Frau sitzt vorm Sofa auf dem Boden und tippt lachend auf ihr Smartphone
© iStock.com/PeopleImages
Frau sitzt mit 5G-Tablet im Bus.
Skyline von Shenzhen bei Nacht mit Lichtershow
:

Galaxy S25: Das soll Samsung planen

Im Jan­u­ar 2024 ist mit dem Galaxy S24 Sam­sungs Flag­gschiffrei­he für das laufende Jahr erschienen. Trotz­dem bastelt der Her­steller sehr wahrschein­lich bere­its an den Nach­fol­ge­mod­ellen. Welche Gerüchte zum Galaxy S25 im Umlauf sind, haben wir im Fol­gen­den für Dich zusam­menge­fasst.

» Das Galaxy S24 Ultra im Voda­fone-Shop «

Hin­weis: Die hier genan­nten Infor­ma­tio­nen zur Galaxy-S25-Serie basieren voll­ständig auf Gerücht­en und Speku­la­tio­nen, die Du entsprechend mit etwas Skep­sis aufnehmen soll­test. Gewis­sheit zu den Smart­phones haben wir erst, wenn Sam­sung sie offiziell vorstellt – was voraus­sichtlich Anfang 2025 der Fall ist.

Galaxy S25: Das Wichtigste in Kürze

  • Das Galaxy S25 wird wahrschein­lich im ersten Quar­tal 2025 erscheinen.
  • Das Smart­phone soll ein neues Design in die Rei­he ein­führen.
  • Das Flag­gschiff kön­nte zum ersten Mal schneller sein als die direk­te iPhone-Konkur­renz.
  • Das Ultra-Mod­ell kön­nte zudem eine verbesserte Ultra­weitwinkel- und Tele­fo­tokam­era erhal­ten.

Release: Neue Flaggschiff-Smartphones für 2025 erwartet

Sam­sung veröf­fentlicht in der Regel im Früh­jahr jew­eils drei neue Flag­gschiff-Smart­phones. Das Galaxy S24, S24+ und S24 Ultra sind beispiel­sweise im Jan­u­ar 2024 erschienen. Hält sich Sam­sung an diesen Release-Rhyth­mus, startet das Galaxy S25 im Früh­jahr 2025.

Galaxy S24. S24+ und S24 Ultra im Hands-on

Ver­mut­lich wird es zum Launch wieder drei Mod­elle geben: das Galaxy S25, S25+ und S25 Ultra. Ein möglich­es abge­speck­tes Flag­gschiff, ein Galaxy S25 FE, erwarten wir erst für Ende 2025/Anfang 2026.

» Das Galaxy S23 FE gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Markenname schon registriert?

Dass Sam­sung schon weit in die Zukun­ft denkt, kön­nte die Tat­sache beweisen, dass sich der Her­steller bere­its die Rechte an dem Marken­na­men „Galaxy S25” gesichert haben soll. Das berichtete im Sep­tem­ber 2023 zumin­d­est das nieder­ländis­che Mag­a­zin Galaxy­Club, das in der Regel gut über unveröf­fentlichte Sam­sung-Smart­phones informiert ist.

Das Galaxy S25 ist laut Bericht nicht das einzige kom­mende Mod­ell, für das Sam­sung frühzeit­ig den Marken­na­men reg­istri­ert haben soll: Auch das Galaxy Z Fold7 gehört mut­maßlich zu diesem Kreis. Dieses Falt-Smart­phone wird voraus­sichtlich erst im Som­mer 2025 auf den Markt kom­men.

Galaxy S25 Ultra: Womöglich neues Design in Arbeit

Inzwis­chen sind auch Gerüchte zu den Fea­tures des Galaxy S25 im Umlauf. So soll das Smart­phone im Ver­gle­ich zu den Vorgängern ein neues Design mit­brin­gen. Mit der Neugestal­tung sein­er Flag­gschiffrei­he soll Sam­sung einen ehe­ma­li­gen Design­er von Mer­cedes-Benz beauf­tragt haben:

Die span­nende Frage, wie genau das neue Design ausse­hen kön­nte, beant­wortet der Tweet lei­der nicht. Es dürfte auch noch eine Weile dauern, ehe es dies­bezüglich Gerüchte gibt, die der Wahrheit nahekom­men.

Eine Sache ist aber wahrschein­lich: Sollte Sam­sung tat­säch­lich das Ausse­hen der Galaxy-S-Rei­he ändern, dürfte sich dies laut Sam­Mo­bile auch auf die anderen Smart­phone-Rei­hen des Her­stellers auswirken. Ähn­lich war es zum Beispiel auch beim Galaxy S22 und Galaxy S23, die Auswirkun­gen auf das Design der Galaxy-A-Rei­he hat­ten.

» Das Galaxy A54 5G im Voda­fone-Shop «

Beson­ders deut­lich wird dies etwa bei der Gestal­tung der Haup­tkam­era, deren Lin­sen bei neueren Mod­ellen wie dem Galaxy A54 5G einzeln aus dem Gehäuse her­aus­ra­gen.

Samsung Galaxy S25 ohne physische Buttons?

Bere­its im Herb­st 2022 kur­sierte ein kurios­es Gerücht: Das Galaxy S25 soll als erstes Handy der Galaxy-Rei­he keine physis­chen But­tons mehr haben. Stattdessen wür­den die Funk­tio­nen von Power­but­ton und Laut­stär­ke­tas­ten voll­ständig über die Soft­ware geregelt.

Wie ver­trauenswürdig diese Infor­ma­tio­nen sind, lässt sich nur schw­er ein­schätzen. Allerd­ings sind solche Pläne nicht unbe­d­ingt „neu”: So soll Sam­sung schon im Fall des Galaxy Note10 (2019) ver­sucht haben, ein Smart­phone ohne physis­che But­tons zu entwick­eln. Sam­sung-Patente für ein entsprechen­des Design existieren dem­nach ange­blich bere­its seit Jahren.

Größeres und helleres Display

Sam­sung plane außer­dem, zu ein­er neuen Dis­playtech­nolo­gie zu wech­seln: So kommt beim Galaxy S25 Ultra ange­blich ein UDR-2000-Dis­play zum Ein­satz. UDR ste­ht für Ultra Dynam­ic Range. Der neue Bild­schirm wurde von Sam­sung bere­its auf Messen wie der Con­sumer Elec­tron­ics Show (CES) 2023 vorge­führt. Er bietet unter anderem eine verbesserte HDR-Darstel­lung und über 2.000 Nits Spitzen­hel­ligkeit:

Zumin­d­est mit Blick auf die Spitzen­hel­ligkeit erwarten wir für das Galaxy S25 aber mehr als 2.000 Nits. Die 2023 veröf­fentlicht­en Flag­gschiff-Smart­phones bieten zum Teil schließlich deut­lich höhere Werte: Das Pix­el 8 Pro leuchtet mit bis zu 2.400 Nits; das Xiao­mi 14 sog­ar mit bis zu 3.000 Nits.

Das Xiao­mi 14 ist offiziell: Das bietet das neue Top-Smart­phone

Zur Erin­nerung: Beim Galaxy S23 und seinen Schwest­er­mod­ellen set­zt Sam­sung noch auf die Tech­nolo­gie Dynam­ic AMOLED 2X. Die größt­mögliche Hel­ligkeit liegt hier bei 1.750 Nits. Das im Jan­u­ar 2024 vorgestellte S24 Ultra übertrumpft diesen Wert noch – mit ein­er Spitzen­hel­ligkeit von 2.600 Nits.

Auch in Bezug auf die Dis­play­größe erwarten uns offen­bar Änderun­gen: So soll Sam­sung ange­blich pla­nen, im Galaxy S25 einen größeren Bild­schirm zu ver­bauen, berichtet GSMAre­na. Dem­nach soll das Dis­play des neuen Top-Smart­phones in der Diag­o­nale 6,36 Zoll messen.

Zum Ver­gle­ich: Das Dis­play des Galaxy S24 kommt auf 6,2 Zoll, das des Galaxy S23 auf 6,1 Zoll. Somit würde Sam­sung den eingeschla­ge­nen Kurs fort­set­zen, die Dis­play­di­ag­o­nale Jahr für Jahr ein kleines Stück zu ver­größern. Das Xiao­mi 14 etwa bietet jet­zt bere­its ein 6,36-Zoll-Display.

Xiao­mi 14 vs. Galaxy S24: Han­dliche Flag­gschiffe im Ver­gle­ich

Galaxy S25: Diese Upgrades soll die Kamera erhalten

Auch im Kam­er­abere­ich kön­nte uns ein Upgrade erwarten. Gerücht­en zufolge arbeit­et Sam­sung für das Galaxy S25 Ultra an einem 208-Megapix­el-Sen­sor. Er soll den Namen ISOCELL HP5 tra­gen und eine höhere Licht­in­ten­siv­ität sowie vier­mal besseren Aut­o­fokus bieten als der HP4.

Außer­dem wird ein Upgrade auf 50 Megapix­el für die Ultra­weitwinkelka­m­era erwartet, wie Android Author­i­ty berichtet. Die des Galaxy S24 Ultra löst mit 12 Megapix­el auf. Zudem soll Sam­sung die Tele­fo­tokam­era verbessern. Android Author­i­ty ver­mutet, dass sie vari­ablen Zoom bietet, was für eine kon­stant hohe Qual­ität bei unter­schiedlichen Zoom­stufen sor­gen kön­nte.

» Das Galaxy S24 im Voda­fone-Shop «

Denkbar ist für das Galaxy S25+ auch eine bessere Tele­fo­tokam­era – zum Beispiel mit ein­er Auflö­sung von 50 Megapix­el, berichtet Sam­Mo­bile. Sam­sung kön­nte die 10-Megapix­el-Zoom-Kam­era durch eine stärkere Tele­fo­tokam­era erset­zen.

Tat­säch­lich gibt es auch das Gerücht, dass Sam­sung zumin­d­est beim Galaxy S25 Ultra auf eine der bei­den Tele­fo­tokam­eras verzicht­en will. Dem­nach hätte das Flag­gschiff laut GSMAre­na nur eine Dreifachkam­era auf der Rück­seite, keine Vier­fachkam­era wie das Galaxy S24 Ultra.

Andere Quellen wider­sprechen diesem Gerücht: Dem­nach soll das Galaxy S25 Ultra weit­er­hin vier Kam­eras an Bord haben – zumin­d­est nach aktuellem Stand (Mai 2024). Sam­sung habe aber natür­lich die Möglichkeit, der vierten Kam­era ein Upgrade zu spendieren:

Vielle­icht set­zt Sam­sung außer­dem weit­er­hin auf den gle­ichen Bild­sen­sor wie in den Vorgängern. Allerd­ings kön­nte es trotz­dem Upgrades geben: So ist es zum Beispiel möglich, die Bild­ver­ar­beitung über Soft­ware und KI zu verbessern.

Apro­pos KI: Ein Haupt-Fea­ture der Galaxy-S24-Rei­he ist die kün­stliche Intel­li­genz namens Galaxy AI. Diese bietet Dir zum Beispiel zahlre­iche prak­tis­che Tools für die Nach­bear­beitung, die Du son­st von Pix­el-Smart­phones kennst – oder von Pho­to­shop. Dazu gehört etwa die Möglichkeit, Objek­te aus Fotos zu ent­fer­nen oder diese darin zu ver­schieben. Die KI kann den Hin­ter­grund entsprechend automa­tisch anpassen.

Prozessor: Lässt der Snapdragon 8 Gen 4 den Preis steigen?

Performance-Monster erwartet

In der Regel ver­baut Sam­sung in seinen Flag­gschiff-Smart­phones entwed­er einen Snap­drag­on- oder einen Exynos-Chip. Der Snap­drag­on 8 Gen 3 steckt im Galaxy S24 – allerd­ings in Europa nur im Ultra-Mod­ell. Das Galaxy S24 und S24+ sind hierzu­lande mit dem Exynos 2400 aus­ges­tat­tet.

» Sam­sung-Smart­phones gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Für das Galaxy S25 wird der Snap­drag­on 8 Gen 4 erwartet: Gerücht­en zufolge wird Zulief­er­er TSMC den Chip im 3-Nanome­ter-Ver­fahren her­stellen, berichtet Sam­Mo­bile. Der Prozes­sor soll unter anderem deut­lich energieef­fizien­ter sein als sein Vorgänger.

Auf dem Mobile World Con­gress 2024 kündigte Qual­comm an, den neuen Chip im Okto­ber 2024 zu präsen­tieren. Details ver­ri­et der Her­steller aber noch nicht. Qual­comm rech­net bei dem neuen Chip jedoch mit einem Kos­te­nanstieg. Das kön­nte bedeuten, dass Flag­gschiff-Smart­phones wie das Galaxy S25 erhe­blich teur­er wer­den.

Zudem erwartet die Gerüchteküche ein Per­for­mance-Upgrade. Das ist möglicher­weise so groß, dass laut Sam­Mo­bile sog­ar Apples A-Prozes­sor geschla­gen wer­den kön­nte. Bis­lang sind die iPhone-Chips der Konkur­renz noch über­legen – doch dies kön­nte sich mit dem Galaxy S25 ändern.

Ein Leak deute darauf hin, dass der Snap­drag­on 8 Gen 4 einen großen Leis­tungssprung macht, berichtet Sam­Mo­bile. Dem­nach käme der neue Chip ersten Bench­marks zufolge auf 3.500 Punk­te im Sin­gle-Core-Score. Damit wäre er dem A18 von Apple über­legen, der im iPhone 16 Pro steck­en soll; dieser erre­icht ange­blich nur 3.300 Punk­te.

Der Snap­drag­on 8 Gen 4 kön­nte das Galaxy S25 zu einem her­vor­ra­gen­den Gam­ing-Smart­phone machen, glaubt Sam­Mo­bile. Dafür sei vor allem die leis­tungsstarke Grafikein­heit auf dem Chip ver­ant­wortlich, die Spiele wie Gen­shin Impact mit ein­er „nativ­en 1080p”-Auflösung ermögliche. Gen­shin Impact gilt aktuell als eines der grafisch aufwändig­sten Mobile Games und läuft ab Werk mit 720-Pix­el-Auflö­sung.

Das ist allerd­ings nur ein Gerücht; dazu sind die Flag­gschiff-Smart­phones mit­tler­weile so leis­tungsstark, dass die Unter­schiede in der alltäglichen Nutzung kaum ins Gewicht fall­en. Sollte der Chip des Galaxy S25 aber tat­säch­lich den des iPhone 16 Pro übertr­e­f­fen, wird Sam­sung das wahrschein­lich in der Bewer­bung des Geräts auss­chlacht­en.

Hierzulande wieder Exynos?

In Europa wird Sam­sung wahrschein­lich wieder zwei­gleisig fahren. Statt des Snap­drag­on 8 Gen 4 dürfte ein Exynos-Chip in zwei Vari­anten des Galaxy S25 steck­en. Sam­sungs hau­seigen­er Prozes­sor für das Jahr 2025 soll den Code­na­men „Dream Chip” tra­gen und als „Exynos 2500” auf den Markt kom­men.

Ersten Gerücht­en zur Leis­tung zufolge set­zt Sam­sung für den Exynos 2500 bei der Fer­ti­gung erst­mals auf seinen eige­nen 3-Nanome­ter-Prozess der zweit­en Gen­er­a­tion, berichtet Sam­Mo­bile. Dieser soll sog­ar bess­er sein als der des Her­stellers TSMC. Soll­ten diese Gerüchte stim­men, bräuchte sich der Chip in Bezug auf Leis­tung und Effizienz nicht vor dem Snap­drag­on 8 Gen 4 ver­steck­en.

Außer­dem soll der Exynos-Chip sog­ar effizien­ter arbeit­en als sein Snap­drag­on-Pen­dant, bericht­en ver­schiedene Quellen, unter anderem Android Author­i­ty. Der Exynos 2500 biete dem­nach mehr Leis­tung als der Exynos 2400 – bei gle­ichzeit­ig gerin­gerem Energie­ver­brauch. Inwieweit sich der Exynos 2500 und der Snap­drag­on 8 Gen 4 tat­säch­lich unter­schei­den, wer­den Per­for­mance-Tests nach dem Release zeigen müssen.

Im Mai 2024 verkün­dete Sam­sung, dass der neue Exynos-Chip nun fast fer­tig entwick­elt sei, berichtet Sam­Mo­bile. Dem­nach soll die Massen­pro­duk­tion des Chips bere­its in den kom­menden Monat­en starten.

Den neuen Qual­comm-Chip kön­nte Sam­sung allerd­ings eben­falls seinen europäis­chen Kund:innen spendieren. Er steckt mut­maßlich im kom­menden Ultra-Mod­ell. Darauf deutet auch ein Ver­trag hin, den Sam­sung kür­zlich mit Qual­comm abgeschlossen hat, um sich für weit­ere Jahre Nach­schub an Snap­drag­on-Chips zu sich­ern. Das ver­mutet Sam­Mo­bile.

Die Dop­pel­strate­gie aus Snap­drag­on und Exynos je nach Region und Mod­ell kön­nte Sam­sung erst nach 2025 ändern, zumin­d­est schrit­tweise. Ab dann kön­nte ein frisch­er Top-Chip aus eigen­er Entwick­lung in neuen Galaxy-Mod­ellen steck­en und so nach und nach die Qual­comm-Chips ablösen, berichtet 9to5Google.

Speicherplatz: Hohe Transferleistung dank neuer Technik

Ange­blich plant Sam­sung, den neuen Stan­dard „UFS 4.0 4 lane” für Spe­icher­platz im Jahr 2025 einzuführen, berichtet Android Author­i­ty. Damit wäre die Tech­nolo­gie the­o­retisch bere­its für den Ein­satz im Galaxy S25 bere­it.

Mit der 4-Lane-Tech­nolo­gie seien Trans­fer­geschwindigkeit­en von bis zu 8 Giga­byte pro Sekunde möglich. Zum Ver­gle­ich: Der aktuelle Stan­dard UFS 4.0 ermöglicht 4 Giga­byte pro Sekunde. Entsprechend würde sich die Geschwindigkeit inner­halb eines Jahres ver­dop­peln.

Für das Galaxy S25 bedeutet dies: kürzere Ladezeit­en für alle Anwen­dun­gen und voraus­sichtlich deut­lich mehr KI-Fea­tures, die sich auf dem Gerät direkt aus­führen lassen. Möglich mache dies unter anderem die zweite Gen­er­a­tion des „Gem­i­ni Nano”, berichtet Sam­Mo­bile. Dieser Chip stammt von Google – und ist in sein­er ersten Gen­er­a­tion unter anderem Basis für das „Cir­cle to Search”-Feature auf dem Galaxy S24.

Galaxy S25: Akku und Ladeleistung

Zum Akku der neuen Sam­sung-Smart­phones ist aktuell noch nichts bekan­nt. Wahrschein­lich ähneln die Akkuka­paz­itäten aber denen der Vorgänger. So fall­en sie beim Galaxy S24 aus:

  • Galaxy S24: 4.000 Mil­liamper­stun­den
  • Galaxy S24+: 4.900 Mil­liamper­estun­den
  • Galaxy S24 Ultra: 5.000 Mil­liamper­estun­den

Immer­hin gibt es ein Gerücht zur Akku­laufzeit des Galaxy S25 Ultra: Diese soll um bis zu 10 Prozent höher aus­fall­en als beim Galaxy S24, berichtet WCCF Tech – ohne dabei an Leis­tung einzubüßen. Möglich mache dies die kün­stliche Intel­li­genz „Galaxy AI”, die Sam­sung auch zur Steigerung der Energieef­fizienz ein­set­zt.

Auch zur Ladeleis­tung haben wir noch keine Infos. Das Galaxy S24 kannst Du mit max­i­mal 25 Watt aufladen, das Galaxy S24+ und Galaxy S24 Ultra mit max­i­mal 45 Watt. Eine Ladeleis­tung von 65, 90 oder gar 120 Watt, die beispiel­sweise Xiao­mi für seine Smart­phones anbi­etet, wird bis­lang von keinem Sam­sung-Handy unter­stützt.

Betriebssystem und Updates: Google als Vorbild

Auf dem Galaxy S24 läuft ab Werk Android 14 mit der Benutze­r­ober­fläche One UI 6.1. Die aktuelle Ver­sion des Android-Betrieb­ssys­tems ist im Herb­st 2023 für die ersten Geräte erschienen.

Der Nach­fol­ger bietet voraus­sichtlich ab Werk Android 15. Hält sich Google an seinen bish­eri­gen Release-Rhyth­mus, erscheint die 15. Android-Ver­sion im Okto­ber 2024.

Mit dem Galaxy S24 führt Sam­sung eine neue Update­garantie ein: Erst­mals gibt es für sieben Jahre alle wichti­gen Neuerun­gen, auch alle neuen Android-Ver­sio­nen. Damit schließt Sam­sung endlich zu Google und Geräten wie dem Pix­el 8 auf. Für das Galaxy S25 kön­nte das­selbe Ver­sprechen gel­ten.

Weitere Features: Wasserdichtigkeit

Die aktuellen Flag­gschiff-Smart­phones von Sam­sung sind nach IP68 zer­ti­fiziert. Sie gel­ten somit als staub- und wasserdicht – und kön­nen sog­ar für kurze Zeit unter­ge­taucht wer­den (bis 1,5 Meter Tiefe für bis zu 30 Minuten). Das Galaxy S25, Galaxy S25+ und Galaxy S25 Ultra soll­ten mit der­sel­ben IP-Zer­ti­fizierung aufwarten.

» Das Galaxy S24+ im Voda­fone-Shop «

Galaxy S25: Das wünschen wir uns von den neuen Samsung-Handys

Es gibt so einige Fea­tures, die für das Galaxy S25 auf unser­er Wun­schliste ste­hen. Dazu zählt zum Beispiel die flächen­deck­ende Nutzung des aktuellen Top-Prozes­sors von Qual­comm.

Im Fall des Galaxy S24 ver­baut Sam­sung – anders als bei den direk­ten Vorgängern – abhängig vom Markt und dem jew­eili­gen Mod­ell entwed­er einen Snap­drag­on- oder Exynos-Prozes­sor. Die Chips der Exynos-Rei­he kon­nten in den let­zten Jahren allerd­ings oft nicht mit denen von Qual­comm mithal­ten.

Eben­falls auf unser­er Wun­schliste ste­ht eine höhere Ladeleis­tung: Während für einige Smart­phones von Xiao­mi sog­ar kabel­ge­bun­denes Aufladen mit 120 Watt ange­boten wird, hän­gen Google und Sam­sung in diesem Bere­ich stark hin­ter­her. Die Pix­el-8-Serie kannst Du mit höch­stens 30 Watt schnel­l­laden, die Galaxy-S24-Handys unter­stützen max­i­mal 25 beziehungsweise 45 Watt. Eine gesteigerte Ladeleis­tung ist wün­schenswert.

Außer­dem wün­schen wir uns, dass Sam­sung die Fea­tures der Galaxy AI dauer­haft gratis zur Ver­fü­gung stellt. Denn einige der Funk­tio­nen der KI sollen auf dem Galaxy S24 ab dem Jahr 2026 kostenpflichtig wer­den. Zwar wis­sen wir noch nicht, ob Sam­sung diesen angekündigten Schritt tat­säch­lich vol­lzieht, zudem kön­nte das Unternehmen beim Nach­fol­ger anders vorge­hen. Trotz­dem wäre es ein schön­er Zug von Sam­sung, die Galaxy AI dauer­haft gratis anzu­bi­eten.

Galaxy S25: Technische Specs in der Übersicht

Im Fol­gen­den lis­ten wir Dir noch ein­mal die möglichen tech­nis­chen Dat­en der neuen Sam­sung-Handys auf. Bedenke auch hier, dass es noch keine offiziellen Infor­ma­tio­nen gibt.

  • Design: neuer Look für das Galaxy S25 Ultra
  • Dis­play: hohe Spitzen­hel­ligkeit erwartet
  • Rück­kam­era: Galaxy S25 Ultra mit 208-Megapix­el-Sen­sor sowie verbessert­er Ultra­weitwinkel- und Tele­fo­tolinse
  • Fron­tkam­era: ?
  • Prozes­sor: Snap­drag­on 8 Gen 4, Exynos 2500
  • Arbeitsspe­ich­er: ?
  • Spe­ich­er: ?
  • Betrieb­ssys­tem: Android 15
  • Update­garantie: wahrschein­lich sieben Jahre
  • Akkuka­paz­ität: zwis­chen 4.000 und 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Wasserdicht: nach IP68
  • Preis: ?
  • Release: Anfang 2025

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren