­icherka­paz­itäten. Apple bietet das iPhone 13 und iPhone 13 Pro mit 128, 256 oder 512 Giga­byte an. Beim iPhone 13 Pro geht es noch einen Schritt weit­er: Das Mod­ell bekommst Du wahlweise auch mit einem Ter­abyte Spe­icher­platz.

iPhone 13 vs. iPhone 13 Pro: Design, Abmessungen und Preis

Bis auf das hin­tere Kam­er­amod­ul ähneln sich die bei­den iPhones sehr – auch, weil die Abmes­sun­gen iden­tisch sind. Allerd­ings ist das iPhone 13 rund 30 Gramm leichter und Du kannst zwis­chen sechs statt fünf Geräte­far­ben wählen:

  • iPhone 13: Grün, Rosé, Blau, Mit­ter­nacht, Polarstern, (Product)RED
  • iPhone 13 Pro: Alp­in­grün, Sil­ber, Gold, Graphit, Sierrablau

Es fällt auf, dass Apple jew­eils eigene Farb­spek­tren anbi­etet. Das kann die Kaufentschei­dung erle­ichtern: Wenn Dein neues iPhone beispiel­sweise gold­far­ben sein soll, spricht der optis­che Fak­tor klar für das Pro-Mod­ell. Außer­dem ist es mit Edel­stahl gegenüber Alu­mini­um hochw­er­tiger ver­ar­beit­et.

Je größer der interne Spe­ich­er ist, desto höher ist der Preis für das iPhone. Das gilt für bei­de Mod­elle. Das iPhone 13 ist im direk­ten Ver­gle­ich allerd­ings gün­stiger: Die Vari­ante mit 128 Giga­byte Spe­ich­er kostet zum Beispiel unter 900 Euro. Für das iPhone 13 Pro mit der­sel­ben Spe­icher­größe musst Du dage­gen über 1.000 Euro blechen.

Unser Fazit

Grund­sät­zlich ist das iPhone 13 ein Top-Smart­phone, das die gewohnte Qual­ität von Apple gewährleis­tet und ver­glichen mit dem Vorgänger­mod­ell deut­lich opti­miert wurde. Trotz­dem überzeugt das iPhone 13 Pro an eini­gen Stellen mehr.

So liegt der neue Stan­dard bei den Bild­wieder­hol­rat­en bei 120 Hertz. Das ist ein sehr gutes Argu­ment für alle, die eine beson­ders flüs­sige Darstel­lung auf dem Dis­play bevorzu­gen. Ein großer Plus­punkt des iPhone 13 Pro sind auch das erweit­erte Kam­erasys­tem und die besseren Bear­beitung­sop­tio­nen dank Pro­RAW. Mit ProRes haben zudem Videofreund:innen einen größeren Spiel­raum. Für Kreative lohnt sich also eher das Pro-Mod­ell.

iPhone 13 oder iPhone 13 Pro? Eine Übersicht der Specs

Hier sind die wichtig­sten Specs der iPhone-13-Mod­elle im Überblick (iPhone 13 | iPhone 13 Pro):

  • Dis­play: Super Reti­na XDR (6,1 Zoll) |  Super Reti­na XDR mit Pro­Mo­tion (6,1 Zoll)
  • Auflö­sung: bei­de 2.532 x 1.170 Pix­el
  • Hel­ligkeit: 800 bis 1.200 Nits | 1.000 bis 1.200 Nits
  • Bild­wieder­hol­fre­quenz: bis zu 60 Hertz | bis zu 120 Hertz
  • Prozes­sor: bei­de A15 Bion­ic Chip
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte | 6 Giga­byte
  • Weitwinkelka­m­era: bei­de 12 Megapix­el
  • Ultra­weitwinkelka­m­era: bei­de 12 Megapix­el
  • Telekam­era: keine | 12 Megapix­el
  • Fron­tkam­era: bei­de 12 Megapix­el
  • Akkuka­paz­ität: 3.240 Mil­liamper­estun­den | 3.095 Mil­liamper­estun­den
  • Spe­icher­platz: bis zu 512 Giga­byte | bis zu 1 Ter­abyte
  • Mate­r­i­al: Alu­mini­um in Raum­fahrtqual­ität | Edel­stahl in chirur­gis­ch­er Qual­ität
  • Far­ben: 6 | 5
  • Höhe x Bre­ite x Tiefe: bei­de 146,70 x 71,50 x 7,65 Mil­lime­ter
  • Gewicht: 173 Gramm | 203 Gramm
  • Preis: ab 899 Euro | ab 1.149 Euro

Für welch­es Mod­ell entschei­dest Du Dich? Nenne uns Deine Gründe für den Kauf gern im Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren