PayPal funktioniert nicht: Probleme mit dem Bezahl-Tool lösen

:

PayPal funktioniert nicht: Probleme mit dem Bezahl-Tool lösen

Gerade via Smartphone ist das Bezahlen mit PayPal in zahlreichen Lebenslagen die vielleicht bequemste Option. Schlägt eine Zahlung jedoch fehl oder tritt ein anderweitiges Problem auf, können viele Faktoren dafür verantwortlich sein.

Manchmal lässt sich eine Buchung auf PayPal nicht durchführen. Oder Du erhältst nach dem Buchungsvorgang trotzdem den Vermerk „Offen“ oder „Nichts gebucht“. Für beide Fälle haben wir an dieser Stelle Lösungen für Dich im Angebot:

Die Zahlung geht nicht durch

Wenn das Bezahlen mit PayPal nicht funktioniert, obwohl eine ausreichende Deckung des verknüpften Bankkontos gegeben ist, solltest Du zunächst überprüfen, ob es ein Problem mit der App beziehungsweise dem verwendeten Internet-Browser gibt. Schließe die Anwendung oder installiere sie neu. Lösche die Cookies und den Cache des Browsers. Besteht das Problem weiterhin, kann es helfen, den Browser auf die neueste Version zu aktualisieren – falls das noch nicht geschehen ist. Stellt sich Deine Sicherheitssoftware quer, solltest Du PayPal als vertrauenswürdige Seite festlegen.

Liegt kein technisches Problem vor; und Dein Bank- beziehungsweise PayPal-Konto ist ausreichend gedeckt: Es könnte sein, dass der Empfänger derzeit kein Geld empfangen kann, weil PayPal seinen Account eingeschränkt hat. In einem solchen Fall müsste sich der Empfänger um die Lösung etwaiger Probleme kümmern. Stoppt hingegen das automatische PayPal-Sicherheitssystem die Übertragung des Geldes, liegt vermutlich ein wie auch immer geartetes Problem mit der Zahlungsquelle, also Deinem verknüpften Konto, vor. Versuche dann erst einmal, die Zahlung mit einer anderen Quelle, beispielsweise einer Kreditkarte oder Deinem auf PayPal hinterlegten Guthaben, durchzuführen.

Bist Du neu bei PayPal? Oder verwendest Du plötzlich ein anderes Gerät für den Kontozugriff? Der Dienst muss sicherstellen, dass das für die Zahlungen angegebene Konto auch wirklich Dir gehört. Daher kann es sein, dass PayPal eine Sicherheitsabfrage beziehungsweise eine Sicherheits-SMS sendet. Solltest Du Neuling sein, folge einfach dem nächsten Link, um zu erfahren, wie die Erstellung eines PayPal-Kontos funktioniert.

In ganz speziellen Fällen kann PayPal die Option, Geld zu senden, für einen Nutzer einschränken. Vermutest Du einen solchen Konflikt, solltest Du diesem Link folgen. Er führt Dich auf die Unterseite „Konfliktlösungen“. Unten siehst Du in der Rubrik „Fallzusammenfassung“ alle offenen Fälle. Sollte dort eine „0“ beziehungsweise der Vermerk „Sie haben zurzeit keine offenen Fälle“ stehen, bietet Dir der Bezahldienst weiter oben die Möglichkeit, ein Problem zu melden. Klicke beziehungsweise tippe dafür einfach auf den blau hinterlegten Button.

Warum wird eine getätigte Zahlung nicht gebucht?

Du hast eine offene Rechnung via PayPal bezahlt, aber findest sie auch weiterhin mit der Markierung „Offen“ oder „Nichts gebucht“ vor? In diesem Fall hat wohl der jeweilige Empfänger den Zahlungseingang noch nicht akzeptiert. Stelle sicher, dass die angegebene E-Mail-Adresse des Geldempfängers auf jeden Fall korrekt ist. Wende Dich ansonsten direkt an den Empfänger, um eventuelle Probleme mit ihm zu besprechen.

Unter Umständen möchtest Du die Zahlung ja auch wieder stornieren. Sofern sie noch nicht gebucht wurde, kannst Du sie rückgängig machen, indem Du in der oberen Menüleiste auf „Aktivitäten“ gehst. Hier siehst Du alle Aus- und Eingänge und kannst Die Zahlung abbrechen. Wenn eine Zahlung weder gebucht noch storniert wird, bucht PayPal das Geld nach 30 Tagen automatisch zurück. Nach der Stornierung landet das Geld etwa drei bis fünf Werktage später als Gutschrift auf Deinem PayPal-Konto. Allerdings heißt es auf der Hilfeseite des Anbieters: „Wenn die E-Mail-Adresse einem PayPal-Konto hinzugefügt und bestätigt wird, solange die Zahlung nicht gebucht ist, wird die Zahlung jedoch abgeschlossen.“

PayPal-Probleme und ihre Lösungen

  • Wenn Du mit PayPal keine Zahlung tätigen kannst, gibt es mehrere mögliche Gründe.
  • Unzureichende Deckung des Bank- oder PayPal-Kontos gehören dazu.
  • Möglicherweise machen der Browser oder die App Probleme.
  • Unter „Konfliktlösungen“ findest Du ansonsten auftretende Konflikte und eine Kontaktmöglichkeit.
  • Kann der Empfänger das Geld nicht entgegennehmen, musst Du mit ihm Kontakt aufnehmen.
  • Wird eine Zahlung nicht gebucht, kann sie unter „Aktivitäten“ storniert werden.
  • Eine automatische Rückbuchung erfolgt ansonsten nach 30 Tagen automatisch.

Hattest Du als PayPal-Nutzer schon einmal Probleme bei einer Zahlung? Konnte Dir unserer Ratgeber weiterhelfen? Oder hast Du gar weitere nützliche Tipps für uns? Hinterlasse und zu diesem Thema doch gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren