Samsung Galaxy S22 vs iPhone 13: Unser Vergleich
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: :

Galaxy S22 vs. iPhone 13: Vergleich der Top-Handys von Samsung und Apple

Sam­sung bringt mit dem Galaxy S22 im Feb­ru­ar 2022 eine neue Flag­gschiff-Rei­he auf den Markt. Doch wie schlägt sich das Stan­dard­mod­ell der Serie im Ver­gle­ich? Wir stellen das Galaxy S22 dem iPhone 13 gegenüber und nehmen dabei Fea­tures wie Design, Akku und Preis genauer unter die Lupe.

Design

In Sachen Design bleibt beim Galaxy S22 alles beim Alten respek­tive wie beim Vorgänger: abgerun­dete Eck­en und ein Kam­er­abuck­el mit drei ver­tikal ange­ord­neten Lin­sen. Ein frisches Design bleibt dem Galaxy S22 Ultra vor­be­hal­ten. Das­selbe gilt für den S Pen des S22 Ultra, der nicht mit dem S22 und S22+ kom­pat­i­bel ist.

Diese Gemein­samkeit­en und Unter­schiede besitzen das Galaxy S22 und S21

Neu ist eine Rück­seite aus Goril­la Glass Vic­tus, die beim Vorgänger noch aus Kun­st­stoff beste­ht. Der polierte Rah­men beste­ht aus robustem „Armor Alu­minum”. Als Far­b­vari­anten bietet Sam­sung beim Galaxy S22 Pink Gold, Green, Phan­tom Black, Phan­tom White an.

Ein ähn­lich­es Bild zeich­net sich beim iPhone 13 ab. Das Design ist im Wesentlichen mit dem des iPhone 12 iden­tisch. Einzige Unter­schiede: Die Notch ist dezent schmaler gewor­den und die zwei Lin­sen der Haup­tkam­era sind schräg ange­ord­net. Das iPhone 13 ist in den Far­ben Rosé, Blau, Mit­ter­nacht, Polarstern sowie Prod­uct Red erhältlich.

Display

Bei der Größe des Dis­plays sind das Galaxy S22 und das iPhone 13 gle­ich auf. 6,1 Zoll messen die Screens jew­eils in der Diag­o­nale. Während Apple weit­er­hin auf eine Notch für Fron­tkam­era und Sen­soren set­zt, bringt Sam­sung die Linse erneut in einem Punch-Hole unter. Bei­de Geräte besitzen einen OLED-Screen, in Sam­sungs Fall AMOLED, und bieten so jew­eils ver­gle­ich­bare Schwarzw­erte und Leucht­stärke.

Die Auflö­sung des Galaxy S22 liegt mit 2.340 x 1.080 Pix­eln dezent über der des iPhone 13 mit 2.532 x 1.170. Im All­t­ag fällt aber prak­tisch kein Unter­schied auf. Die Nase vorn hat das Android-Smart­phone mit sein­er 120-Hertz-Unter­stützung. Apple hinge­gen bietet nur beim iPhone 13 Pro und Pro Max die hohe Bild­wieder­hol­rate.

Kameras

Bei den Kam­eras fällt der Unter­schied zwis­chen den Kon­tra­hen­ten sofort ins Auge: Das Galaxy S22 besitzt eine Triplekam­era, das iPhone 13 eine Dualka­m­era.

Das Galaxy S22 bringt eine Weitwinkel-, Ultra­weitwinkel- und Tele­fo­tolinse mit jew­eils 50, 12 und 10 Megapix­el mit. Im iPhone 13 sind hinge­gen eine Weitwinkel- und Ultra­weitwinkel-Linse mit jew­eils 12 Megapix­el ver­baut. Ein Teleob­jek­tiv fehlt hier.

Trotz großer Unter­schiede auf dem Papi­er kön­nen sich die Auf­nah­men bei­der Geräte sehen lassen. Mit licht­starken Sen­soren warten sowohl das Galaxy S22 als auch das iPhone 13 auf und schießen auch bei schlechtem Licht sehr gute Fotos.

Akku

Wie üblich liefert Apple auch beim iPhone 13 keine offiziellen Angaben zum Fas­sungsver­mö­gen der Akkus und gibt dafür durch­schnit­tliche Laufzeit­en an: Dem­nach erlaubt die Bat­terie bis zu 19 Stun­den Vide­owieder­gabe (gestreamt bis zu 15 Stun­den) sowie bis zu 75 Stun­den Audiowieder­gabe. Die Schnel­lade­funk­tion füllt den Akku mit bis zu 27 Watt.

Der Akku des Galaxy S22 fasst 3.700 Mil­liamper­estun­den. Hier gibt Sam­sung eine Laufzeit von bis zu 19 Stun­den bei Vide­owieder­gabe sowie bis zu 57 Stun­den bei Musik­wieder­gabe an. Das Galaxy S22 bietet eine Schnel­l­lade­funk­tion bis 25 Watt. Auf diese Weise ist der Akku in 70 Minuten wieder voll aufge­laden. Laut Apples Angaben: „Bis zu 50 Prozent in 30 Minuten mit 20W Net­zteil oder höher”.

Chipsatz, Speicher und Co.

Im Galaxy S22 ver­richtet Sam­sungs hau­seigen­er Exynos 2200 mit acht Ker­nen die Rechenar­beit, dem 8 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er zur Seite ste­hen.

Das iPhone 13 ist mit Apples Fün­fk­ern­er, dem A15 Bion­ic, aus­ges­tat­tet und ver­fügt über 4 Giga­byte RAM. In Bench­marks hat das iPhone den­noch einen hauchdün­nen Vor­sprung. Das liegt vor allem an Apples iOS-Betrieb­ssys­tem, das opti­mal auf die Hard­ware abges­timmt ist. Auch hier gilt aber: In der Prax­is wer­den die meis­ten Anwender:innen wahrschein­lich keine nen­nenswerten Unter­schiede bemerken.

Preis

Das Galaxy S22 ist ab 849 Euro zu haben. Käufer:innen bekom­men dafür die Aus­führung mit 128 Giga­byte internem Spe­ich­er. Für das Mod­ell mit 256 internem Spe­ich­er wer­den min­destens 899 Euro fäl­lig.

Die Preise für das iPhone 13 begin­nen bei 899 Euro. Dafür bekommst Du die gün­stig­ste Aus­führung mit 128 Giga­byte internem Spe­ich­er. Für 256 Giga­byte ver­langt Apple 1.019 Euro, für 512 Giga­byte sat­te 1.249 Euro.

Galaxy S22 vs. iPhone 13: Unser Fazit

Viel geben sich die zwei Flag­gschiffe nicht, was bei der­ar­ti­gen Pre­mi­um-Mod­ellen auch nicht anders zu erwarten war. Erstk­las­sige Dis­plays, hochen­twick­elte Kam­eras mit Spitzen-Soft­ware sowie eine große Fea­ture-Vielfalt für den All­t­ag brin­gen bei­de Geräte mit. Let­ztlich ist wieder die Frage auss­chlaggebend: iOS oder Android?

+++Hier kannst Du das Sam­sung Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra bestellen+++

Noch unentschlossen, ob es nicht doch etwas größer und leis­tungsstärk­er sein soll? Unter fol­gen­dem Link find­est Du unseren Ver­gle­ich zwis­chen dem Galaxy S22 Ultra und dem iPhone 13 Pro Max.

Galaxy S22 vs. iPhone 13: Tendierst Du zu einem bes­timmten Mod­ell? Was ist für Dich das auss­chlaggebende Kri­teri­um? Teil Deine Mei­n­ung doch mit unser­er Com­mu­ni­ty in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren