Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

Apple-Gerüchte: Welches neue iPhone Du erwarten kannst

Apple hat den Ter­min für die Keynote 2018 bestätigt und die Gerüchteküche brodelt ordentlich weit­er. Grund genug für uns, Dir die heißesten Gerichte – ähm, Gerüchte – zu servieren.

Die große Apple-Keynote ste­ht vor der Tür. Auf dem Event stellt Apple tra­di­tionell  das neue iPhone vor – und vielle­icht auch schon das neue iPad? Alle Infos und Gerüchte liest Du hier.

Du willst über die neuesten High­lights im Bere­ich Smart­phones und Wear­ables immer gle­ich informiert wer­den? Dann reg­istriere Dich schnell für unsere Newslet­ter:

Der Termin steht: Keynote am 12. September

Apple hat den Ter­min für die heiß erwartete Keynote nun bestätigt: Unter dem Mot­to Gath­er around find­et das Event am 12. Sep­tem­ber um 19 Uhr deutsch­er Zeit im Steve-Jobs-The­ater in Cuper­ti­no statt.

Erstes Original-Foto zeigt iPhone XS

Kurz nach­dem Apple die Ein­ladun­gen an die Presse ver­schickt hat­te, zeigte 9to5mac.com bere­its das erste orig­i­nale Foto des neuen iPhones. Das Bild hat die Web­site anscheinend direkt von Apple erhal­ten. Gle­ichzeit­ig ver­meldete 9to5mac.com, dass die neue Gen­er­a­tion wohl den Namen iPhone XS tra­gen wird.

Auch ein kür­zlich erschienenes Video zeigt ange­bliche Auf­nah­men des iPhone XS und des iPhone XS Plus. Dabei zeigen sich die neuen Geräte in glänzend gold­en­em Design. Allerd­ings han­delt es sich bei dem Video nicht um offizielles Video-Mate­r­i­al, son­dern um eine Ani­ma­tion von Lee Gun­ho aus Süd­ko­rea:

Technische Details zum iPhone und zur Apple Watch 4

Bei den tech­nis­chen Details herrscht nun große Sicher­heit, dass die drei iPhone-Mod­elle mit einem verbesserten A12-Prozes­sor, schnellerem LTE, Dual-Kam­era und Face ID aus­ges­tat­tet sein wer­den. Damit dürfte das Ende des Home-But­tons nun endgültig gekom­men sein.

Der­weil macht auch das erste Foto der Apple Watch Series 4 die Runde. Darauf ist das rand­lose Dis­play zu sehen, das 15 Prozent größer sein soll, als das des Vorgängers. Mit an Bord: ein verbessert­er Akku und neue Gesund­heits-Funk­tio­nen.

Kommt das neue iPhone mit smarter Bedienstift-Unterstützung?

Nach­dem Sam­sungs neues Pre­mi­um-Mod­ell Galaxy Note9 mit S Pen erschienen ist, kön­nte nun auch das neue iPhone mit Stift-Unter­stützung kom­men. Dies berichtet zumin­d­est die Mark­t­forschungs­fir­ma Trend­force. Hier­bei soll es sich allerd­ings nicht um einen eigens entwick­el­ten Bedi­en­s­tift han­deln, son­dern um den bere­its vor drei Jahren erschiene­nen Apple Pen­cil. Dieser ist bis­lang nur mit eini­gen iPad-Mod­ellen kom­pat­i­bel. Mit den neuen iPhone-Mod­ellen soll sich dies ändern.

Wird das neue iPhone noch größer als zuvor?

Mit den extra­großen Plus-Mod­ellen bedi­ent Apple bere­its große Kun­den­hände. So ist das aktuelle iPhone 8 neben 4,7 Zoll auch in 5,5 Zoll erhältlich. Das iPhone X legt mit 5,8 Zoll sog­ar noch eine Schippe drauf. Die neue Gen­er­a­tion iPhones kön­nte jet­zt noch eine Schüppe drauf leg­en: Laut Infor­ma­tio­nen von Bloomberg wird Apple im Herb­st tat­säch­lich, wie schon spekuliert, gle­ich drei iPhone-Mod­elle mit 5,8, 6,1 und 6,5 Zoll auf den Markt brin­gen. Da sich der iPhone-Zyk­lus dieses Mal in einem „S-Jahr“ befind­et, wer­den die kom­menden Geräte lediglich auf tech­nis­ch­er Ebene opti­miert. Äußer­lich sehen die kom­menden iPhones also genau so wie das iPhone X aus, nur eben mit verbessert­er Kam­era und etwas mehr Leis­tung unter dem OLED-Dis­play. Ach ja, zwei der drei Mod­elle bekom­men einen Rah­men aus Edel­stahl spendiert. Lediglich beim gün­stigeren der drei Mod­elle (5,8-Zoll-Version) set­zt Apple auf ein IPS-Dis­play und Alu­mini­um-Rah­men.

Beim kom­menden iPhone soll übri­gens eben­falls Home­but­ton samt Touch ID weg­fall­en und durch Face ID (Gesicht­serken­nung) erset­zt wer­den. Wie die Geräte denn nun heißen sollen, ist allerd­ings noch ungewiss: iPhone 9 oder iPhone XS wären denkbar.

Werden die iPhones bunter?

Im Gegen­satz zur ver­baut­en Tech­nik zeigt sich das iPhone mit Far­ben wie Space Grau oder Sil­ber bish­er alles andere als inno­v­a­tiv, son­dern vielmehr kon­ser­v­a­tiv und lang­weilig. Aber vielle­icht ändert sich das ja mit der kom­menden Geräte-Gen­er­a­tion. Weg vom Ein­heit­slook und hin zur kun­ter­bun­ten Far­ben­vielfalt? Zumin­d­est berichtet 9to5mac.com von deut­lich bun­teren Far­ben als bish­er. Die 6,1 Zoll-Vari­ante kön­nte dem­nach neben Weiß und Grau auch in Blau, Rot, Gold und Orange erhältlich sein. Das weckt Erin­nerun­gen an das iPhone 5c.

Budget iPhone X: Außen hui, innen pfui?

Mit dem iPhone X hat Apple ein außergewöhn­lich­es Design vorgestellt, das dafür aber auch mit einem hohen Preis zu Buche schlägt. Forbes berichtet dazu, dass ein soge­nan­ntes Bud­get-iPhone X in Pla­nung ist. Damit will Apple schein­bar an dem Design fes­thal­ten, das schicke Smart­phone aber für schätzungsweise 250 Euro weniger anbi­eten. Forbes bezieht sich dabei auf die Angaben des Smart­phone-Hüllen-Her­stellers Gostek.

Dafür sollen allerd­ings die Dop­pelka­m­era und das OLED-Dis­play weg­fall­en. Stattdessen müssen sich die Käufer hier mit nur ein­er Kam­er­alinse und einem gewöhn­lichen LCD-Dis­play zufriedengeben.

Kommt ein neues iPad Pro mit Notch und Face ID?

Ein heiß disku­tiertes The­ma dieses Jahr: die Notch. Die Notch ist diese kleine Auss­parung am oberen Dis­playrand, welche den Ein­druck eines rand­losen Dis­plays erweckt. Die einen lieben sie, die andere eher nicht so – und hof­fen daher auf ein schnelles Ver­schwinden des Design-Trends. Allerd­ings sieht es nicht so aus, als ob Apple die Notch nach dem iPhone X wieder begraben möchte. Laut mehreren Medi­en­bericht­en – unter anderem Bloomberg ­– will Apple das markante Acces­soire sog­ar auf das iPad Pro 2018 ausweit­en.

Auch die Gesicht­serken­nung wird sich wohl auch auf die kom­mende iPad-Gen­er­a­tion über­tra­gen. Eben­falls laut Bloomberg fällt auch bei Apples Tablets der Home­but­ton mit inte­gri­ert­er Touch ID weg. So entste­ht mehr Platz für das Dis­play.

Stellt Apple die AirPower Charging Mat vor?

Als zusät­zlich­es Schmankerl ste­hen die Chan­cen übri­gens gut, dass Apple im Sep­tem­ber auch die über­ar­beit­ete Charg­ing Mat vorstellt. Mit dem bish­eri­gen Mod­ell ist es möglich, ein Gerät kabel­los mit Strom aufzu­laden. Die neue Air­Pow­er Charg­ing Mat soll das gle­ichzeit­ige Laden von iPhone, Apple Watch und Air­Pods ermöglichen.

Ursprünglich sollte die Mat­te wohl schon im Juni veröf­fentlicht wer­den. Tech­nis­che Schwierigkeit­en sind dem ange­set­zten Ter­min allerd­ings in die Quere gekom­men, so dass sie dafür im Sep­tem­ber offiziell angekündigt wird.

Läutet Apple eine neue Ära seiner Geräte ein?

Die bish­eri­gen Apple-Gerüchte deuten klar darauf hin, dass der Konz­ern vor allem in Sachen Design einen muti­gen Schritt nach vorne gehen will. Weg von der alt­be­währten Optik und hin zu noch größeren und far­ben­fro­heren Geräten mit möglichst viel Dis­play und möglichst wenig Rand. Eben­falls spielt Face ID eine wichtige Rolle. Der Fin­ger­ab­druck­sen­sor hat bei Apple dem­nach wohl so langsam aber sich­er aus­ge­di­ent.

Was hältst Du von den bish­eri­gen Gerücht­en zu Apples kom­menden iPhones und iPads? Ver­fol­gst Du das Geschehen oder lässt Du Dich lieber über­raschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren