Google-Docs-Dokument auf einem Laptop
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Wie Du Google-Docs offline nutzen kannst

Ste­ht Dir keine funk­tion­ierende Inter­netverbindung zur Ver­fü­gung, obwohl Du drin­gend Zugriff auf eines Dein­er Google-Docs benötigst, gibt es eine ein­fache Lösung: Google-Docs lässt sich auch offline nutzen. Wie Du die Funk­tion für Com­put­er, Smart­phone und Tablet ein­richt­en kannst, erk­lären wir Dir an dieser Stelle. Inter­es­sant: Die Ein­stel­lun­gen funk­tion­ieren auch bei Google Tabellen und Google Präsen­ta­tio­nen.

Das solltest Du vorher wissen

Um ein Doku­ment Deines Schreibpro­gramms Google Docs offline nutzen, gibt es ein paar Dinge, die Du zunächst sich­er­stellen soll­test. Ober­ste Pri­or­ität ist, dass Du derzeit online bist und über die nöti­gen Admin-Rechte ver­fügst. Ver­wende zudem nicht den Inkog­ni­to-Modus und ver­sichere Dich, dass auf dem genutzten Gerät – Com­put­er, Tablet oder Smart­phone – aus­re­ichend Spe­icher­platz vorhan­den ist. Ger­ade auf einem Smart­phone ohne externe SD-Spe­icherkarte kann dieser schnell zur Neige gehen.

Zwei Kollegen beraten über einem Docs-Dokument

Auch offline lassen sich die Google-Pro­gramme Docs, Tabellen und Präsen­ta­tio­nen nutzen.

So nutzt Du Google Docs auf dem Computer offline

Öffne im ersten Schritt den Start­bild­schirm vom Google Docs – alter­na­tiv auch von Tabellen und Präsen­ta­tion – auf Deinem Com­put­er. Suche dann oben links das Menüsym­bol, Du erkennst es an den drei waagerecht­en Strichen. Gehe dann auf „Ein­stel­lun­gen“ und bewege dort den Schiebere­gler rechts neben „Offline“ auf „Ein“. Ist der Regler blau hin­ter­legt, klicke unten auf „OK“. Dort bekommst Du allerd­ings nur die Doku­mente aufge­lis­tet, die Du regelmäßig nutzt. Wie es sich bei sel­ten ver­wen­de­ten Dateien ver­hält, erfährst Du weit­er unten.

Willst Du dann später offline auf eines der Doku­mente zugreifen, gib „docs.google.com“ in Deinen Brows­er ein und warte, bis sich eine Liste öffnet. Einige der Doku­mente dort tauchen in Klarschrift auf. Dabei han­delt es sich um Dateien, die Du in let­zter Zeit häu­fig ver­wen­det hast. Klicke dop­pelt darauf, um sie zu öff­nen. Auf die blass gefärbten Dateien hast Du offline keinen Zugriff.

Wichtig: Bist Du das näch­ste Mal online, wer­den die Doku­mente syn­chro­nisiert und Deine Änderun­gen über­nom­men. Zudem hat Google seinen Offline-Zugang auf 4000 Doku­mente beziehungsweise fünf Giga­byte beschränkt. Bist Du nur an daran inter­essiert einzelne Dateien, beispiel­sweise auf ein­er Bah­n­fahrt zu nutzen, kannst Du sie auch ein­fach herun­ter­laden, indem Du in der Menüleiste auf „Datei“ und dann auf „Herun­ter­laden“ klickst. Dort kannst Du sog­ar das bevorzugte Dateifor­mat fes­tle­gen (.docs, .odt, .rtf, .pdf, .txt, .html, .zip, .epub).

Selten genutzte Google-Docs-Dokumente offline nutzen

Es gibt immer wieder Doku­mente, die Du zwar lange nicht ver­wen­det hast, aber später benötigst, wenn Du offline bist. Sie erscheinen in der Regel nicht auf der Start­seite von Google Docs oder wenn doch, sehr weit unten. In der Bild­schir­m­mitte find­est Du den Punkt „Zulet­zt ver­wen­dete Doku­mente“. Suche dort in den ver­schiede­nen Ord­nern nach Dein­er favorisierten Datei und öffne sie. Klicke dann auf den Zurück-Pfeil oben links im Brows­er und schon erscheint sie unter „Zulet­zt ver­wen­dete Doku­mente“.

Gehe dann in der Voran­sicht unten rechts auf die drei senkrecht­en Punk­te. Stelle dann ganz unten den Schiebere­gler bei „Offline ver­füg­bar“ nach rechts, sodass er sich blau ein­färbt. Links darunter erscheint ein Häkchen, welch­es Dir anzeigt, dass das Doc nun auch offline genutzt wer­den kann. Über­lege nun, welche der Dateien Du dem­nächst offline bear­beit­en willst und gehe eben­so vor.

GigaCube

Google Docs auf Smartphone und Tablet nutzen

Die von Google zur Ver­fü­gung gestell­ten Pro­duk­te Docs, Tabellen und Präsen­ta­tion kannst Du natür­lich auch offline auf anderen Endgeräten wie Deinem Smart­phone, Tablet, iPhone oder iPad nutzen. Öffne dafür auf dem jew­eili­gen Android- oder iOS-Gerät die gewün­schte Anwen­dung. Tippe dann auf das Dreipunkt-Menü, das Du neben der Datei find­est. Tippe im näch­sten Schritt auf „Offline ver­füg­bar“. Über­lege Dir nun, welche anderen Dateien Du dem­nächst offline benötigst und gehe eben­so vor.

Zusammenfassung

  • Google-Docs lässt sich eben­so wie Google Tabellen und Google Präsen­ta­tio­nen auch offline nutzen.
  • Die Nutzung funk­tion­iert unab­hängig vom Endgerät (Smart­phone, Tablet, Com­put­er).
  • Dazu musst Du allerd­ings ein paar Bedin­gun­gen erfüllen, wie etwa mit Admin-Recht­en aus­ges­tat­tet sein, online sein oder genü­gend Spe­icher­platz vor­weisen.
  • Um Google-Docs auf dem Com­put­er offline zu nutzen, starte das Pro­gramm und gehe oben links auf die drei Striche. Unter „Ein­stel­lun­gen“ ver­stellst Du den Schiebere­gler bei „Offline“, sodass er blau wird.
  • Lade alter­na­tiv die jew­eilige Datei herunter, indem Du sie öffnest, auf „Datei“ und dann auf „Herun­ter­laden“ gehst.
  • Nutze sel­ten ver­wen­dete Doku­mente offline, indem Du im Start­bild­schirm unter „Zulet­zt ver­wen­dete Doku­mente“ auf die drei Punk­te klickst und dort die Offline-Ver­füg­barkeit ein­stellst.
  • Nutze Docs offline auf dem Smart­phone oder Tablet, indem Du das Pro­gramm öffnest, auf das Dreipunkt-Menü tippst und dann „Offline ver­füg­bar“ ein­stellst.

Welche beson­deren Fea­tures wün­schst Du Dir noch für Google Docs, Tabellen und Präsen­ta­tio­nen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Titelbild: Eigenkreation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren