Ein Mann mit der Oculus Quest 2
© YouTube/Oculus
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

Oculus Quest 2 – Schärfe & Auflösung einstellen: So bekommst Du ein schärferes Bild

Die Erfahrung in der virtuellen Real­ität hängt von der Schärfe und Auflö­sung des Dis­plays der Ocu­lus Quest 2. Ob entspan­nter Filmabend, ein kurzes YouTube-Video oder ner­ve­naufreibende Action bei „The Walk­ing Dead: Saints & Sin­ners“ – Videos, Filme und Spiele bere­it­en kaum Freude, wenn die nötige Schärfe fehlt. Damit Deine VR-Immer­sion auf der Ocu­lus Quest 2 überzeu­gend ist, zeigen wir Dir, wie Du gestochen scharfe Bilder bekommst.

Der Abstand der Linsen ist enorm wichtig

Die Ocu­lus Quest 2 bietet drei ver­schiedene Stel­lun­gen der Lin­sen. Laut dem Entwick­ler eignet sich die Quest 2 am besten für eine Inter­pupil­lardis­tanz (IPD) zwis­chen 56 mm und 70 mm. Passe den Abstand der Gläs­er an, indem Du sie vor­sichtig nach links oder rechts zusam­men- oder auseinan­der­schieb­st.

Ocu­lus Quest 2: Die tech­nis­chen Dat­en von Face­books neuer VR-Brille

Kennst Du Deine IPD nicht oder liegst im Grenzbere­ich zwis­chen zwei Ein­stel­lun­gen, teste bei jed­er neuen Posi­tion die Schärfe des Bildes und wäh­le die Ein­stel­lung, die für Dich das schärf­ste Bild liefert. Dies sind die emp­fohle­nen Ein­stel­lun­gen:

  • 61 mm IPD und weniger: Ein­stel­lung 1
  • 61 mm bis 66 mm: Ein­stel­lung 2
  • 66 mm und mehr: Ein­stel­lung 3

Bist Du mit kein­er Ein­stel­lung zufrieden, kannst Du über spezielle Lin­sen nach­denken, die auf Deine Bedürfnisse zugeschnit­ten sind. Das ist beson­ders für Per­so­n­en mit ein­er Sehschwäche sin­nvoll, die beim Spie­len gerne auf eine Sehhil­fe verzicht­en wür­den. Solche indi­vidu­ellen Sehstärke-Lin­sen kannst Du beispiel­sweise beim VR Optik­er erwer­ben.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Sitzt Dein Headset richtig?

Sitzt die VR-Brille nicht richtig auf dem Kopf, wird das Bild dadurch in den meis­ten Fällen unscharf. Stan­dard­mäßig liefert die Ocu­lus Quest 2 drei Ein­stel­lungsmöglichkeit­en, die das richtige Tra­gen des Head­sets ermöglichen sollen: der seitliche Riemen, der obere Riemen und die seitliche Hal­terung am Head­set.

Stelle das Head­set mit der fol­gen­den Anleitung Schritt für Schritt richtig ein:

  1. Schalte das Head­set ein und set­ze es auf.
  2. Achte bei jed­er der fol­gen­den Ein­stel­lun­gen darauf, ob das Bild bess­er oder schlechter wird und ver­suche, die für Dich opti­male Head­set-Posi­tion zu find­en.
  3. Der seitliche Riemen verän­dert die Länge des Ban­des, das an Deinem Hin­terkopf sitzt. Stelle ihn so ein, dass die VR-Brille nicht zu fest auf Deinem Gesicht sitzt.
  4. Stelle den oberen Riemen ein, mit dem Du die Ocu­lus Quest 2 in der Höhe ver­stellst.
  5. Sorge mit den seitlichen Hal­terun­gen für den richti­gen Winkel beim Tra­gen der Ocu­lus Quest 2. Achte beim Ein­stellen darauf, dass sie gle­ich­mäßig auf Dein­er Stirn und Deinen Wan­gen­knochen sitzt.
  6. Drückt die VR-Brille beim Tra­gen, ist in der Regel die falsche Ein­stel­lung der seitlichen Riemen oder Hal­terung schuld.
  7. Hast Du die ver­meintlich beste Ein­stel­lung gefun­den, teste es gegen, indem Du die Brille während des Tra­gens leicht in ver­schiedene Rich­tun­gen bewegst. Wird das Bild dadurch in manchen Posi­tio­nen bess­er, soll­test Du noch ein­mal nachjustieren.

Abstandshalter für Brillenträger und Brillenträgerinnen

Hast Du eine Sehschwäche und möcht­est das Bild scharf wahrnehmen, kommst Du auch in der virtuellen Real­ität nicht um eine Sehhil­fe herum. Während Kon­tak­tlin­sen kein Prob­lem darstellen, musst Du als Bril­len­träger oder Bril­len­trägerin schon mehr Dinge beacht­en. Zunächst darf Deine Brille nicht bre­it­er als 142 mm sein und die Höhe von 50 mm nicht über­schre­it­en.

Trifft das auf Dein Bril­lengestell zu, musst Du einen Abstand­shal­ter instal­lieren. Das ist nötig, damit Du die Lin­sen des VR-Head­sets bei der Benutzung mit ein­er Brille nicht mit den Bril­lengläsern berührst. Der Abstand­shal­ter ist ein schwarz­er, dün­ner Plas­tikrah­men und liegt dem Liefer­um­fang stan­dard­mäßig bei. So instal­lierst Du ihn:

  1. Löse die Stof­fein­lage vom Head­set, indem Du vor­sichtig daran ziehst.
  2. Befes­tige anstelle der Stof­fein­lage den Abstand­shal­ter durch leicht­en Druck.
  3. Nimm erneut die Stof­fein­lage zur Hand und drücke sie in den Rah­men der Ocu­lus Quest 2.

Bril­len­träger und Bril­len­trägerin­nen müssen ihr Head­set von vorne nach hin­ten auf­set­zen, um die Lin­sen nicht mit den Bril­lengläsern zu berühren. Beim Abset­zen des Head­sets gilt: Ziehe das VR-Head­set erst nach vorne und nimm es anschließend vom Kopf. Auch hier kön­nen Sehstärke-Lin­sen Abhil­fe schaf­fen.

Oculus Link: Wie passe ich die Auflösung der Oculus Quest 2 an?

Möcht­est Du die Grafik­leis­tung Deines VR-Head­sets anpassen, während Du es am Com­put­er nutzt, benötigst Du das Pro­gramm Ocu­lus Link. Das kannst Du kosten­frei auf der offiziellen Web­seite herun­ter­laden. Schließe nach der Instal­la­tion die Ocu­lus Quest 2 an den PC an und führe die fol­gen­den Schritte aus:

  1. Klicke links auf „Geräte“ und anschließend auf „Quest und Touch“.
  2. Scrolle runter, bis Du die Grafike­in­stel­lun­gen find­est.
  3. Passe hier die „Ren­der­ing-Auflö­sung“ an. Die max­i­mal ein­stell­bare Auflö­sung liegt bei 5.408 x 2.736.
  4. Auch die Anpas­sung der Bil­drate ist in den Grafike­in­stel­lun­gen möglich.

Eine erhöhte Auflö­sung und Bil­drate verbessert zwar die Grafik, kann aber auch die Leis­tung des Spiels oder der Anwen­dung erhe­blich ver­schlechtern. Selb­st leis­tungsstarke Grafikkarten kön­nen Frames aus­lassen, wenn die Grafike­in­stel­lun­gen zu anspruchsvoll sind.

Zusammenfassung – so stellst Du die Schärfe und Auflösung der Oculus Quest 2 ein

  • Passe den Lin­sen­ab­stand an, indem Du die Gläs­er vor­sichtig auseinan­der- oder zusam­men­schieb­st.
  • Achte darauf, dass die Ocu­lus Quest 2 richtig auf Deinem Kopf sitzt. Du hast drei Ein­stel­lungsmöglichkeit­en, mit denen Du den Sitz des Head­sets anpasst: den seitlichen und oberen Riemen und die Hal­terung am Head­set.
  • Mit ein­er Sehschwäche benötigst Du auch in der virtuellen Real­ität eine Sehhil­fe, um das Bild scharf zu erken­nen. Während Kon­tak­tlin­sen und Sehstärke-Lin­sen prob­lem­los funk­tion­ieren, dür­fen Brillen nur 142 mm bre­it und 50 mm hoch sein. Benutze den schwarzen Abstand­shal­ter, der dem Liefer­um­fang beiliegt, um die Lin­sen der Ocu­lus Quest 2 nicht mit den Bril­lengläsern zu berühren.
  • Möcht­est Du die Ren­der­ing-Auflö­sung bei Nutzung am PC verän­dern, benötigst Du das Pro­gramm Ocu­lus Link. Unter „Geräte“, „Quest und Touch“ und „Grafike­in­stel­lun­gen“ kannst Du sowohl die Auflö­sung als auch die Bil­drate ein­stellen.

Kon­ntest Du mith­il­fe unser­er Tipps die Schärfe und Auflö­sung Dein­er Ocu­lus Quest 2 anpassen? Schreibe es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren