© iStock.com/stockfour
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

WhatsApp: Kontakt blockieren – so geht’s am iPhone und Android-Smartphone

Der:ie Ex oder Käufer:innen von Ebay-Kleinanzeigen sollen Dich nicht mehr über den Mes­sen­ger kon­tak­tieren? Hier erfährst Du, wie Du einen What­sApp-Kon­takt block­ieren kannst.

WhatsApp-Kontakt blockieren: Was bedeutet das? Und was sieht die andere Person?

Block­ierst Du andere Per­so­n­en bei What­sApp, bekom­men sie von Dir nicht mehr viel mit – und umgekehrt. Geblock­te Nutzer:innen kön­nen Dir wed­er eine Nachricht schreiben, noch Dich anrufen.

Auch Sta­tus­meldun­gen, Änderun­gen am Pro­fil­bild, der Onlines­ta­tus und der Zeit­stem­pel „Zulet­zt online” sind für geblock­te Kon­tak­te nicht mehr sicht­bar. Schreiben sie Dir eine Nachricht, sehen sie nach dem Ver­sand immer nur ein Häkchen – nie zwei. Denn das würde bedeuten, dass die Mit­teilung erfol­gre­ich zugestellt wurde.

What­sApp: So schal­test Du die Lesebestä­ti­gung aus – so ver­schwinden die blauen Hak­en

Umgekehrt siehst auch Du all diese Infor­ma­tio­nen von Per­so­n­en nicht mehr, die Du geblockt hast. In Dein­er Kon­tak­tliste ist der:die Nutzer:in aber weit­er­hin zu find­en. Soll sie dort nicht mehr auf­tauchen, musst Du die Num­mer aus dem Adress­buch Deines Smart­phones löschen. Dass der gelöschte Kon­takt weit­er­hin im Besitz Dein­er Num­mer ist, kannst Du nicht ver­hin­dern.

WhatsApp-Kontakt blockieren – auf dem iPhone

Möcht­est Du einen What­sApp-Kon­takt auf dem iPhone block­ieren, erledigst Du das so:

  1. Öffne What­sApp und gehe über das Zah­n­rad unten rechts zu den „Ein­stel­lun­gen”.
  2. Tippe anschließend auf „Account” und „Daten­schutz”.
  3. Wäh­le den Ein­trag „Block­iert”.
  4. Gehe auf „Kon­takt hinzufü­gen” und wäh­le die entsprechende Per­son aus der Liste aus. Somit hast Du sie block­iert.

Hat Dir jemand in What­sApp schon Nachricht­en geschickt? Dann kannst Du die Per­son auch auf anderem Weg sper­ren. Das ist zum Beispiel bei Spam-Nachricht­en prak­tisch, wenn Du die Num­mer des/r Absender:in nicht im Tele­fon­buch gespe­ichert hast:

  1. Öffne den Chat mit dem/r Nutzer:in.
  2. Tippe oben auf den Namen oder die Num­mer und anschließend unten auf den roten Ein­trag „Block­ieren”.
  3. Bestätige noch ein­mal mit „Block­ieren”.

Eine Person bei WhatsApp blockieren – auf dem Android-Handy

Auf einem Android-Smart­phone block­ierst Du Kon­tak­te so:

  1. Öffne What­sApp und gehe oben rechts über die drei Punk­te zu den „Ein­stel­lun­gen”.
  2. Wäh­le „Account” und „Daten­schutz”.
  3. Scrolle nach unten bis zum Ein­trag „Block­ierte Kon­tak­te” und tippe darauf.
  4. Navigiere zum Hinzufü­gen-Sym­bol oben rechts und wäh­le den Kon­takt, den Du block­ieren willst.

Es gibt unter Android eine weit­ere Möglichkeit, um einen What­sApp-Kon­takt zu block­ieren. Sie bietet sich an, wenn Dir schon jemand Nachricht­en geschickt hat:

  1. Öffne den Chatver­lauf des Kon­tak­ts, den Du block­ieren möcht­est.
  2. Tippe oben im Chat auf den Namen der Per­son oder auf dessen Num­mer und gehe unten auf „Block­ieren”.
  3. Bestätige mit „Block­ieren”.

Einen WhatsApp-Kontakt nicht mehr blockieren

Nach ein­er Weile hast Du es Dir anders über­legt und willst jeman­den nicht mehr block­ieren? Die Sperre kannst Du jed­erzeit rück­gängig machen. Der Weg ist unter iOS und Android fast gle­ich:

  1. Tippe in What­sApp auf das Zah­n­rad (iPhone) oder auf die drei Punk­te oben rechts (Android).
  2. Tippe auf „Ein­stel­lun­gen” sowie auf „Account” und „Daten­schutz”.
  3. Wäh­le „Block­iert” (iPhone) beziehungsweise „Block­ierte Kon­tak­te” (Android).
  4. Tippe in Android auf den Kon­takt, den Du wieder freigeben möcht­est. Auf dem iPhone gehst Du zuerst auf „Bear­beit­en” und suchst dann den Kon­takt.
  5. Bestätige jew­eils mit „Freigeben”. Jet­zt kön­nt ihr euch wieder Nachricht­en schreiben und anrufen.

Hat Dich ein Kontakt bei WhatsApp geblockt? So erkennst Du es

Du bist Dir nicht sich­er, ob Dich jemand bei What­sApp ges­per­rt hat? Der Mes­sen­ger informiert Dich darüber nicht, Du weißt es also nicht mit Sicher­heit. Es gibt aber einige Hin­weise darauf, ob Dich jemand block­iert hat:

  • Das Pro­fil­bild der Per­son ist nicht mehr zu sehen. Du siehst nur noch ein graues Sym­bol­bild oder das Foto, das der Kon­takt zum Zeit­punkt des Block­vor­gangs ein­gerichtet hat­te.
  • Schickst Du eine Nachricht, wird sie nicht als zugestellt markiert. Allerd­ings kann es auch sein, dass jemand ger­ade keinen Emp­fang hat.
  • Du siehst nicht mehr, wann jemand online ist oder es zulet­zt war. Es ist aber auch möglich, dass der Kon­takt den Zeit­stem­pel manuell aus­geschal­tet hat.
  • Du kannst die Per­son nicht mehr zu ein­er Gruppe hinzufü­gen.
  • Du erre­ichst den Kon­takt nicht, wenn Du ihn via What­sApp anruf­st.

Zusammenfassung: Wie Du WhatsApp-Kontakte sperren kannst

  • Block­ierst Du Per­so­n­en bei What­sApp, kön­nen sie Dich im Mes­sen­ger nicht kon­tak­tieren.
  • Außer­dem bleiben ihnen Deine Sta­tus­meldun­gen, Online-Sta­tus und Änderun­gen Deines Pro­fil­bildes ver­bor­gen. Das alles gilt umgekehrt auch für Dich.
  • Willst Du jeman­den block­ieren, gehst Du über die „Ein­stel­lun­gen” zu „Account”, „Daten­schutz” und „Block­ierte Kon­tak­te” (Android) beziehungsweise „Block­iert” (iPhone). Suche den Kon­takt in der Liste.
  • Alter­na­tiv tippst Du oben im Chat auf den Namen oder die Tele­fon­num­mer und gehst zweimal auf „Block­ieren”.
  • Willst Du einen Kon­takt wieder freigeben, erledigst Du das eben­falls in den „Ein­stel­lun­gen” unter „Account”, „Daten­schutz” und „Block­ierte Kon­tak­te” beziehungsweise „Block­iert”.

Warum willst Du einen Dein­er What­sApp-Kon­tak­te block­ieren? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren