Frau mit Smartphone und eine Feuerstelle im Hintergrund.
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Android Oreo 8.1: Beta-Version für Entwickler freigegeben

Android 8.1 Oreo ste­ht zum Down­load bere­it. Zumin­d­est in der soge­nan­nten Devel­op­er Pre­view bis Dezem­ber 2017. Anschließend wird die Soft­ware in ein­er finalen Ver­sion zur Ver­fü­gung gestellt. Doch nicht alle Geräte kom­men in den Genuss des neuen Betrieb­ssys­tems.

Das erste große Update für Android 8.0 Oreo enthält auf den ersten Blick vor allem optis­che Verän­derun­gen: So wur­den die Nav­i­ga­tions­but­tons blau einge­färbt, sodass sie nun far­blich zum Betrieb­ssys­tem passen. Auch die Schnell­startleiste wurde über­ar­beit­et und erscheint nun trans­par­ent. Diese Neuerung hat­te zuerst das Pix­el 2 vorzuweisen – und wird ab jet­zt anscheinend auch für ältere Geräte zum Stan­dard. Auch die Posi­tion des Pow­er-Menüs hat sich verän­dert: Wenn Du also den Pow­er-But­ton drückst, um das Gerät zu rebooten oder auszuschal­ten, öffnet sich das Menü dazu am recht­en Rand – in direk­ter Nähe zur Pow­er-Taste.

Nur wenige kompatible Geräte

Bis jet­zt hat es das neue Android-Betrieb­ssys­tem allerd­ings nur auf einige Google-Smart­phones geschafft, sodass nicht viele Handy-Besitzer in den Genuss des Upgrades kom­men. Auf fol­gen­den Geräte kannst Du die Devel­op­er Pre­view instal­lieren:

  • Pix­el 2 und Pix­el 2 XL
  • Pix­el und Pix­el XL
  • Nexus 5X und Nexus 6P
  • Pix­el C

Nutzer ander­er Smart­phone-Mod­elle müssen sich der­weil mit Android 7.0 und jünger zufriedengeben. Bis sie die neueste Ver­sion erhal­ten, kann es noch etwas dauern. Zumal einige ältere Geräte vielle­icht über­haupt kein Android Oreo bekom­men wer­den.

via GIPHY

So kannst Du die Developer Preview installieren

Besitzt Du dage­gen eines der kom­pat­i­blen Google-Geräte, kannst Du Dich beispiel­sweise im Beta-Pro­gramm von Oreo anmelden. Im Laufe der fol­gen­den 24 Stun­den soll­test Du dann Android 8.1 herun­ter­laden kön­nen. Da es sich dabei jedoch um eine Beta-Ver­sion han­delt, ist Vor­sicht geboten: Das Betrieb­ssys­tem kön­nte teil­weise fehler­haft sein.

Hast Du Dir auch schon ein­mal die Beta-Ver­sion eines Betrieb­ssys­tems auf Dein Smart­phone herun­terge­laden? Wie waren Deine Erfahrun­gen damit? Beschreibe sie uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren