Anmelden mit Apple: So funktioniert das neue Login-Feature

"Sign in with Apple" auf der WWDC 2019
Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone

Anmelden mit Apple: So funktioniert das neue Login-Feature

„Anmelden mit Apple” – diese neue Funk­tion soll der Daten­sam­melei beim Login ein Ende bere­it­en. Das Unternehmen ist sog­ar so sehr davon überzeugt, dass Entwick­ler den neuen Stan­dard zwangsweise unter­stützen müssen. Wir erk­lären Dir, wie das Fea­ture genau funk­tion­iert.

Konkurrenz für Facebook und Google

Ein sicher­er Login für alle Seit­en – „Anmelden mit Apple” soll’s möglich machen, wie das Unternehmen im Rah­men der WWDC 2019 bekan­nt gab. So soll Nutzern in Zukun­ft ein weit­er­er But­ton auf Web­seit­en zur Ver­fü­gung ste­hen, die die Anmel­dung via Face­book oder Google erlauben. Bei der Konkur­renz sei näm­lich nicht auszuschließen, dass pri­vate Dat­en weit­ergegeben wer­den. Zudem erlauben bish­eri­gen Meth­o­d­en den Ein­satz von Track­ern, die das Sur­fver­hal­ten eines Nutzers trans­par­ent machen.

Frau mit Smartphone mag Anmelden mit Apple

Apple will die Pri­vat­sphäre sein­er Nutzer stärk­er schützen.

Wegwerf-E-Mail auf Knopfdruck

Um dig­i­tale Spuren im Netz unken­ntlich zu machen, erstellt „Anmelden mit Apple” auf Knopf­druck eine Dum­my-E-Mail-Adresse pro Dienst, die einge­hende Post ins echte Post­fach umleit­et. Genau so schnell soll die Ersatz-Adresse dann auch wieder gelöscht sein, falls sie ein­mal nicht mehr gebraucht wird. Der Login erfol­gt dann jew­eils via Touch- oder Face-ID. Eine aktivierte Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung ist dafür Pflicht. Ziel­gerichtete Wer­bung etwa soll so der Ver­gan­gen­heit ange­hören.

Einführung noch in diesem Jahr

Entwick­ler haben ab Herb­st hinge­gen keine Entschei­dungs­frei­heit mehr, son­dern sind gezwun­gen, einen entsprechen­den „Anmelden mit Apple”-Button anzu­bi­eten, wenn ein Drit­tan­bi­eter-Login möglich ist. Wer möchte, kann sich aber auch dann weit­er­hin über Face­book, Google und Co. ein­loggen. Ein Beta-Test­lauf soll noch im Som­mer starten, für den finalen Launch hat Apple aber noch keinen konkreten Ter­min genan­nt. Vor Ende 2019 soll es aber so weit sein.

Titelbild: picture alliance / AP Photo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren