Pokémon Go: Magnezone – so erhältst Du es

: : :

Pokémon Go: Magnezone – so erhältst Du es

In Pokémon Go ranken sich um das Kampfmonster Magnezone zahlreiche Gerüchte. Einige glauben, es handle sich hierbei um ein Geschöpf von einem anderen Planeten. Der Weg zum ersten eigenen Magnezone kann etwas steinig sein. Hier unsere Hilfestellung.

Wir hatten Dir in der Vergangenheit ja zum Beispiel schon verraten, wie Du das recht seltene Riolu in Pokémon Go findest. Dieses schlüpft leider nur aus Eiern – und auch das nur mit recht niedriger Wahrscheinlichkeit. Bei Magnezone kannst Du deutlich gezielter vorgehen. Einfach einfangen ist aber auch hier nicht möglich.

Wie Du Magnezone entwickelst

Derzeit (Stand August 2019) gibt es nur einen einzigen Weg, um Magnezone zu erhalten: Du musste es aus seinen Vorstufen entwickeln und dafür erst einmal ein Pokémon des entsprechenden Typs fangen. Die unterste Entwicklungsstufe ist Magnetilo, der als wildes Pokémon erscheint oder aus Eiern schlüpft (5 Kilometer). Es erscheint übrigens häufiger bei Regen oder Schnee. Die Wetterauswirkung war seiner Zeit eine der größten Neuerungen in Generation 3.

Video: Youtube / Trainer Tips

Magnetilo entwickelt sich unter Einsatz von 25 Bonbons weiter zu Magneton. Du musst Magneton allerdings nicht zwingend aus der Vorstufe entwickeln, denn es begegnet Dir ebenfalls in der Wildnis und kann eingefangen werden. Es erscheint genau wie Magnetilo häufiger bei den Wetterlagen Regen und Schnee. Mit 100 Bonbons beziehungsweise mittels Magnet-Lockmodul verwandelst Du Magneton dann in das begehrte Magnezone. Dieses ist übrigens ein mächtiges Pokémon mit den Typen Elektro und Stahl. Wir wünschen Dir bei Deinen Bemühungen, dieses Kampfmonster zu ergattern, auf jeden Fall viel Erfolg.

Magnezone erhalten in der Kurzzusammenfassung

  • In Pokémon Go kann Magnezone nur aus Magneton entwickelt werden.
  • Magneton erscheint als wildes Pokémon oder als Weiterentwicklung von Magnetilo.
  • Die Entwicklung von Magneton in Magnezone funktioniert mithilfe von 100 Bonbons.
  • Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, ein Magnet-Lockmodul zu verwenden.

Besitzt Du bereits ein Magnezone? War es leicht zu beschaffen? Berichte uns von Deinen Erfahrungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren