Junger Mann sperrt In-App-Käufe auf seinem Smartphone.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

In-App-Käufe deaktivieren: So geht’s unter iOS und Android

Zahlre­iche Titel aus dem Google Play Store und App-Store von Apple sind soge­nan­nte Free-to-Play-Spiele: Sie finanzieren sich in vie­len Fällen über Mikro­transak­tio­nen, auch In-App-Käufe genan­nt. In der Regel schal­ten diese spezielle Zusatz-Inhalte oder Boni frei, kön­nen also beim Spiel­er­folg eine maßge­bliche Rolle spie­len.

Doch manch­mal bietet es sich an, die In-App-Käufe zu deak­tivieren – zum Beispiel dann, wenn Dein Smart­phone auch von Kindern ver­wen­det wird und Du ein­fach verse­hentliche Käufe ver­mei­den möcht­est. Wie die Deak­tivierung von Mikro­transak­tio­nen unter Android und iOS funk­tion­iert, ver­rat­en wir Dir in diesem Rat­ge­ber.

So deaktivierst Du In-App-Käufe unter iOS

Möcht­est Du auf Deinem iPhone zukün­ftig keine kostenpflichti­gen Zusatz-Inhalte mehr erwer­ben kön­nen, navigierst Du in den iOS-Ein­stel­lun­gen zum Menüpunkt „All­ge­mein“. Tippe anschließend auf „Ein­schränkun­gen“ und dann „Ein­schränkun­gen aktivieren“. Danach musst Du eine vier­stel­lige PIN ein­richt­en, den soge­nan­nten Ein­schränkungscode. Diesen soll­test Du Dir unbe­d­ingt irgend­wo notieren: Hast Du den Ein­schränkungscode näm­lich vergessen, musst Du Dein iPhone löschen oder als kom­plett neues Gerät ein­richt­en.

Ist der Ein­schränkungscode erst erfol­gre­ich ein­gerichtet, kannst Du jed­erzeit die Option „In-App-Käufe“ deak­tivieren, indem Du den Schiebere­gler daneben nach rechts wis­chst. Er sollte dann grün leucht­en. Möcht­est Du gle­ich auf alle Käufe verzicht­en, soll­test Du zusät­zlich den Regler bei „iTunes Store“, „iBooks Store“ und „Apps instal­lieren“ betäti­gen.

Wie es unter Android funktioniert

Besitzt Du dage­gen ein Android-Smart­phone, ist es nicht ganz so ein­fach: In den Ein­stel­lun­gen find­et sich keine Option, mit der In-App-Käufe ein­fach voll­ständig deak­tiviert wer­den kön­nen. Alter­na­tiv kannst Du aber ein Pass­wort für den Google Play Store nutzen, welch­es Du jedes Mal angeben musst, um In-App-Käufe zu täti­gen. Dazu wech­selst Du in der Play Store-App in die Ein­stel­lun­gen, indem Du oben erst das Drei-Striche-Icon und dann „Ein­stel­lun­gen“ auswählst.

Unter dem Reit­er „Nutzer­s­teuerung“ siehst Du dann „Authen­tifizierung für Käufe erforder­lich“: Hier wählst Du ide­al­er­weise die Option „Für alle Käufe bei Google Play auf diesem Gerät“ aus. Anschließend musst Du vor einem In-App-Kauf immer das Pass­wort Deines Google-Kon­tos angeben.

Eine zweite Alter­na­tive beste­ht darin, über Deinen Mobil­funkan­bi­eter eine soge­nan­nte Drit­tan­bi­etersperre zu aktivieren, sodass mit Deinem Smart­phone keine Einkäufe getätigt oder Abos abgeschlossen wer­den kön­nen. Das schützt zum Beispiel vor teuren Abo­fall­en.

Zusammenfassung

  • Unter iOS kannst Du In-App-Käufe ein­fach deak­tivieren: Dazu musst Du nur in den Ein­stel­lun­gen zum Menüpunkt „Ein­schränkun­gen“ navigieren.
  • Besitzt Du dage­gen ein Android-Gerät, ist die Deak­tivierung dage­gen nicht so ein­fach.
  • Du kannst alter­na­tiv ein Pass­wort erstellen, um verse­hentliche In-App-Käufe zu ver­mei­den.
  • Oder Du richt­est über den Mobil­funkan­bi­eter eine Drit­tan­bi­etersperre ein.

Nutzt Du die Ein­schränkungsmöglichkeit­en auf Deinem Smart­phone? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren