Frau fotografiert aus dem Auto den Sonnenuntergang
Das Redmi Note 9 Pro von der Vorder- und Rückseite
Samsung Gerüchte, Samsung Unpacked 2019
:

iOS 14: So verbessert das Update die iPhone-Kamera

iOS 14 wird das Nutzer­erleb­nis auf Apple-Smart­phones deut­lich verän­dern. Das gilt auch für die iPhone-Kam­era. Dank der neuen Ver­sion des Betrieb­ssys­tems erfährt sie gle­ich mehrere Opti­mierun­gen.

iPhone-Kamera löst schneller aus

Die besten Schnapp­schüsse erfordern Reak­tion­ss­chnel­ligkeit – nicht nur vom Fotografen, son­dern auch von der Kam­era. Anson­sten ist der entschei­dende Moment vor­bei, bevor das Bild im Kas­ten ist. Mit iOS 14 soll das sel­tener passieren: Laut Apple geht es nach dem Update rund 25 Prozent schneller, die Kam­era-App zu öff­nen und das erste Bild aufzunehmen. Zwei oder mehr Fotos sollen sog­ar 90 Prozent flot­ter geknipst sein. Im Porträt-Modus gehe es etwas gemäch­lich­er zu. Aber auch hier beschle­u­nige sich die Auf­nah­mezeit um immer­hin 15 Prozent. Die Verbesserung tritt mit der Instal­la­tion von iOS 14 automa­tisch in Kraft. Es sind also kein­er­lei Ein­stel­lun­gen notwendig.

Es geht aber sog­ar noch schneller: iOS 14 bietet eine Option, mit der Du schnellere Auf­nah­men pri­or­isieren kannst. Aktivierst Du diese Funk­tion, lässt sich das Betrieb­ssys­tem weniger Zeit für die Bil­dop­ti­mierung. Dadurch löst die iPhone-Kam­era noch schneller aus.

Serienfotos über die Lauter-Taste

Wie Du vielle­icht weißt, ist mit dem iPhone Serien­fo­tografie möglich. Die Kam­era nimmt mehrere Fotos hin­tere­inan­der auf, aus denen Du Deinen Favoriten auswählen kannst. In iOS 13 ist die Funk­tion etwas ver­steckt und auch nicht allzu kom­fort­a­bel: Du musst dafür auf dem Aus­löse-But­ton nach links wis­chen und den Fin­ger vom Dis­play nehmen, wenn Du fer­tig bist. Unter iOS 14 knipst Du Serien­fo­tos auf Wun­sch ein­fach über die Lauter-Taste.

QuickTake: Mit iOS 14 auch für ältere iPhones

Nutzer von iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max) und iPhone SE (2020) kön­nen auch im Foto-Modus der Kam­era-App ein Video aufnehmen. Dazu müssen sie lediglich den Aus­lös­er gedrückt hal­ten, bis das Video enden soll. Das Ganze nen­nt sich Quick­Take.

Video: Youtube / Apple Sup­port

Auf älteren iPhones ste­ht dieses Fea­ture bis­lang nicht zur Ver­fü­gung. Das ändert sich mit iOS 14: Dann bekom­men auch Besitzer des iPhone XR und Xs (Max) Zugriff darauf. Darüber hin­aus wird es auf allen iOS-14-kom­pat­i­blen iPhones möglich sein, die Videoau­flö­sung direkt in der Kam­era-App zu ändern.

Selfies wie in der iPhone-Vorschau

Vielle­icht ist es Dir schon aufge­fall­en: Wenn Du mit Deinem iPhone Self­ies machst, sieht das Foto nicht exakt so aus wie in der Vorschau. Das liegt daran, dass Du Dich im Such­er der Kam­era-App gespiegelt siehst. Auf dem fer­ti­gen Self­ie bist Du real­itäts­ge­treu abge­bildet. iOS 14 ermöglicht es Dir, auf dem finalen Self­ie so auszuse­hen wie in der gespiegel­ten Voran­sicht. Du find­est die Option in den Kam­era-Ein­stel­lun­gen:

Belichtung für alle Fotos festlegen

In iOS 14 brauchst Du nicht mehr für jedes Bild einzeln die Belich­tung anzu­passen. Hast Du die richtige Ein­stel­lung gefun­den, kannst Du sie für alle weit­eren Fotos und Videos übernehmen. Allerd­ings gilt das nur für Besitzer eines iPhone XR und neuer­er Mod­elle. Wer ein älteres Gerät nutzt, muss die Belich­tung weit­er­hin jedes Mal per Wis­chgeste neu ein­stellen.

Nachtmodus in iOS 14 einfacher bedienbar

Die Bild­ver­ar­beitung im Nacht­modus ändert sich mit iOS 14 nicht. Doch eine andere Änderung kön­nte für bessere Fotos im Dunkeln sor­gen: Kün­ftig hil­ft Dir das Gyroskop Deines iPhones dabei, das Gerät ruhig zu hal­ten. Das ist im Nacht­modus bekan­ntlich beson­ders wichtig, um gute Fotos zu erhal­ten. Außer­dem wird es möglich sein, eine Low-Light-Auf­nahme zu unter­brechen. Beachte, dass diese Änderun­gen nur für die iPhones gel­ten, auf denen der Nacht­modus ver­füg­bar ist.

Auf welche Kam­er­averbesserung von iOS 14 freust Du Dich am meis­ten? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren