Neue Hearthstone-Karten: Alles zum Retter-von-Uldum-Start

: : :

Neue Hearthstone-Karten: Alles zum Retter-von-Uldum-Start

Seit dem 6. August 2019 ist Retter von Uldum verfügbar. Bei uns erfährst Du alles, was Du über die Hearthstone-Erweiterung wissen musst. Wie immer erwarten Dich neue Karten für jede Klasse und Spielmechaniken, die Premiere feiern oder zurückkehren.

Die neu hinzugekommenen Karten sind bekanntlich das Highlight jeder Hearthstone-Erweiterung. Retter von Uldum stellt Dir gleich 135 zusätzliche zur Auswahl. Jeweils zehn sind einer der neun Klassen vorbehalten. Der Rest ist „neutral” und damit klassenübergreifend verfügbar. Jede Klasse erhält jeweils zwei legendäre und epische sowie je drei seltene und gewöhnliche Karten. Bevor Du weiter liest, solltest Du Dir die Zeit für den offiziellen Launch-Trailer nehmen. Es lohnt sich:

Video: Youtube / Hearthstone DE

Retter von Uldum: Das sind die neuen Spielmechaniken

Unter den legendären Karten befindet sich eine sogenannte Quest für jede Klasse: Für die Erfüllung der aufgedruckten Aufgabe winkt Dir eine attraktive Belohnung in Form einer neuen Heldenfähigkeit. Ein Beispiel dafür ist die Paladin-Quest „Mumifizierung”: Sie verlangt von Dir, 5 Diener mit „Wiederkehr” zu spielen, bevor Du die neue Fähigkeit erhältst.

Apropos „Wiederkehr”: Auch dabei handelt es sich um eine neue Spielmechanik. Diener mit Wiederkehr werden nach ihrem Tod wiederbelebt – allerdings mit nur einem Lebenspunkt. Im Spiel weist ein blaugrüner Schleier darauf hin, dass ein Diener diese Eigenschaft besitzt.

Außerdem kehrt die sogenannte „Highlander”-Mechanik ins Trading Card Game zurück: Einige der neuen Hearthstone-Karten bieten einen Spezialeffekt, wenn sich in Deinem Deck keine Duplikate befinden. Oder anders gesagt: Es darf sich keine Karte zweimal in Deinem Deck befinden, wenn Du den in der Regel mächtigen Effekt aktivieren willst. Nicht alle Klassen haben eine neue Highlander-Karte bekommen. Manche können stattdessen eine sogenannte Plage entfesseln. Dabei handelt es sich in der Regel um einen Zauberspruch, der das Kräfteverhältnis auf dem Spielbrett stark zu Deinen Gunsten verändert.

Video: Youtube / Hearthstone DE

Die interessanteste neue Hearthstone-Karte

Nicht jede Erweiterung bringt neue Hearthstone-Karten, die regelmäßig zum Einsatz kommen. Denn oft sind die alten einfach stärker. Mit Retter von Uldum hat Blizzard aber das generelle Power-Level deutlich angehoben. Im Vergleich zu früheren Erweiterungen dürften also deutlich mehr Karten den Weg aufs Spielbrett finden.

Die interessanteste neue Hearthstone-Karte ist „Zephrys der Große”. Wenn Du eines der oben beschriebenen Highlander-Decks spielst, kannst Du Dir von Flaschengeist Zephrys die perfekte Karte wünschen. Eine KI analysiert dabei die Spielsituation und bietet Dir dann die drei bestmöglichen Karten aus dem Klassik- und Basis-Set an. 

Welche das sind, hängt etwa davon ab, wie viel Mana Dir zur Verfügung steht oder wie viele Diener Dein Gegner auf dem Spielfeld hat. Wenn es möglich ist, das Spiel durch eine bestimmte Karte auf der Stelle zu gewinnen, stellt Zephrys Dir genau diese zur Auswahl. Manchmal ist die richtige Wahl nicht offensichtlich. Die Denkarbeit nimmt Dir der Flaschengeist also nicht immer ab. Er kann Dich aber auf eine Gelegenheit aufmerksam machen, die Du andernfalls vielleicht übersehen hättest.

Retter von Uldum: Gratis-Inhalte

An die neuen Hearthstone-Karten gelangst Du wie üblich hauptsächlich auf zwei Wegen: Du kaufst Dir Kartenpackungen oder craftest Deine Favoriten mit dem sogenannten arkanen Staub. Aber zum Start der Erweiterung gibt es auch Geschenke von Blizzard: Wenn Du Dich innerhalb der ersten 90 Tage nach dem Retter-von-Uldum-Launch einloggst, erhältst Du eine zufällige legendäre Quest kostenlos. Außerdem erhältst Du drei Retter-von-Uldum-Packs gratis, nachdem Du 100 Karten gespielt hast. Ebenfalls gratis ist der Zugang zum neuen Einzelspieler-Abenteuer „Gräber des Grauens!”, das allerdings erst im September 2019 erscheint. 

Das solltest Du als Erstes machen

Wenn Du noch Staub übrig hast, solltest Du zunächst die goldenen legendären Karten craften, die Du sicher möchtest. Das verhindert, dass Du die gewöhnliche Varianten davon in einer Kartenpackung erhältst –  zumindest, bis Du alle legendären Karten gesammelt hast. Grund dafür ist die Keine-Duplikate-Regel: Du findest in Packs niemals eine legendäre Karte, die du schon besitzt – es sei denn, Du hast bereits alle. 

Davon abgesehen solltest Du Dir so schnell wie möglich die erwähnten Gratisinhalte sichern. Dazu musst Du Dich lediglich innerhalb der 90 Tage einloggen und 100 Karte spielen. Danach gilt es zu entscheiden, in welche neuen Hearthstone-Karten Du Gold oder Staub investieren möchtest. Hierfür solltest Du Dir etwas Zeit lassen. 

Nach einer Erweiterung dauert es immer eine Weile, bis sich die wirklich starken Karten herauskristallisieren. Erst dann solltest Du zuschlagen. Es wäre schließlich schade, wenn Du Deine hart verdienten Ressourcen für Karten verschwendest, die nicht konkurrenzfähig sind.

Retter-von-Uldum-Launch: Das Wichtigste zur Erweiterung

  • 135 neue Hearthstone-Karten sind erschienen.
  • Insgesamt gibt es 10 Karten für jede Klasse.
  • Dazu kommen 45 neutrale Karten.
  • Eine legendäre Quest gibt es kostenlos – bei einem Login innerhalb von 90 Tagen.
  • Eine garantierte legendäre Karte befindet sich in den ersten 10 Packs.
  • 3 Gratis-Packs für 100 ausgespielte Karten warten auf Dich.
  • Das Einzelspieler-Abenteuer „Gräber des Grauens!” startet im September.

Wie gefallen Dir die neuen Hearthstone-Karten aus Retter von Uldum? Hast Du einen anderen Favoriten als wir? Dann schreibe uns, welche Karte Du am interessantesten findest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren