Frau nimmt 4K-Video mit iPhone auf
Frau wischt mit Finger auf iPhone 12
Frau schaltet ihr iPhone aus.

Mit dem iPhone 4K-Videos drehen: Das solltest Du beachten

Hochau­flösende Videos mit dem iPhone aufnehmen: Ab dem iPhone 6s und 6s Plus kannst Du in 4K fil­men, also in ein­er Auflö­sung von 3840 x 2160 Pix­eln. Das sind vier­mal so viele Bild­punk­te als bei 1080p. Hier erfährst Du, was Du zu dem The­ma wis­sen soll­test, etwa den Spe­icher­hunger der Funk­tion und warum iPhones nur bed­ingt zum Abspie­len von 4K-Videos geeignet sind.

4K-Videos mit dem iPhone aufnehmen – so geht’s

Stan­dard­mäßig liegt die Auf­nah­me­qual­ität von Videos auf iPhones bei 1080p (Full HD) mit 30 Bildern pro Sekunde. Um Filme in 2160p (4K) zu drehen, gehe wie fol­gt vor: Öffne die Ein­stel­lun­gen, wo Du unter „Kam­era | Video aufnehmen” die gesucht­en Optio­nen find­est. Welche For­mate Dir dabei konkret zur Ver­fü­gung ste­hen, hängt vom Mod­ell ab. Wie bere­its erwäh­nt beherrschen Apple-Smart­phones ab dem iPhone 6s 4K-Videos, allerd­ings nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Für flüs­sige 60 Bilder ist min­destens ein iPhone 8 notwendig.

Video: YouTube / Matteo Bertoli Visuals

So viel Platz belegen 4K-Videos

Das Mehr an Bild­in­for­ma­tion belegt entsprechend mehr Spe­icher­platz auf Deinem iPhone. Bei lan­gen Auf­nah­men gelangt der interne Spe­ich­er des Geräts wom­öglich schnell an seine Gren­zen. Damit Du grob schätzen kannst, wie viel Platz ein 4K-Video benötigt, find­est Du im Fol­gen­den eine Über­sicht. Der Wert gilt jew­eils für eine Minute Film – und auch nur mit aktiviertem HEVC-For­mat. Aktiviere die platzs­parende Videokom­pres­sion unter „Ein­stel­lun­gen | Kam­era | For­mate” die Option „High Effi­cien­cy”. Sie ste­ht ab dem iPhone 7 unter iOS 11 zur Ver­fü­gung.

  • 4K mit 24 Bildern pro Sekunde: 135 MB
  • 4K mit 30 Bildern pro Sekunde: 170 MB
  • 4K mit 60 Bildern pro Sekunde: 400 MB

Elf Minuten in bester Qual­ität bele­gen also rund 10 GB. Da iPhones keine microSD-Kartenslot für zusät­zlichen Spe­ich­er unter­stützen, emp­fiehlt es sich, aufgenommene 4K-Videos auf dem heimis­chen Rech­n­er oder anderen Spe­icher­me­di­en zu sich­ern.

Video: YouTube / Jonathan Morrison

4K-Videos anschauen

Um die volle Auflö­sung von 4K-Videos zu genießen, benötigst Du ein entsprechen­des Abspiel­gerät. Apple selb­st hat bis­lang noch kein iPhone mit 4K-Bild­schirm veröf­fentlicht, sodass Deine hochau­flösenden Videos erst auf 4K-Mon­i­toren, -Fernse­hern oder -Beam­ern zur Gel­tung kom­men. Anschauen lassen sich die Clips auf dem Mobil­gerät trotz­dem. Zum Ver­gle­ich: Der Bild­schirm des iPhone X zeigt Inhalte mit 2436 x 1125 Pix­eln an.

In Sachen Video bringt die neue iPhone-Gen­er­a­tion zwar kaum Neuerun­gen, den­noch führen iPhone Xs, Xs Max und XR einige neue Fea­tures ein.

Zusammenfassung

  • Ab dem iPhone 6s kön­nen Apples Smart­phones Videos in 4K aufnehmen.
  • Eine Minute Video­ma­te­r­i­al mit 30 Bildern pro Sekunde belegt dabei 170 MB.
  • 4K/24 und 4K/60 sind erst ab dem iPhone 8 ver­füg­bar.
  • Bis­lang besitzt kein iPhone-Mod­ell einen 4K-Bild­schirm. 4K-Videos anschauen, geht aber trotz­dem.
  • Richtig zur Gel­tung kom­men 4K-Inhalte erst auf kom­pat­i­blen Mon­i­toren, Fernse­hern und Co.

Nimmst Du oft Filme in 4K mit Deinem iPhone auf oder reicht Dir eine gerin­gere Auflö­sung? Teile Deine Mei­n­ung doch in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren