Anmelden mit Apple: So funktioniert das neue Login-Feature

Anmelden mit Apple: So funktioniert das neue Login-Feature

„Anmelden mit Apple” – diese neue Funktion soll der Datensammelei beim Login ein Ende bereiten. Das Unternehmen ist sogar so sehr davon überzeugt, dass Entwickler den neuen Standard zwangsweise unterstützen müssen. Wir erklären Dir, wie das Feature genau funktioniert.

Konkurrenz für Facebook und Google

Ein sicherer Login für alle Seiten – „Anmelden mit Apple” soll’s möglich machen, wie das Unternehmen im Rahmen der WWDC 2019 bekannt gab. So soll Nutzern in Zukunft ein weiterer Button auf Webseiten zur Verfügung stehen, die die Anmeldung via Facebook oder Google erlauben. Bei der Konkurrenz sei nämlich nicht auszuschließen, dass private Daten weitergegeben werden. Zudem erlauben bisherigen Methoden den Einsatz von Trackern, die das Surfverhalten eines Nutzers transparent machen.

Frau mit Smartphone mag Anmelden mit Apple

Apple will die Privatsphäre seiner Nutzer stärker schützen.

Wegwerf-E-Mail auf Knopfdruck

Um digitale Spuren im Netz unkenntlich zu machen, erstellt „Anmelden mit Apple” auf Knopfdruck eine Dummy-E-Mail-Adresse pro Dienst, die eingehende Post ins echte Postfach umleitet. Genau so schnell soll die Ersatz-Adresse dann auch wieder gelöscht sein, falls sie einmal nicht mehr gebraucht wird. Der Login erfolgt dann jeweils via Touch- oder Face-ID. Eine aktivierte Zwei-Faktor-Authentifizierung ist dafür Pflicht. Zielgerichtete Werbung etwa soll so der Vergangenheit angehören.

Einführung noch in diesem Jahr

Entwickler haben ab Herbst hingegen keine Entscheidungsfreiheit mehr, sondern sind gezwungen, einen entsprechenden „Anmelden mit Apple”-Button anzubieten, wenn ein Drittanbieter-Login möglich ist. Wer möchte, kann sich aber auch dann weiterhin über Facebook, Google und Co. einloggen. Ein Beta-Testlauf soll noch im Sommer starten, für den finalen Launch hat Apple aber noch keinen konkreten Termin genannt. Vor Ende 2019 soll es aber so weit sein.

Titelbild: picture alliance / AP Photo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren