Frau erstellt am Laptop einen Youtube-Account ohne Google-Mailadresse.
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Galaxy Watch4 am Handgelenk
:

YouTube ohne Google-Mailadresse nutzen: So erstellst Du einen Account ohne Gmail

Fast alle ken­nen ver­mut­lich YouTube. Aber nicht viele wis­sen, ob und wie sie YouTube ohne Google-Mailadresse nutzen. Zugegeben, es klingt auch aben­teuer­lich: einen Account bei der zu Google gehören­den Video­plat­tform erstellen, der nicht mit Gmail verknüpft ist. Bei uns erfährst Du, wie das funk­tion­iert – und welchen Ein­schränkun­gen es unter­liegt.

Im Videosek­tor befind­et sich YouTube klar auf der Über­hol­spur. Noch immer denken aber viele Nutzer, dass sie sich nur mit ein­er Gmail-Adresse bei der beliebten und renom­mierten Video­plat­tform anmelden kön­nen. Doch es funk­tion­iert auch anders. Du möcht­est YouTube ohne Google-Mailadresse nutzen? Die fol­gen­den Schritte führen Dich bequem zum Ziel. Beachte aber, dass Du trotz­dem ein Google-Kon­to eröff­nen musst – unab­hängig von der E-Mail-Adresse, die Du let­ztlich benutzt.

YouTube ohne Google-Mailadresse nutzen – kein Problem

Eine Anmel­dung bei YouTube ohne Google-Kon­to ist nicht möglich. Den Account erstellst Du näm­lich automa­tisch, sobald Du Dich bei YouTube reg­istri­erst. Allerd­ings kannst Du jede x-beliebige Mailadresse ver­wen­den. Wichtig ist, dass Du einen uneingeschränk­ten Zugriff auf das mit der E-Mail-Adresse verknüpfte Kon­to hast. Du brauchst also gültige Anmelde­dat­en wie Benutzer­name und Pass­wort, um die an diese Adresse gesende­ten E-Mails abzu­rufen.

So meldest Du Dich dann im Web ohne Gmail bei YouTube an. Voraus­ge­set­zt, Du bist in dem Brows­er nicht bere­its mit einem Google-Kon­to bei einem anderen Google-Pro­dukt angemeldet:

  1. Öffne die Start­seite von YouTube.
  2. Klicke oben rechts auf „Anmelden”.
  3. Wäh­le „Kon­to erstellen” und „Für mich selb­st” aus.
  4. Befülle das Feld „Ihre E-Mail-Adresse”.
  5. Fülle den Rest des For­mu­la­rs aus (Vor­name, Nach­name und Pass­wort).
  6. Klicke auf „Weit­er”.
  7. Folge den Anweisun­gen, um die E-Mail-Adresse zu bestäti­gen.

Sollte beim vierten Punkt im Feld „Nutzer­name” bere­its die Endung „@gmail.com” ste­hen, klickst Du auf „Stattdessen meine aktuelle E-Mail-Adresse ver­wen­den”. Trage dann die alter­na­tive Mailadresse ein. Nach der erfol­gre­ichen Ver­i­fizierung ist die von Dir gewählte E-Mail-Adresse mit einem YouTube-Kon­to ver­bun­den. Mit ihr kannst Du Dich flex­i­bel an- und abmelden.

GigaCube

Vorteile eines YouTube-Accounts

Du weißt jet­zt, wie Du YouTube ohne Google-Mailadresse nutzt. Bleibt nur die Frage, warum Du Dich bei YouTube anmelden soll­test. Wie so oft ste­hen Dir bes­timmte Funk­tio­nen nur mit einem reg­istri­erten Kon­to zur Ver­fü­gung – dazu gehören:

  • Videos bew­erten
  • Kanäle abon­nieren
  • Favoriten spe­ich­ern
  • Videos melden
  • Ver­lauf anse­hen

Wenn Du bei YouTube angemeldet bist und Videos anschaust, mit „Mag ich” bew­ertest oder sog­ar abon­nierst, kann der Algo­rith­mus auf Dich zugeschnit­tene Empfehlun­gen kreieren.

Bist Du ein echter „YouTubian­er” und ver­lierst Dich manch­mal in einem gefühlt end­losen Video-Marathon? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren