Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Android Basics: So richtest Du Deinen eigenen WLAN-Hotspot ein

Mit Deinem Android-Smart­phone kannst Du nicht nur selb­st online gehen – Du kannst die Inter­net-Verbindung auch mit Deinen Lieb­sten oder Deinen anderen Geräten teilen. Dazu kannst  Du einen mobilen WLAN-Hotspot ein­richt­en. Hier erfährst Du, wie das geht und was Du beacht­en soll­test.

Tap, tap, klick – online. Aktuelle Android-Smart­phones haben die Hotspot-Funk­tion schon längst fest inte­gri­ert. Du brauchst kaum etwas zu kon­fig­uri­eren und kannst Dein pfeilschnelles Netz ganz ein­fach teilen. Wir zeigen Dir die Ein­rich­tung am Beispiel des Sam­sung Galaxy S7 edge mit dem Betrieb­ssys­tem Android Marsh­mal­low.

Die wichtigsten Hotspot-Funktionen im Überblick

Am schnell­sten führt Dich Dein Sam­sung Galaxy S7 edge zu den Hotspot-Ein­stel­lun­gen, indem Du die Funk­tion über das Schnell­wahlsys­tem aktivierst. Ziehe dazu das Benachrich­ti­gungs­menü von oben herunter und dann gle­ich nochmal, damit Du alle Schnelle­in­stel­lun­gen angezeigt bekommst. Dort aktivierst Du den Mobile Hotspot.

WLAN-Hotspot-01_klein

Tipp: Wenn Du vorhast, Deinen WLAN-Hotspot häu­fig zu aktivieren, ver­schiebe das Sym­bol in die erste Zeile. Dadurch sparst Du Dir das zweite Herun­terziehen.

Aber jet­zt weit­er mit den Ein­stel­lun­gen. Sobald Du den Hotspot eingeschal­tet hast, brauchst Du ein­fach nur unten zu tip­pen, um den Hotspot einzuricht­en.

Auf der neuen Seite siehst Du sofort den Namen Deines neuen WLAN-Hotspots. Stan­dard­mäßig heißt Dein WLAN AndroidAP. Darunter ste­ht das Pass­wort. Wenn Du auf Num­mer Sich­er gehen möcht­est, tippe es an und erset­ze es durch ein sicher­eres Ken­nwort. Weit­er geht es mit einem Tap auf Mehr oben rechts in der Ecke. Und zwar mit dem zweit­en Punkt Mobile Hotspot kon­fig­uri­eren.

WLAN-Hotspot-02_klein

Dort kannst Du auch den Namen Deines Net­zw­erks ändern. Und das kann wirk­lich hil­fre­ich sein. Denn unter­wegs taucht gerne mal ein AndroidAP von anderen Nutzern auf. Um Ver­wech­selun­gen zu ver­mei­den, benenne es ein­fach kurz um. Darunter kannst Du die Ver­schlüs­selungsmeth­ode fes­tle­gen. Auf dem Sam­sung Galaxy S7 edge hast Du die Wahl zwis­chen Offen und WPA2 PSK. Wäh­le auf Deinem Android-Gerät immer WPA oder WPA2, wenn ver­füg­bar. Dadurch schützt Du Deinen Hotspot vor unge­bete­nen Gästen. Und das war auch schon das Gröb­ste. Das war das Gröb­ste. Dein WLAN hat jet­zt einen neuen Namen und ein sicheres Pass­wort:

WLAN-Hotspot-03_klein

Damit es aber im Betrieb keine Prob­leme gibt, lohnt sich ein Blick auf die weit­eren Ein­stel­lun­gen unter Mehr in der Ecke oben rechts.

Noch mehr Optionen für Deinen Android Hotspot

Die fol­gen­den Ein­stel­lun­gen sind wahrschein­lich in den aller­meis­ten Fällen nicht super­wichtig. Aber prak­tisch kön­nen sie schon sein.

Nummer 1: Das Timeout

Stan­dard­mäßig schal­tet sich Dein WLAN-Hotspot näm­lich automa­tisch ab. Zumin­d­est wenn 20 Minuten lang kein Gerät ver­bun­den ist. Das spart dann natür­lich Energie und schützt Dich vor eventuellen Angreifern, falls Du das Abschal­ten ein­fach nur vergessen haben soll­test. Aber ander­er­seits kann es auch stören, wenn Du Dich zum Beispiel immer mal wieder länger außer Reich­weite befind­est und Deinen Hotspot nicht immer wieder neu starten möcht­est. Für solche Fälle kannst Du das Time­out entwed­er ver­längern oder aber auch kom­plett abschal­ten:

WLAN-Hotspot-04-klein

 

Nummer 2: Zugangsverwaltung über MAC-Adresse

Diese Vorge­hensweise ist ide­al für Dich, wenn Du es Hack­ern beson­ders schw­er machen möcht­est. Denn zusät­zlich zum Pass­wort kannst Du auch nur bes­timmte Geräte zulassen. Dazu benötigst Du allerd­ings die MAC-Adresse der Geräte, denen Du Zugang zu Deinem mobilen Hotspot ermöglichen willst. Unter Win­dows kannst Du die Kom­bi­na­tion ein­fach über die Eingabeauf­forderung her­aus­find­en. Drücke dazu die Win­dow­staste + R gle­ichzeit­ig. Tippe dann im fol­gen­den Fen­ster cmd ein und drücke Enter. Jet­zt startet die Eingabeauf­forderung. Der Befehl ipcon­fig /all lis­tet Dir unter anderem auch die physikalis­che Adresse Deines Com­put­ers auf. Das ist die MAC-Adresse, die Du in den Hotspot-Ein­stel­lun­gen auf Deinem Android-Smart­phone ein­tra­gen musst:

WLAN-Hotspot-05-klein

Tippe dazu den WLAN-Namen an und wäh­le Nur zuge­lassene Geräte. Dann oben rechts auf Mehr und Zuge­lassene Geräte. Wieder oben rechts dann auf Hinzufü­gen, Dein Gerät benen­nen und die eben ermit­telte MAC-Adresse ein­tra­gen. Das musst Du für jedes Gerät wieder­holen, das über Deinen Android-Hotspot sur­fen dür­fen soll. Aber keine Sorge: Du brauchst jedes Gerät bloß ein­mal einzu­tra­gen und nicht jedes Mal aufs Neue.

Du inter­essierst Dich für Android in all seinen Facetten? Hier find­est Du weit­ere span­nende Android Basics Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren