Skype löschen
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Skype-Konto löschen: Das hast Du zu tun

Skype ist wohl ein­er der bekan­ntesten Mes­sen­ger, um mit Deinen Fre­un­den und Bekan­nten per Text-, Audio- oder Videochat in Kon­takt zu bleiben. Der Dienst ist sog­ar kosten­los, es sei denn Du nutzt ihn auch für Anrufe ins Fest- oder Mobil­funknetz. Damit Du Skype ver­wen­den kannst, brauchst Du ein Nutzerkon­to. Wenn Du dieses jedoch löschen möcht­est, weil Du den Dienst nicht mehr ver­wen­den willst, ver­rat­en wir Dir hier, wie es funk­tion­iert.

Beim Kündi­gen Deines Skype-Kon­tos gilt es, mehrere Aspek­te zu beacht­en. Beson­ders wichtig: Dein Skype-Account ist automa­tisch mit einem Microsoft-Kon­to ver­bun­den, da Skype zu dessen Unternehmen gehört. Wenn Du den Mes­sen­ger also nicht mehr nutzen möcht­est, löschst Du damit auch Deinen Account bei Microsoft. Daher soll­test Du Dir gut über­denken, ob Du das Kon­to wirk­lich ent­fer­nen möcht­est. Denn danach kannst Du auch andere Ange­bote von Microsoft, wie beispiel­sweise Out­look oder OneDrive, nicht mehr nutzen. Du müsstest dafür erst wieder einen neuen Account eröff­nen.

Vor dem Löschen: So überprüfst Du Dein Guthaben oder vorhandene Abonnements

Neben der Über­legung, ob Du den Skype-Account wirk­lich löschen möcht­est, gilt es noch ein paar andere Dinge zu über­denken: So soll­test Du vorher über­prüfen, ob Du noch Guthaben auf Deinem Kon­to hast. Denn falls Du noch welch­es besitzt, kannst Du es entwed­er nur an andere Skype-Nutzer ver­schenken oder es ver­fällt, sobald Du Deinen Account löschst. Alter­na­tiv kannst Du es natür­lich selb­st noch ver­brauchen. Was allerd­ings nicht möglich ist: Du kannst Dein Restguthaben nicht ein­fach an ein beste­hen­des Bankkon­to oder Pay­pal trans­ferieren. Um Dein Guthaben zu über­prüfen, klickst Du ein­fach auf Dein Pro­fil­bild. Im näch­sten Menü find­est Du dann den Ein­trag „Guthaben”, den Du anklickst.

Unter diesem Punkt lässt sich auch prüfen, ob Du aktuell noch ein Abo laufen hast. Dabei han­delt es sich um Anruf­pläne, die für eine bes­timmte Anzahl von Minuten im Fest- oder Mobil­funknetz gel­ten. Falls Du das Abon­nement nicht kündigst, passiert dies nach Löschung des Skype-Accounts zwar automa­tisch, aber erst nach 60 Tagen. Bis dahin zahlst Du also noch weit­er Deine Gebühren.

Über­prüfe daher, ob Dein Abon­nement noch gilt. Dieses kündigst Du am besten, bevor Du Dein Kon­to ent­fernst. Zudem soll­test Du noch Deine Kon­tak­tliste sich­ern, da Du son­st möglicher­weise wichtige Tele­fon­num­mern ver­lierst. Das funk­tion­iert fol­gen­der­maßen: Logge Dich im ersten Schritt bei Skype im Brows­er ein. Klicke oben rechts auf Dein Pro­fil­bild und wäh­le im Drop­down-Menü den Punkt „Mein Kon­to” aus. Auf der Über­sichts­seite find­est Du unten rechts die Option „Kon­tak­te (.csv) exportieren”. Klicke darauf und bes­timme einen Spe­icherort für die Liste. Die Datei kannst Du später mit Microsoft Excel öff­nen und hast so Deine Kon­tak­te sich­er.

Video: YouTube / Skype

So löschst Du Dein Skype-Konto

Kom­men wir nun dazu, den eigentlichen Skype-Account zu löschen: Dies funk­tion­iert einzig und allein mit­tels eines Browsers. Über die App kannst Du den Prozess zwar auch starten, aber nicht kom­plett durch­führen. Wenn Du also in den Ein­stel­lun­gen der App auf „Dein Kon­to schließen” klickst, wird automa­tisch Deine Account-Seite im Brows­er aufgerufen. Hier musst Du Deine E-Mailadresse und Dein Pass­wort für Skype eingeben. Anschließend bestätigst Du Deine Iden­tität, indem Du einen Code ein­gib­st, den Du – je nach gewählter Option – per SMS, E-Mail oder Sprach­nachricht erhältst. Danach gibt Dir Microsoft Infos zur Schließung Deines Microsoft-Kon­tos. An dieser Stelle gibt es auch noch ein­mal einen Hin­weis, falls noch weit­ere Abon­n­ments beste­hen. Weit­er­hin erk­lärt Dir das Unternehmen, welche Dat­en mit der Löschung Deines Kon­tos ver­fall­en. Jeden dieser einzel­nen Punk­te musst Du hier­bei sep­a­rat bestäti­gen.

Anschließend gib­st Du noch einen Grund an, warum Du den Account löschen möcht­est. Erst danach kannst Du auf den But­ton mit der Auf­schrift „Als zu schließen­des Kon­to markieren” auswählen. Nach dem Anklick­en hast Du noch eine Frist von 60 Tagen. Log­gst Du Dich inner­halb dieser Zeit erneut ein, wird Dein Microsoft-Account automa­tisch wieder­hergestellt. Anson­sten wird er nach Ablauf der Frist endgültig gelöscht.

Zusammenfassung

  • Wenn Du Dein Skype-Kon­to löschen möcht­est, ent­fernst Du damit auch automa­tisch Deinen Microsoft-Account.
  • Dies bedeutet, dass Du nach der Löschung nicht nur Skype nicht mehr nutzen kannst, son­dern auch andere Dien­ste wie OneDrive.
  • Vor der Löschung soll­test Du zudem über­prüfen, ob sich noch Restguthaben auf Deinem Skype-Kon­to befind­et oder ob möglicher­weise noch ein Abo aktiv ist.
  • Nach der Ent­fer­nung ist Dein Account noch etwa 60 Tage aktiv. Falls Du Dich in dieser Zeit ein­log­gst, wird das Kon­to reak­tiviert – anson­sten wird es nach 60 Tagen endgültig gelöscht.

Nutzt Du Skype? Oder bevorzugst Du ein anderes Tool? Hin­ter­lasse uns doch ein­fach Deine Nachricht über die Kom­men­tar­funk­tion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren