ZWei Samsung-Smartphones vor rotem Hintergrund: Galaxy A33 5G und Galaxy A32 5G
© Eigenkreation | Samsung
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
:

Galaxy A33 5G vs. Galaxy A32 5G: Wie groß ist das Upgrade?

Das Galaxy A33 ist da: Sam­sung hat sein Ein­steiger-Handy deut­lich aufgerüstet – unter anderem das Dis­play und den Arbeitsspe­ich­er. Galaxy A33 5G vs. Galaxy A32 5G: Wir ver­gle­ichen die bei­den Smart­phones und lis­ten Dir hier Unter­schiede sowie Gemein­samkeit­en auf.

Display: So hat Samsung optimiert

Die Unter­schiede zwis­chen den bei­den Mod­ellen fan­gen schon beim Dis­play an: So ist der 6,4-Zoll-Screen des Galaxy A33 5G zwar um 0,1 Zoll klein­er als beim Vorgänger (6,5 Zoll). Dank AMOLED-Tech­nolo­gie ist der Bild­schirm des Galaxy A33 allerd­ings deut­lich kon­trastre­ich­er und löst in FHD+ (1.080 x 2.400 Pix­el) auf.

Das Galaxy A32 5G ver­fügt hinge­gen über ein soge­nan­ntes TFT-Dis­play mit ein­er Auflö­sung von 720 x 1.600 Pix­el. Die Far­ben sind also weniger kräftig, auch bei Schwarztö­nen gibt es leichte Abstriche.

Das Galaxy A33 in mehreren Farben

Das Galaxy A33 5G ist im Gegen­satz zum Vorgänger wasserdicht. — Bild: Sam­sung

Ein kleines Manko bei bei­den Geräten: Der Screen bietet laut Sam­sung eine max­i­male Hel­ligkeit, die ger­ade bei Son­nen­schein wom­öglich nicht hoch genug ist.

Dafür hat Sam­sung bei der Bild­wieder­hol­rate nachgelegt: Beim Galaxy A33 5G beläuft sich diese auf 90 Hertz (Galaxy A32: 60 Hertz). Das sorgt für eine noch flüs­sigere Darstel­lung von Inhal­ten.

Wichtig: Bei bei­den Handys gibt es keine adap­tive Bild­wieder­hol­fre­quenz. In diesem Fall passt ein Smart­phone die Bil­drate näm­lich automa­tisch an. Beim Gam­ing nutzt es also deut­lich mehr Hertz als zum Beispiel beim Sur­fen im Brows­er, was in der Regel die Akku­laufzeit verbessert. Auf dieses Fea­ture musst Du verzicht­en – und Dir deshalb genau über­legen, ob Du beim Galaxy A33 5G in der manuellen Ein­stel­lung 90 oder zum Beispiel doch lieber 60 Hertz auswählst.

Design: Gibt es optische Unterschiede?

Während das Dis­play sig­nifikante Unter­schiede aufweist, sind das Galaxy A33 5G und Galaxy A32 5G optisch kaum voneinan­der zu unter­schei­den: Bei­de Smart­phones besitzen eine Vier­fachkam­era auf der Rück­seite. Mit Maßen von 164,2 x 76,1 x 9,1 mm sind sie zudem gle­ich groß.

Das Galaxy A32 5G ist mit 205 Gramm jedoch etwas schw­er­er als das Galaxy A33 5G (186 Gramm). Das Galaxy A33 besitzt auf der Vorder­seite zudem ein Infin­i­ty-U-Dis­play. Für das Galaxy A32 5G nutzt Sam­sung hinge­gen einen Infin­i­ty-V-Bild­schirm, bei dem die Auss­parung für die Fron­tkam­era „V”-förmig statt „U”-förmig ist.

Galaxy A33 5G vs. A32 5G: Nur ein Gehäuse ist wasserdicht

Sam­sung hat das Galaxy A33 5G mit einem Gehäuse aus­ges­tat­tet, das nach IP67 wasserdicht ist. Das Handy ist somit staub­dicht und bei zeitweiligem Unter­tauchen (max­i­mal 1 Meter Wasser­tiefe für max­i­mal 30 Minuten) geschützt. Ein echt­es High­light – nicht jedes Gerät aus dieser Preisklasse bietet dieses Fea­ture. Auch das Galaxy A32 5G ist nicht nach IP67 zer­ti­fiziert.

Wie hat Samsung die Kamera verbessert?

Vierfachkamera bei beiden Modellen

Das Galaxy A32 5G hat vier Kam­er­alin­sen: Die Haup­tkam­era löst mit 48 Megapix­el auf. Dazu gesellt sich eine Ultra­weitwinkellinse mit 8 Megapix­el, eine Makrolinse mit 5 Megapix­el und eine soge­nan­nte Hil­f­s­linse für Tiefen­in­for­ma­tio­nen mit 2 Megapix­el. Die Fron­tkam­era bietet 13 Megapix­el.

Das Galaxy A33 5G hat auf der Rück­seite das gle­iche Kam­era-Set­up (Rück­seite: 48 + 8 + 5 + 2 Megapix­el). Vorne ver­baut das Unternehmen jedoch eine mit 16 Megapix­el etwas stärkere Self­iekam­era. Sam­sung hat die Haup­tkam­era des Galaxy A33 allerd­ings vor allem soft­ware­seit­ig etwas verbessert.

Flaggschiff-Feature in der Mittelklasse: OIS

Außer­dem ist eine optis­che Bild­sta­bil­isierung (OIS) an Bord. Diese Tech­nolo­gie gle­icht Bewe­gun­gen aus und soll so verwack­elte Auf­nah­men ver­hin­dern. Da dieses Fea­ture auch seinen Preis hat, ist es in der Regel aber eher bei teur­eren Smart­phones zu find­en.

Auch bei Kam­er­a­funk­tio­nen wie dem Nacht­modus, Porträt- und Video­modus hat Sam­sung nach eige­nen Angaben nachgebessert. Beim Nacht­modus des Galaxy A33 5G sollen zum Beispiel automa­tisch bis zu 12 Bilder geschossen wer­den, um bessere Auf­nah­men bei wenig Licht zu ermöglichen.

OIS, EIS und HIS: Bild­sta­bil­isierung in Smart­phone-Kam­eras erk­lärt

Das haben beide Kameras gemeinsam

Was das Galaxy A32 5G und das Galaxy A33 5G gemein­sam haben: Bei­de Handys besitzen keine Telekam­era mit optis­chen Zoom. Je stärk­er die Ver­größerung also, umso mehr Detail­ver­luste kön­nen Fotos aufweisen.

Suchst Du ein Sam­sung-Smart­phone aus der A-Klasse, das über eine Telekam­era ver­fügt, musst Du zwangsläu­fig zum Galaxy A72 greifen. Es ist bis­lang das einzige Mod­ell der A-Serie mit diesem Fea­ture. Selb­st der Nach­fol­ger, das Galaxy A73 (erscheint wohl erst später in Deutsch­land), wird keine Telekam­era bieten. Sam­sung set­zt stattdessen auf eine soge­nan­nte Tiefenkam­era.

Galaxy A33 vs. Galaxy A32: Akku, Speicher, Prozessor und Anschlüsse

Akku und Laden

Sowohl das Galaxy A33 5G als auch das Galaxy A32 5G haben einen Akku mit 5.000 Mil­liamper­estun­den, was eine gute Laufzeit garantieren sollte. Anders als beim Vorgänger liefert Sam­sung das Galaxy A33 5G allerd­ings ohne Net­zteil aus. Das Laden ist mit bis zu 25 Watt möglich – abhängig vom ver­wen­de­ten Ladegerät.

Speicher: Erweitern möglich

Unter­schiede gibt es auch beim Spe­ich­er: Das Galaxy A32 5G ist in zwei Spe­icher­vari­anten erhältlich (64 und 128 Giga­byte), das Nach­fol­ger­mod­ell gibt es nur noch in ein­er Ver­sion (128 Giga­byte).

Der Arbeitsspe­ich­er des Galaxy A33 5G ist mit 6 Giga­byte zudem größer als der des Galaxy A32 5G(4 Giga­byte). Auch der Chip ist neu: Der Medi­aTek 720 (Galaxy A32 5G) wird vom hau­seige­nen Exynos 1280 (Galaxy A33 5G) abgelöst.

Bei bei­den Smart­phones kannst Du den Spe­ich­er via SD-Karte erweit­ern. Sie unter­stützen zudem 5G, LTE, GPS und Blue­tooth 5. Auch NFC ist bei bei­den Mod­ellen an Bord. Du kannst mit ihnen also Bezahl­dien­ste wie Google Pay oder Sam­sung Pay nutzen.

Kein Klinkenanschluss beim Galaxy A33

Falls Du Kopfhör­er für das Musikhören mit dem Smart­phone nutzt: Anders als das Galaxy A32 5G bietet das Galaxy A33 5G keinen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss mehr. Du bist also auf kabel­lose Kopfhör­er oder welche mit USB-C-Anschluss angewiesen.

Beide Modelle werden lange mit Android-Updates versorgt

Das Galaxy A33 5G hat Android 12/One UI 4.1 als Betrieb­ssys­tem vorin­stal­liert – und wird lange mit Updates ver­sorgt: Sam­sung kündigte an, dass der Preiskracher vier große Android-Updates erhal­ten soll. Es soll zudem fünf Jahre lang mit wichti­gen Sicher­heit­sup­dates aus­ges­tat­tet wer­den.

Zum Ver­gle­ich: Das Galaxy A32 5G erhält laut Angaben von Sam­sung drei große Android-Updates. Dazu gesellen sich vier Jahre lang Sicher­heit­sup­dates. Auf dem Handy ist Android 11 vorin­stal­liert – ein Update auf Android 12 ist für Juni 2022 geplant.

Galaxy A33 5G vs. Galaxy A32 5G: Infos zu Preise und Release

Das Galaxy A32 5G ist seit Feb­ru­ar 2021 erhältlich. Zum Mark­t­start kostete es 279 Euro (64 Giga­byte Spe­icher­platz) beziehungsweise 299 Euro (128 Giga­byte Spe­icher­platz).

Das Galaxy A33 5G erscheint am 22. April 2022 und ist zum Start deut­lich teur­er als sein Vorgänger: 369 Euro. Zum Release bietet Sam­sung das Handy in den Far­ben Blau, Pfir­sich, Schwarz und Weiß an. Das A32 5G gibt es hinge­gen in Blau, Schwarz, Vio­lett und Weiß.

Zusammenfassung: Die größten Unterschiede zwischen Galaxy A33 5G und Galaxy A32 5G

  • Dis­play: Das Galaxy A33 5G ver­fügt über einen AMOLED-Screen mit 1.080 x 2.400 Pix­el. Das Galaxy A32 5G hat mit seinem TFT-Bild­schirm eine etwas niedrigere Auflö­sung (720 x 1.600 Pix­el).
  • Kam­era: Bei­de Smart­phones besitzen eine Vier­fachkam­era. Die Kam­era des Galaxy A33 5G ver­fügt aber über eine optis­che Bild­sta­bil­isierung und verbesserte Kam­er­amo­di.
  • Spe­icher­platz: Das Galaxy A32 5G gibt es in zwei Aus­führun­gen (64 und 128 Giga­byte), das Galaxy A33 5G nur in ein­er einzi­gen Spe­icher­vari­ante (128 Giga­byte). Erweit­er­bar ist der Spe­icher­platz bei bei­den Geräten.
  • Arbeitsspe­ich­er: Das Galaxy A33 5G bietet mehr Arbeitsspe­ich­er (6 Giga­byte statt 4 Giga­byte) als der Vorgänger.
  • Wasserdicht: Anders als das Galaxy A32 5G ist das Galaxy A33 5G nach IP67 zer­ti­fiziert und somit staub- und wasserdicht.
  • Ohne Klinke­nan­schluss: Nur das Galaxy A32 5G hat einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss.
  • Android-Sup­port: Sam­sung hat angekündigt, das Galaxy A33 5G mit vier großen Android-Updates ver­sor­gen zu wollen. Das ist eine Aktu­al­isierung mehr als beim Galaxy A32 5G.

Galaxy A33 5G vs. Galaxy A32 5G: Hat Sam­sung an den richti­gen Stellen Upgrades spendiert? Welch­es ist Dein Mit­telk­lasse-Favorit für 2022? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren