Android Nougat Smartphone
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Android 7.0: Mit diesen Tipps wirst Du zum Nougat-Experten

Android 7.0 Nougat hält eine Menge Neuerun­gen bere­it: Beispiel­sweise lassen sich die Benachrich­ti­gung­se­in­stel­lun­gen jet­zt pro App fes­tle­gen. Wie Du das Max­i­mum aus der neuen Betrieb­ssys­tem-Ver­sion her­ausholst, erfährst Du hier.

Nach und nach wer­den immer mehr Handys mit Android 7.0 Nougat und nicht mehr mit Android 6.0 Marsh­mal­low aus­geliefert. Das HTC U11 und die neuesten Geräte der Sam­sung Galaxy S-Rei­he laufen bere­its mit der neuen Ver­sion 7. Die meis­ten anderen aktuellen Geräte wer­den schon bald fol­gen und eben­falls das Update erhal­ten. Du kannst dich also schon jet­zt auf jede Menge Neuerun­gen freuen.

Komfortabel: Systemupdates ab sofort im Hintergrund

Unter Marsh­mal­low wur­den Sys­temup­dates noch so instal­liert, dass Dein Handy für eine ganze Weile nicht benutzbar war. Das wurde jet­zt geän­dert: Updates wer­den im Hin­ter­grund herun­terge­laden und auf ein­er zweit­en Betrieb­ssys­tem-Par­ti­tion instal­liert. Sobald Du Dein Handy neu startest, aktiviert Nougat ein­fach die zweite Par­ti­tion und lädt das Betrieb­ssys­tem von dort. Sobald es sta­bil läuft, ste­ht die andere Par­ti­tion entwed­er fürs Roll­back (also das Rück­gängig­machen der Instal­la­tion) oder für weit­ere Updates zur Ver­fü­gung. Der Vorteil ist, dass Du im Nor­mal­fall gar nicht mit­bekommst, dass ein Update durchge­führt wurde, und dass Dein Handy nicht minuten- oder stun­den­lang nichts als den kleinen grü­nen Robot­er mit den Zah­n­rädern zeigt.

Für mehr Übersicht: Optionaler Multi-/Split Screen-Betrieb

Ein wesentlich­er Nachteil von Android 6 war, dass beispiel­sweise YouTube-Videos been­det wur­den, sobald sie nicht mehr im Vorder­grund abge­spielt wur­den. Dieses Prob­lem wurde unter Android 7.0 dadurch gelöst, dass Du jet­zt mehrere Bild­schirme gle­ichzeit­ig anzeigen lassen kannst. Öffne hierzu beispiel­sweise YouTube, starte ein Video, drücke dann auf den But­ton für kür­zlich geöffnete Anwen­dun­gen und wäh­le eine andere App aus. Schon zeigt Nougat Dir bei­de Apps voll funk­tions­fähig nebeneinan­der. Wenn die zweite App, die Du öff­nen willst, noch gar nicht läuft, drücke den „Home”-Button und wäh­le sie aus. Sie wird dann unten angezeigt und Du kannst sie in der Größe verän­dern oder den Bild­schirm für eine neue Anord­nung ein­fach drehen. Außer­dem lassen sich Inhalte zwis­chen den Bild­schir­men hin und her kopieren. Wenn Du dann genug von zwei Apps gle­ichzeit­ig hast, ziehst Du ein­fach eine der Apps auf die volle Bild­schir­m­größe.

Besser spielen: Neue Grafik-API für mehr Performance

Ruck­el­nde Spiele, langsame Eingaben, schlechte Grafik­darstel­lung: Das alles soll mit der neuen Vulkan-API unter Nougat Geschichte sein. Grafik­in­ten­sive Anwen­dun­gen wie Spiele und Videos wer­den deut­lich beschle­u­nigt und laufen prob­lem­los, ohne den Prozes­sor oder den Akku zu belas­ten.

Verbesserte App-Installation: Neuer JIT-Compiler arbeitet schneller

Der einge­baute neue Com­pil­er ist in der Lage, Apps deut­lich schneller zu instal­lieren. Außer­dem wurde für das aktuelle Android-Sys­tem eine neue Lin­ux-Ver­sion ver­wen­det. Alles in allem nutzt Nougat also die Ressourcen Deines Tele­fons wesentlich effizien­ter. Auch der Spe­icherbe­darf von Apps sinkt und Du musst Dein Tele­fon nicht mehr so häu­fig aufräu­men und von Daten­müll befreien wie früher.

Benachrichtigungen einstellen: Lautlos nur noch über Umwege möglich

Was möglicher­weise zunächst ver­wirrt, ist die Ver­wal­tung der Laut­stärk­eregelung unter Android 7.0 Nougat. Kon­ntest Du früher Dein Tele­fon noch durch Drück­en und Fes­thal­ten der „Leiser”-Taste kom­plett stumm schal­ten, ist dies bei Nougat nicht mehr ohne Weit­eres möglich. Für das Tele­fonieren ste­hen Dir fol­gende Tone­in­stel­lun­gen zur Ver­fü­gung:

  • Klin­geln mit Ton: Nor­males Anrufk­lin­geln mit ein­stell­bar­er oder ansteigen­der Laut­stärke.
  • Anrufsig­nal durch Vibra­tion: Das Smart­phone vib­ri­ert bei einge­hen­den Anrufen, gibt aber keine Töne von sich.
  • Nur wichtige Unter­brechun­gen: Hier kannst Du fes­tle­gen, dass Dein Handy nur bei Anrufen von bes­timmten Per­so­n­en klin­geln soll. Bei allen anderen bleibt es stumm.
  • Nur Weck­er: Ähn­lich wie der alte Laut­los-Modus, gilt jedoch nur für das Tele­fon.

Für alle anderen Apps kannst Du die Benachrich­ti­gung­se­in­stel­lun­gen ab sofort sep­a­rat fes­tle­gen. Dabei hast Du die Wahl zwis­chen den fol­gen­den Benachrich­ti­gung­sop­tio­nen:

  • Laut­stärke der App
  • Nur Vibra­tion
  • Stumm

Wichtig: Wenn Du für die Tele­fon-App die Tone­in­stel­lung „Nur Weck­er” aktiviert hast, musst Du die Laut­stärke aller anderen Apps den­noch sep­a­rat anpassen – son­st hörst Du deren Ton weit­er­hin.

Leistungsoptimierung beim Akku anpassen

Ist Dir schon mal aufge­fall­en, dass What­sApp- und Mes­sen­ger-Nachricht­en manch­mal schub­weise und nur alle paar Minuten ankom­men? Das liegt an der einge­baut­en Akku- und Prozes­sorver­wal­tung von Android. Diese sorgt dafür, dass Apps bei aus­geschal­tetem Dis­play die Prozes­sorzeit und die Inter­netverbindung nur zeitweise in Anspruch nehmen dür­fen. Dadurch kom­men Nachricht­en häu­fig zeitverzögert an. Das ist natür­lich vor allem bei zeitkri­tis­chen Sofort­nachricht­en ärg­er­lich. So kann es passieren, dass Dich die Nav­i­ga­tions-App nicht rechtzeit­ig benachrichtigt, wenn ein Rich­tungswech­sel anste­ht, oder Du ein wichtiges Ereig­nis nicht mit­bekommst, weil die Nachricht dazu erst später angekom­men ist. Die Akku-Opti­mierung kannst Du bei Nougat in den „Akku-Leis­tung­sop­ti­mierun­gen” abschal­ten.

Android 7.0 Nougat
Video: YouTube/FuchsPhone

Weitere wichtige Neuerungen im Überblick

  • Du kannst fes­tle­gen, dass beim Ein­schal­ten des Handys immer eine bes­timmte App ges­tartet wird.
  • Deine Benachrich­ti­gun­gen sehen jet­zt geord­neter und schlanker aus. Du kannst sog­ar direkt aus der Benachrich­ti­gungsleiste her­aus Antworten ver­fassen.
  • Neben der Auswahl ein­er Hin­ter­grund­farbe für die Tas­tatur kannst Du sog­ar eigene Hin­ter­grund­bilder fes­tle­gen.
  • Apps, die seit langer Zeit nicht ver­wen­det wur­den, ver­schwinden irgend­wann aus der Ver­lauf­s­liste.
  • Ab sofort wird für jede App angezeigt, ob sie aus dem Play Store stammt oder nicht.

Nutzt Du eigentlich mit­tler­weile auch Android 7.0 Nougat? Welche Neuerung von Googles aktuellem Betrieb­ssys­tem gefällt Dir am besten? Schreib uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren