Unter iOS 12 mehr Infos zu Fotos anzeigen lassen

Zwei Mädchen nutzen die iOS 12 Fotos-App
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

Unter iOS 12 mehr Infos zu Fotos anzeigen lassen

Wusstest Du, dass unter iOS 12 mit der Fotos-App die Anzeige ver­schieden­er Dat­en wie zum Beispiel der Auf­nah­mezeit möglich ist? Außer­dem kannst Du selb­st in der Mac-Ver­sion der App Infor­ma­tio­nen zu Deinen Fotos hinzufü­gen. Wie das funk­tion­iert und was es dabei zu beacht­en gilt, ver­rat­en wir Dir hier.

Die zusätzlichen Daten am iPhone einsehen

Apple lässt einige Funk­tio­nen, die Du möglicher­weise noch aus iPho­to kennst, in die aktuelle Fotos-App unter iOS 12 zurück­kehren. Das gilt auch für die Meta­da­te­nanzeige der Bilder. Dafür öffnest Du auf Deinem iPhone zunächst die Fotos-App und wählst eines Dein­er Bilder aus. Nun siehst Du direkt unter der Uhrzeit die Auf­nah­mezeit und den Ort.
Ähn­lich wie bei Google Fotos erscheinen jedoch zusät­zliche Dat­en, wenn Du das Bild mit dem Fin­ger nach oben wis­chst. Der Auf­nah­me­ort wird dann mit Anschrift auf der Karte angezeigt. Außer­dem offen­baren sich auch gle­ich die dazuge­höri­gen Auf­nah­men, falls sie denn existieren. Meta­dat­en für Bilder lassen sich nicht direkt in der Fotos-App ändern. Das geht allerd­ings am Mac.

Zusatzdaten für Bilder am Mac ändern

Willst Du Infor­ma­tio­nen zu den Bildern hinzufü­gen, musst Du Apples Fotos-App auf Deinem Mac aufrufen. Führe einen Dop­pelk­lick auf ein Bild aus und wäh­le dann das Info-Icon an. Hier kannst Du nun ganz leicht Infor­ma­tio­nen beziehungsweise Meta­dat­en ein­fü­gen wie Ort, Beschrei­bung, Schlag­wörter, Titel und abge­bildete Per­so­n­en. Und dazu noch ein klein­er Tipp: Falls Du stets direkt vom Home­screen der Fotos-App Titel zu Deinen Bilder hinzufü­gen möcht­est, wäh­le in der App „Darstel­lung | Meta­dat­en“. Wenn Du Deinen Mauszeiger danach über ein Bild bewegst, erscheint unter dem Foto ein Feld, in das Du nun ein­fach den gewün­scht­en Titel ein­tra­gen kannst.

Du möcht­est mehr Tipps zur Fotos-App? In der Ver­gan­gen­heit hat­ten wir Dir hier unter anderem ver­rat­en, wie Du die falsche Zuord­nung der Gesicht­serken­nung ganz leicht kor­rigieren kannst.

Wie gut kommst Du mit Apples Fotos-App zurecht? Fügst Du an Deine Bilder regelmäßig neue Infor­ma­tio­nen an? Und funk­tion­iert die Anzeige der zusät­zlichen Dat­en bei Dir? Schreibe uns Deine Antworten doch gerne in die Kom­mentare.

Titel­bild: pic­ture alliance / AP Pho­to / Gary Cos­by Jr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren