Mit dem iPhone 4K-Videos drehen: Das solltest Du beachten

Mit dem iPhone 4K-Videos drehen: Das solltest Du beachten

Hochauflösende Videos mit dem iPhone aufnehmen: Ab dem iPhone 6s und 6s Plus kannst Du in 4K filmen, also in einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Das sind viermal so viele Bildpunkte als bei 1080p. Hier erfährst Du, was Du zu dem Thema wissen solltest, etwa den Speicherhunger der Funktion und warum iPhones nur bedingt zum Abspielen von 4K-Videos geeignet sind.

4K-Videos mit dem iPhone aufnehmen – so geht’s

Standardmäßig liegt die Aufnahmequalität von Videos auf iPhones bei 1080p (Full HD) mit 30 Bildern pro Sekunde. Um Filme in 2160p (4K) zu drehen, gehe wie folgt vor: Öffne die Einstellungen, wo Du unter „Kamera | Video aufnehmen” die gesuchten Optionen findest. Welche Formate Dir dabei konkret zur Verfügung stehen, hängt vom Modell ab. Wie bereits erwähnt beherrschen Apple-Smartphones ab dem iPhone 6s 4K-Videos, allerdings nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Für flüssige 60 Bilder ist mindestens ein iPhone 8 notwendig.

Video: YouTube / Matteo Bertoli Visuals

So viel Platz belegen 4K-Videos

Das Mehr an Bildinformation belegt entsprechend mehr Speicherplatz auf Deinem iPhone. Bei langen Aufnahmen gelangt der interne Speicher des Geräts womöglich schnell an seine Grenzen. Damit Du grob schätzen kannst, wie viel Platz ein 4K-Video benötigt, findest Du im Folgenden eine Übersicht. Der Wert gilt jeweils für eine Minute Film – und auch nur mit aktiviertem HEVC-Format. Aktiviere die platzsparende Videokompression unter „Einstellungen | Kamera | Formate” die Option „High Efficiency”. Sie steht ab dem iPhone 7 unter iOS 11 zur Verfügung.

  • 4K mit 24 Bildern pro Sekunde: 135 MB
  • 4K mit 30 Bildern pro Sekunde: 170 MB
  • 4K mit 60 Bildern pro Sekunde: 400 MB

Elf Minuten in bester Qualität belegen also rund 10 GB. Da iPhones keine microSD-Kartenslot für zusätzlichen Speicher unterstützen, empfiehlt es sich, aufgenommene 4K-Videos auf dem heimischen Rechner oder anderen Speichermedien zu sichern.

Video: YouTube / Jonathan Morrison

4K-Videos anschauen

Um die volle Auflösung von 4K-Videos zu genießen, benötigst Du ein entsprechendes Abspielgerät. Apple selbst hat bislang noch kein iPhone mit 4K-Bildschirm veröffentlicht, sodass Deine hochauflösenden Videos erst auf 4K-Monitoren, -Fernsehern oder -Beamern zur Geltung kommen. Anschauen lassen sich die Clips auf dem Mobilgerät trotzdem. Zum Vergleich: Der Bildschirm des iPhone X zeigt Inhalte mit 2436 x 1125 Pixeln an.

In Sachen Video bringt die neue iPhone-Generation zwar kaum Neuerungen, dennoch führen iPhone Xs, Xs Max und XR einige neue Features ein.

Zusammenfassung

  • Ab dem iPhone 6s können Apples Smartphones Videos in 4K aufnehmen.
  • Eine Minute Videomaterial mit 30 Bildern pro Sekunde belegt dabei 170 MB.
  • 4K/24 und 4K/60 sind erst ab dem iPhone 8 verfügbar.
  • Bislang besitzt kein iPhone-Modell einen 4K-Bildschirm. 4K-Videos anschauen, geht aber trotzdem.
  • Richtig zur Geltung kommen 4K-Inhalte erst auf kompatiblen Monitoren, Fernsehern und Co.

Nimmst Du oft Filme in 4K mit Deinem iPhone auf oder reicht Dir eine geringere Auflösung? Teile Deine Meinung doch in einem Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren