iOS 12: So hast Du den Stromverbrauch besser unter Kontrolle

:

iOS 12: So hast Du den Stromverbrauch besser unter Kontrolle

Energieverbrauch Deines iPhone im Blick: Mit der Batterieanzeige zeigt Dir iOS 12 den Stromverbrauch Deines iPhone sowie den Akkustand an. Die Übersicht liefert zudem Aufschluss über einzelne Apps. Im Folgenden erfährst Du, wie Du das Tool zu Deinem Vorteil nutzt, um die Laufzeit des Geräts zu maximieren.

Akkuverbrauch als Kurve im Blick

Beim Wechsel von iOS 11 auf iOS 12 hat sich beim Batterie-Tool einiges getan. Anschauliche Diagramme liefern Dir einen schnellen Überblick über Batteriestatus und Aktivität. Öffne das Werkzeug unter „Einstellungen | Batterie“. Das erste Diagramm oben gilt dem „Batteriestatus“. Es zeigt Dir den Ladestand der letzten 24 Stunden an. Tippe wahlweise auf die Schaltfläche „Letzte 10 Tage“, um den entsprechenden Zeitraum zu analysieren. In beiden Ansichten ist es möglich, auf die Kurve zu tippen, um Dir Infos über kürzere Zeiträume anzeigen zu lassen. Ein besonders niedriger Akkuzustand erscheint rot, während eine Ladephase schraffiert angezeigt wird. Fällt die Kurve plötzlich steil ab, deutet das auf einen besonders hohen Energieverbrauch hin. Das kann etwa auftreten, wenn Du grafisch aufwendige Games spielst oder Videos mit hoher Lautstärke und voller Bildschirmhelligkeit guckst.

Video: Youtube / Brandon Butch

App-Aktivitäten unter iOS 12 anschauen

Das Diagramm „Aktivität“ veranschaulicht die Nutzung Deines Smartphones im Tagesverlauf und wie lange das Display an- oder ausgeschaltet war. Darunter befindet sich eine Aufschlüsselung nach Apps. Um detailliertere Informationen zu erhalten, tippe auf einen Balken und in der App-Anzeige erscheinen die zu der Zeit ausgeführten Programme. Die Anzeige der „Batteriebenutzung pro App“ erfolgt standardmäßig in Prozenten. So erfährst Du, bei welchen Apps das größte Einsparpotenzial besteht. Außerdem kannst Du auf diese Weise prüfen, ob Apps im Hintergrund am Akku zehren, die eigentlich gar nicht laufen sollten.

Tippe auf die Schaltfläche „Aktivität anzeigen“ und Du erhältst konkretere Angaben: die genaue Zeit, wie lange eine bestimmte App lief und ob die App im Vordergrund oder im Hintergrund ausgeführt wurde. iOS 12 zeigt aber noch weitere App-Aktivitäten an: „Audio“ bedeutet, dass nur Ton läuft, etwa Spotify oder Podcasts. „Kein Netz“ ist dem System ebenfalls eine Anzeige wert, da die Suche nach einer Mobilfunkverbindung den Akku beansprucht. Solltest Du beispielsweise feststellen, dass Du Dich öfter in bestimmten Gegenden ohne Netz aufhältst, dann deaktiviere die Verbindung am besten komplett, damit Dein iPhone nicht unnötig Energie für die Suche aufwendet. „Backup“ bedeutet, dass Dein iPhone eine iCloud-Sicherung durchführt. Das geschieht für gewöhnlich nachts, falls Du nichts anderes eingestellt hast. „Mit Ladegerät verbunden“ zeigt an, dass das iPhone lädt, während die entsprechende App ausgeführt wird. Diese Aktivität ist neu in iOS 12.

Stromsparmodus unter iOS 12: Aktivierung und Funktionen

Unter „Einstellungen | Batterie“ befindet sich der Schalter, um den Stromsparmodus von iOS 12 zu aktivieren. Tipp: Du kannst die Einstellung auch dem Kontrollzentrum hinzufügen, um schnellen Zugriff darauf zu haben: Öffne dazu „Einstellungen | Kontrollzentrum | Steuerelemente anpassen“ und wählen hier „Stromsparmodus“ aus. Der Stromsparmodus schont den Akku, indem er mehrere Funktionen des iPhone deaktiviert. Betroffen sind im Einzelnen:

  • Das Abrufen von E-Mails im Hintergrund
  • Hören auf den Sprachbefehl „Hey Siri“
  • Hintergrundaktualisierungen für Apps
  • Automatische Downloads
  • Bestimmte visuelle Effekte
  • Die Automatische Sperre (mit aktiviertem Stromsparmodus auf eine halbe Minute eingestellt)
  • Die iCloud-Fotomediathek

Ist der Stromsparmodus eingeschaltet, erscheint die Kurve unter „Batteriestatus“ gelb. Die aufgeführten Funktionen werden automatisch wieder aktiviert, sobald der Ladestand des Akkus 80 Prozent erreicht oder wenn Du den Stromsparmodus deaktivierst. Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Display-Helligkeit so weit wie möglich zu reduzieren, da der Bildschirm einer der größten Stromfresser bei einem Smartphone ist. Dabei hilft auch der neue Dark Mode von iOS 12, vor allem auf einem iPhone XR dank OLED-Screen.

Video: Youtube / Apple Insider

Batteriezustand des iPhone prüfen – so geht’s

Mit iOS 12 kannst Du nicht nur den Stromverbrauch einsehen, sondern auch die Lebensdauer des Akkus überprüfen. Öffne dazu „Einstellungen | Batterie | Batteriezustand“. Hier findest Du Angaben zur Batterielaufzeit und zu deren Lebensdauer. Die Laufzeit gibt die aktuell verbleibende Nutzungsdauer an, ehe Dein iPhone wieder aufgeladen werden muss. Die Lebensdauer wiederum sagt Dir, wie viel Zeit voraussichtlich bleibt, bis ein Akkuwechsel ansteht. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle. Apple empfiehlt aber, den Akku halb zu laden, wenn Du das iPhone für einen längeren Zeitraum nicht benutzen möchtest. Direkte Sonneneinstrahlung oder eine zu heiße Umgebung wirkt sich auf Dauer ebenfalls negativ auf die Batterielebensdauer aus. Das Alter des Akkus beeinflusst auch auf die maximale Ladung. Unter „Maximale Kapazität“ erfährst Du, wie viel der ursprünglichen Kapazität verbleibt.

Banner Vodafone

Zusammenfassung

  • Unter „Einstellungen | Batterie“ findest Du detaillierte Informationen zum Akkuverbrauch über einen bestimmten Zeitraum.
  • Dort erfährst Du auch, welche Apps wie stark am Energiespeicher nagen.
  • Im selben Menü lässt sich der Stromsparmodus aktivieren, der automatisch bestimmte Funktionen deaktiviert.
  • Unter „Einstellungen | Batterie | Batteriezustand“ erfährst Du Details zu Batterielaufzeit und Batterielebensdauer.

Wie lange kommst Du mit Deinem iPhone über die Runden, bis Du es wieder laden musst? Liegt die maximale Kapazität noch bei 100 Prozent oder ist sie schon deutlich niedriger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren