blonde Frau am Laptop
Frau mit Smartphone begeistert
Eine Frau blockiert am Smartphone eine Person bei Facebook
:

Windows 10 kostenlos: So funktioniert das Gratis-Upgrade von Windows 7 und 8

Du benutzt immer noch Win­dows 7 oder 8 und möcht­est kosten­los auf Win­dows 10 umsteigen? Wir ver­rat­en Dir, wie Du das Upgrade gratis durch­führst. Außer­dem erfährst Du hier, ob alter­na­tiv auch eine kosten­lose Neu-Instal­la­tion für Dich möglich ist und wie das funk­tion­iert.

Warum Windows-7-Nutzer dringend umsteigen sollten

Auf so gut wie allen aktuellen PCs ist Win­dows 10 vorin­stal­liert, wenn Du den Rech­n­er mit Betrieb­ssys­tem kauf­st. Und auch, wenn Dein Com­put­er bere­its mehr als fünf Jahre auf dem Buck­el hat, sollte sich darauf min­destens Win­dows 8 befind­en. Wenn Du aber tat­säch­lich noch unter Win­dows 7 arbeitest, ist es höch­ste Zeit für einen Umstieg. Denn Microsoft hat den Sup­port für das alte Betrieb­ssys­tem eingestellt und zahlre­iche Sicher­heit­slück­en in der Soft­ware hin­ter­lassen. Ursprünglich bot das Unternehmen das Update auf Win­dows 10 kosten­los an. Mit­tler­weile ist das offiziell aber nicht mehr der Fall. Den­noch ist es weit­er­hin möglich, Win­dows 10 gratis zu bekom­men (Stand: Mai 2020).

Windows 10 kostenlos – Gratis-Upgrade von Windows 7 und 8

Um sich Win­dows 10 gratis zu sich­ern, benöti­gen Win­dows-7- beziehungsweise Win­dows-8-Nutzer ein kosten­los erhältlich­es Microsoft-Pro­gramm: den Win­dows-10-Update-Assis­ten­ten. Lade Dir diesen also zunächst von der offiziellen Web­seite herunter. Nach Down­load und Instal­la­tion der Soft­ware über­prüft sie zunächst, ob Dein Com­put­er die Sys­temvo­raus­set­zun­gen für Win­dows 10 erfüllt. Win­dows-8-Nutzer müssen zunächst ein­mal das eben­falls kosten­lose Update auf Ver­sion 8.1 durch­führen. Gibt es grünes Licht, kannst Du mit einem Klick auf „Weit­er” den Gratis-Down­load von Win­dows 10 starten.

GigaCube Banner

Das Herun­ter­laden der Dateien nimmt eine Menge Zeit in Anspruch. Glück­licher­weise kannst Du das Fen­ster aber min­imieren und Dich in der Zwis­chen­zeit anderen Dingern zuwen­den. Nach­dem die Dat­en auf Deinem Rech­n­er angekom­men sind, erfol­gt ihre Über­prü­fung. Anschließend startet die Win­dows-10-Instal­la­tion automa­tisch. Dabei nimmt der Win­dows-10-Update-Assis­tent auch die auf Dein­er Fest­plat­te gespe­icherten Dateien und die meis­ten Dein­er Pro­gramme mit. Sollte das in einzel­nen Fällen nicht möglich sein, weist Dich die Soft­ware darauf hin.

Kurz vor Abschluss des Vor­gangs teilt Dir der Assis­tent mit, dass das Upgrade „bere­it” und ein Neustart Deines Com­put­ers notwendig ist. Stelle nun zunächst sich­er, dass keine exter­nen Laufw­erke mit Deinem Rech­n­er ver­bun­den sind, und klicke dann auf „Jet­zt neu starten”, um das kosten­lose Win­dows-10-Upgrade abzuschließen. Lass Dich nicht davon verun­sich­ern, dass Dein PC daraufhin mehrmals hoch- und run­ter­fährt – das ist nor­mal. Der Umstieg ist nun fast abgeschlossen: Du musst nur noch die Daten­schutze­in­stel­lun­gen vornehmen und Dich dann mit Deinem Pass­wort anmelden. Falls Du das dafür vorge­se­hene Eingabefeld nicht siehst, kannst Du es mit der Strg-Taste ein­blenden.

Windows 10 gratis neu installieren

Auch die Neu-Instal­la­tion von Win­dows 10 ist nach wie vor kosten­los möglich, wie aus dem offiziellen Microsoft-Forum her­vorge­ht. Allerd­ings benötigst Du dafür einen gülti­gen Prod­uct Key beziehungsweise Lizen­zschlüs­sel für Win­dows 7, Win­dows 8 oder natür­lich Win­dows 10. Wenn eine der Ver­sio­nen auf Deinem Rech­n­er läuft, kannst Du den Key ausle­sen. Wie das funk­tion­iert beschreiben wir in einem anderen Rat­ge­ber am Beispiel von Win­dows 10. Du erfährst darin aber auch, wie es bei den Vorgängerver­sio­nen funk­tion­iert.

Hast Du den Schlüs­sel in Erfahrung gebracht, lädst Du zunächst Win­dows 10 kosten­los bei Microsoft herunter. Im Rah­men der Neu-Instal­la­tion gib­st Du dann Deinen Key für Win­dows 7 oder 8 ein, um Win­dows 10 auf Deinem Rech­n­er zu aktivieren.

Du kannst Win­dows 10 übri­gens auch direkt von einem USB-Stick instal­lieren. Folge dafür den Anweisun­gen im Media Cre­ation Tool. Anschließend steckst Du den USB-Stick in Deinen PC, führst einen Neustart durch und bootest direkt vom Stick. Wom­öglich musst Du aber vorher im BIOS auswählen, dass der Rech­n­er zuerst vom USB-Stick booten soll.

Windows 10: Installation ohne Product Key

Du hast Dir einen neuen PC ohne Betrieb­ssys­tem gekauft und willst nun Win­dows 10 darauf laufen lassen? Die Instal­la­tion gelingt Dir. In diesem Fall ist es lei­der nur nicht möglich, Win­dows 10 zu aktivieren, weshalb das Sys­tem nur eingeschränkt funk­tion­iert. Denn selb­st wenn „Win 10” bere­its auf Deinem alten Rech­n­er läuft – der Prod­uct Key ist stets auf einen Com­put­er begren­zt. Und ohne gültige Lizenz bleibt Dir nur der Kauf des Betrieb­ssys­tems, wenn Du alle Fea­tures nutzen willst – zum Beispiel direkt online bei Microsoft. Dort kannst Du Win­dows 10 Home und Win­dows 10 Pro als Down­load oder auf einem USB-Stick kaufen. Für nahezu alle Pri­vat­nutzer dürfte die Home-Ver­sion aus­re­ichen.

Win­dows 10 Pro emp­fiehlt Microsoft den­jeni­gen, die eine „Verbindung mit einem Unternehmens- oder Schul­net­zw­erk her­stellen” oder „ein kleines Unternehmen führen und erweit­erte Funk­tio­nen wün­schen”. Die Pro-Ver­sion enthält zusät­zliche Fea­tures für „Ver­schlüs­selung, Remotean­mel­dung, Erstel­lung virtueller Com­put­er und mehr”.

Windows 10 kostenlos: Das musst Du wissen

  • Es gibt zwei Möglichkeit­en, Win­dows 10 kosten­los zu bekom­men.
  • Eine davon ist das Gratis-Upgrade von Win­dows 7 oder Win­dows 8(.1), das Du über den Win­dows-10-Update-Assis­ten­ten durch­führen kannst.
  • Zweite Option sind die Neu-Instal­la­tion von Win­dows 10 und die anschließende Aktivierung über einen Prod­uct Key für Win­dows 7, 8 oder 10.
  • Der Lizen­zschlüs­sel lässt sich allerd­ings nicht für einen anderen PC ver­wen­den.
  • Kauf­st Du Dir einen neuen Com­put­er ohne Betrieb­ssys­tem, kannst Du Win­dows 10 gratis instal­lieren, aber viele Funk­tio­nen erst dann nutzen, wenn Du einen Lizenz-Key eingegeben hast.

Wirst Du das Gratis-Upgrade auf Win­dows 10 durch­führen oder bist Du ohne­hin schon längst umgestiegen? Schreib uns einen Kom­men­tar dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren