Gaming-PC-Innenleben mit roter LED-Beleuchtung
Frau mit Android-Smartphone und Katze auf dem Schoß
: :

Welche Grafikkarte habe ich in meinem Rechner oder Laptop?

Welche Grafikkarte habe ich? Hast Du Dir diese Frage auch schon gestellt – zum Beispiel, weil Du einen neuen Treiber instal­lieren möcht­est? Wir zeigen Dir, wie Du auf einem Win­dows-PC und auf einem Mac her­aus­find­est, was für eine Grafikkarte bzw. GPU (Graph­ic Pro­cess­ing Unit) Du hast.

Windows: Grafikkarte mit der DirectX-Diagnose identifizieren

Die Direc­tX-Diag­nose (DxDi­ag) kann die Frage schnell beant­worten. Das Diag­nose-Tool von Win­dows ist dafür da, um Infor­ma­tio­nen bere­itzustellen, mit denen sich Prob­leme in Bezug auf Direc­tX-Video und Direc­tX-Sound ein­fach­er erken­nen und beheben lassen. Direc­tX ist eine stan­dar­d­isierte Schnittstelle von Microsoft, die es beispiel­sweise Pro­gram­mier­ern erle­ichtert, Spiele zu entwick­eln. Auf der anderen Seite richt­en auch GPU-Her­steller ihre Pro­duk­te auf Direc­tX aus. Neben all diesen Funk­tio­nen kann DxDi­ag noch etwas anderes: Dir anzeigen, welche Grafikkarte in Deinem Lap­top oder Desk­top-PC steckt.

So geht’s am Beispiel von Win­dows 10:

  1. Drücke auf der Tas­tatur gle­ichzeit­ig die Win­dows-Taste und R.
  2. Gib im neu geöffneten Fen­ster „dxdi­ag” in das „Öffnen”-Feld ein.
  3. Klicke auf „Ok”.
  4. Warte, bis sich das Direc­tX-Diag­nose­pro­gramm öffnet (das kann einige Sekun­den dauern).
  5. Klicke auf den Tab „Anzeige”.
  6. Unter „Name” find­est Du die Beze­ich­nung der Grafikkarte, die in Deinem Gerät ver­baut ist, sowie weit­ere Infor­ma­tio­nen wie den Her­steller, Chip­typ und Gesamt­spe­ich­er.

Tipp: Wenn Du noch andere Mon­i­tore, GPUs oder eine Onboard-Grafikkarte hast, zeigt das Diag­nose­pro­gramm mehrere num­merierte „Anzeige”-Registerkarten an, in denen Du jew­eils die Details nach­le­sen kannst.

Grafikkarte im Geräte-Manager einsehen

Im Geräte-Man­ag­er kannst Du unter Win­dows ganz ein­fach ein­se­hen, welche Grafikkarte Du hast. — Bild: Eigenkreation, Screen­shot Win­dows

GPU über den Windows-Geräte-Manager auslesen

Ein weit­er­er Weg, um her­auszufind­en, was für eine Grafikkarte Du hast, führt über den Geräte-Man­ag­er. Hier­für sind nur wenige Klicks nötig. So geht’s unter Win­dows 10:

  1. Klicke mit der recht­en Maus­taste auf das Win­dows-Sym­bol unten links in der Taskleiste.
  2. Wäh­le im Kon­textmenü „Geräte-Man­ag­er” aus.
  3. Hier wer­den Dir Details zu allen Hard­ware-Kom­po­nen­ten Deines Com­put­ers angezeigt.
  4. Klicke auf den kleinen Pfeil neben „Grafikkarten”.
  5. Unter­halb von „Grafikkarten” wird nun der Name Dein­er Grafikkarte angezeigt – es kön­nen auch mehrere sein.
  6. Um weit­ere Infor­ma­tio­nen wie die Treiberde­tails anzuzeigen, klicke mit der recht­en Maus­taste auf dem Namen ein­er Grafikkarte.
  7. Wäh­le im Kon­textmenü „Eigen­schaften”.
  8. Im Tab „Treiber” kannst Du die Treiberver­sion ein­se­hen und gegebe­nen­falls aktu­al­isieren.

Tipp: Auch der Geräte-Man­ag­er lässt sich über den „Ausführen”-Dialog öff­nen. Nutze ein­fach die Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows-Taste und R, gib „devmgmt.msc” in das Eingabefeld ein und bestätige mit „Enter”.

GigaCube

Welche Grafikkarte steckt in Deinem Mac?

Auf einem Mac­Book oder iMac braucht es eben­falls nur ein paar wenige Klicks, um her­auszufind­en, welche GPU in Deinem Com­put­er steckt. So geht’s:

  1. Klicke oben links auf das Apfel-Sym­bol.
  2. Wäh­le „Über diesen Mac” aus. Ein neues Fen­ster öffnet sich.
  3. Im Tab „Über­sicht” kannst Du neben „Grafikkarte” ein­se­hen, mit welchem Grafikprozes­sor Dein Mac arbeit­et – es kön­nen auch mehrere sein.
  4. Um detail­liert­ere Infor­ma­tio­nen zu Dein­er GPU zu bekom­men, kannst Du unten im Fen­ster auf „Sys­tem­bericht” klick­en.
  5. Wäh­le in der linken Spalte den Punkt „Grafik/Displays” aus.
  6. Im Fen­ster rechts oben wer­den die Grafikkarten aufge­lis­tet – inklu­sive der Infor­ma­tion, ob es sich um eine inte­gri­erte oder eigen­ständi­ge GPU han­delt.
  7. Klickst Du eine der Karten an, wer­den im Fen­ster darunter alle zuge­höri­gen Details aufge­lis­tet, etwa Chip­satz, Typ und Her­steller.
Mac Grafikkarte im Systembericht einsehen

Im Sys­tem­bericht zu Deinem Mac kannst Du Details zur Grafikkarte ein­se­hen. — Bild: Eigenkreation, Screen­shot: Apple

Falls Dein Mac eine eigen­ständi­ge GPU ver­baut hat, kannst Du ein­se­hen, welche Apps darauf zugreifen. In der Regel sind das Grafik- oder Videobear­beitung­spro­gramme bzw. Spiele. So find­est Du es her­aus:

  1. Öffne die Aktiv­ität­sanzeige, indem Du den Such­be­griff in die Spot­light-Suche ein­gib­st.
  2. Alter­na­tiv find­est Du sie über den Find­er und den Pfad „Pro­gramme | Dien­st­pro­gramme | Aktiv­ität­sanzeige”.
  3. Wäh­le den Tab „Energie” aus.
  4. Wenn bes­timmte Pro­gramme die eigen­ständi­ge GPU nutzen, ist dies in der Spalte „Erfordert Hochleis­tungs-GPU” ver­merkt. Teil­weise heißt die Spalte auch ein­fach nur „Grafikkarte”.
  5. Siehst Du diese Spalte nicht, hat Dein Mac nur einen Grafikprozes­sor.

Bist Du mit Dein­er GPU zufrieden? Oder welche Alter­na­tive würdest Du Dir wün­schen? Schreib uns gern einen Kom­men­tar!

Diese The­men kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren