Siri-Sprachbefehle für den Mac: Die wichtigsten Kommandos

Sprachkommandos steuern Siri auch auf dem Mac.
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
: :

Siri-Sprachbefehle für den Mac: Die wichtigsten Kommandos

Mit Siri auf dem iPhone 4s hat Apple 2011 den kulti­gen dig­i­tal­en Sprachas­sis­ten­ten einge­führt, andere haben nachge­zo­gen: Inzwis­chen ist es ganz nor­mal, wenn Du mit Deinem Smart­phone redest. Was aber die wenig­sten wis­sen: Siri funk­tion­iert auch auf dem Mac und reagiert auf Sprach­be­fehle. Wir haben die prak­tis­chsten Kom­man­dos für Dich zusam­mengestellt. 

Auf dem Mac funk­tion­iert Siri ab macOS Sier­ra. Der Sprachas­sis­tent bietet Dir auf macOS einige Funk­tio­nen, die auf den Desk­top-Gebrauch zugeschnit­ten sind. Beispiel­sweise kann Siri für Dich eine Nachricht versenden, während Du an einem Doku­ment arbeitest.

Ausgewählte Kommandos für Siri auf dem Mac

Siri reagiert auf viele Sprach­be­fehle für den Mac. So kann Dir der Sprachas­sis­tent einige Dinge abnehmen und Deine Arbeit erle­ichtern. Dies sind unsere Favoriten:

  • Zeige mir die Doku­mente, an denen ich gestern arbeit­ete. Nur Word-Dateien.
  • Zeige mir die Dateien, die auf meinem Schreibtisch sind.
  • Zeige mir alle Dateien, die ich let­zte Woche mit Vin­cent geteilt habe.
  • Zeige mir meine Fotos von gestern.
  • Suche den Ord­ner „Sylt“
  • Zeige mir die PDFs in meinem Down­loads-Ord­ner.
  • Wie viel freien Spe­icher­platz habe ich auf meinem Mac?
  • Wie viel freien Spe­ich­er habe ich in iCloud?

Auch wenn Du Musik über iTunes hörst, kann Siri so einiges für Dich tun. Mache Deine Lieblingsmusik per Sprachkom­man­do an oder sor­gen dafür, dass ein nerviger Song nicht mehr gespielt wird:

  • Spiele die Top-Songs aus den 80ern.
  • Spiele die 100 besten Smooth Jazz-Songs.
  • Über­sprin­gen.
  • Pause.
  • Spiele ähn­liche Titel.
  • Der Titel gefällt mir.
  • Spiele dieses Lied nicht mehr.
  • Welch­er Song läuft ger­ade?
  • Kaufe den Song Bohemi­an Rhap­sody.

Du kannst Siri dazu ein­set­zen, um für Dich Infor­ma­tio­nen zu beschaf­fen, wie etwa:

  • Wie ist das Wet­ter in Kiel?
  • Wie spät ist es in Tokio, Japan?
  • Wo gibt es hier in der Nähe Kaf­fee?
  • Suche Tweets von Bey­on­cé.
  • Suche im Inter­net nach Bildern vom Bran­den­burg­er Tor.

Und Du kannst Dich per Sprachas­sis­tent organ­isieren:

  • Kon­tak­tiere meinen Brud­er über Face­Time.
  • Füge Vin­cent meinem Ter­min um 12 Uhr hinzu.
  • Erin­nere mich, meine Oma anzu­rufen, wenn ich daheim bin. 
  • Erin­nere mich, das* später anzuse­hen (*wenn Du ger­ade eine E-Mail, Datei oder Web­seite geöffnet hast)

Ver­legst Du gern mal Dein iPhone? Dann wirst Du die Such­funk­tion für andere Apple-Geräte lieben:

  • Siri kann Dein Apple-Gerät einen Ton abspie­len lassen, damit Du es leichter find­est. Diese Option funk­tion­iert ab macOS Mojave und muss auf dem jew­eili­gen Gerät natür­lich aktiviert sein. Dann kannst Du Siri fra­gen „Wo ist mein iPhone?”

Du kannst übri­gens auch Ein­stel­lun­gen am Mac per Sprachkom­man­do ändern, wie etwa:

  • Stelle den Bild­schirm heller.
  • Erhöhe die Laut­stärke.
  • Schalte den Mac stumm.
  • Ändere das Hin­ter­grund­bild
  • Aktiviere den Ruhe­modus.

Wenn Du weit­ere Befehle ken­nen­ler­nen möcht­est, frag doch ein­fach Siri: „Was kannst du?”

Siri in den Systemeinstellungen konfigurieren

Damit Du den Kom­fort der Siri-Sprach­be­fehle auf Deinem Mac nutzen kannst, muss „Siri fra­gen” in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen aktiviert sein. Dort kannst Du auch weit­ere Ein­stel­lun­gen an Deinem Sprachas­sis­ten­ten vornehmen, etwa Sprache und Geschlecht von Siri. Dazu ruf­st Du die Sys­te­me­in­stel­lun­gen auf und klickst auf das Sym­bol für Siri. Dann kannst Du die fol­gen­den Optio­nen für Siri auf Deinem Mac verän­dern:

  • Die Sprache und den Dialekt, den Siri ver­ste­hen soll.
  • Siris Geschlecht.
  • Ob Siri Sprach­feed­back gibt oder schriftlich antwortet.
  • Aus welchen Apps Siri ler­nen und Infor­ma­tio­nen ver­wen­den darf.
  • Mit welchem Short­cut Du Siri aufruf­st.
  • Und wenn Dein Mac „Hey Siri” unter­stützt, wie etwa unter macOS Mojave, kannst Du ein­stellen, ob das auch bei ges­per­rtem Bild­schirm funk­tion­ieren soll.

Du kannst Siri mit Sprach­be­fehlen nur dann auf Deinem Mac ver­wen­den, wenn das Gerät mit dem Inter­net ver­bun­den ist. Zudem soll­test Du wis­sen, dass eine Rei­he von Infor­ma­tio­nen mit Apple geteilt wer­den, wenn Du Siri auf Deinem Mac aktivierst. Welche Dat­en das genau bet­rifft, kannst Du in den Daten­schutz-Infor­ma­tio­nen im Siri-Kon­fig­u­ra­tions­menü nach­le­sen.

Bei Mac­Books ist ein Mikro­fon einge­baut, doch wenn Du einen Mac mini oder einen Mac Pro ver­wen­d­est, musst Du ein externes Mikro­fon anschliessen und es dann in den Siri-Ein­stel­lun­gen über „Mikro-Input” als das Gerät auswählen, auf das Siri hören soll.

So startest Du Siri auf dem Mac

Damit Du Deinen Sprachas­sis­ten­ten etwas fra­gen kannst, muss Siri aktiv sein:

  • Klicke oder tippe auf das Siri-Sym­bol in der Menüleiste, im Dock oder auf der Touch Bar.
  • Falls Siri doch schon geöffnet ist, klicke im Siri-Fen­ster auf das Siri-Sym­bol oder auf das Mikro­fon-Sym­bol.
  • Alter­na­tiv kannst Du die Befehlstaste (⌘) und die Leer­taste gedrückt hal­ten.
  • Wenn Dein Mac „Hey Siri” unter­stützt, kannst Du ein­fach „Hey Siri” sagen. Bei Note­books muss dazu der Deck­el geöffnet sein.
  • Danach gib­st Du den Sprach­be­fehl, den Siri aus­führen soll.

Wenn Du fer­tig bist und Siri nicht automa­tisch geschlossen wird, kannst Du das Fen­ster schließen oder nach rechts stre­ichen, um den Sprachas­sis­ten­ten zu been­den.

Zusammenfassung für die Siri-Sprachbefehle auf dem Mac

  • Siri kann Dir in vie­len Anwen­dun­gen und auch bei den all­ge­meinen Ein­stel­lun­gen per Sprachkom­man­do helfen.
  • Auch bei der Suche nach Bildern oder aktuellen Infor­ma­tio­nen im Inter­net kann Siri Dir behil­flich sein.
  • Den Sprachas­sis­ten­ten gibt es schon seit macOS Sier­ra auf Macs und Mac­Books.
  • Damit Dein Mac „auf Dich hört” musst Du Siri in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen aktivieren.
  • Dort kannst Du den Sprachas­sis­ten­ten auch nach Deinen Vorstel­lun­gen kon­fig­uri­eren.

Nutzt Du die Sprachkom­man­dos für Siri schon auf Deinem Mac? Welche Erfahrun­gen hast Du damit gemacht? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren