Google Home zwei Befehle geben – so geht’s

:

Google Home zwei Befehle geben – so geht’s

Was lange währt: Ab sofort können auch Nutzer in Deutschland Google Home zwei Befehle gleichzeitig geben. US-Besitzer des smarten Speakers kamen bereits 2017 in den Genuss der neuen Funktion. Ohne große Ankündigung schaltete das Unternehmen aber auch hierzulande das Feature frei. Der Einsatz erfolgt auf ganz natürliche Weise.

Das Zauberwort lautet „und”. Mit „Ok, Google, stelle den Fernseher leiser und dimme das Licht.” weist Du das Gadget in einem Satz an, beide Befehle auszuführen. Die Hardware führt die Aufgaben dann nacheinander aus. So sparst Du Dir immerhin einmal ein „Ok, Google”. Ob das für ausnahmslos alle Befehle gilt, die Google Home ausführen kann, haben wir natürlich nicht ausprobiert.

Mit der Wettervorhersage, Rechenaufgaben oder Smart-Home-Integration funktionieren die verketteten Befehle zumindest. In jedem Fall dürfte die neue Funktion im alltäglichen Einsatz einen Mehrwert darstellen. Mehr als zwei Befehle lassen sich auf diese Weise zwar nicht verbinden, ein kommendes Update soll jedoch genau hier ansetzen.

Video: Youtube / Automate Your Life

Die Zukunft für Google Home: Continued Conversations

Google arbeitet daran, Interaktionen mit Google Home weiterhin zu verbessern und vor allem natürlicher zu gestalten. Der nächste Schritt ist nicht einfach die Verknüpfung von Befehlen mit einer Konjunktion, sondern ohne jegliche sprachlichen Hinweise: Einmal „Ok, Google” reicht und das Gerät lauscht permanent nach weiteren Befehlen. Sollten diese ausbleiben, schaltet sich das Gadget wieder in den Ruhezustand, sodass wieder ein „Ok, Google” nötig ist. Alternativ reicht ein „Thank you” ebenso wie ein „Stop”, um zu signalisieren, dass keine weiteren Befehle mehr kommen. Die Continued Conversations stehen bereits in englischer Sprache zur Verfügung.

Wenn Du des Englischen mächtig bist, stelle die Sprache entsprechend um und Du kannst das Feature bereits nutzen. Öffne dazu die Google-Home-App, folge dem Pfad „Konto | Weitere Einstellungen | Tab ASSISTANT | Sprachen” und tippe auf „Sprache hinzufügen”. Wähle dann Englisch aus und Continued Conversations sollten auch auf Deinem Google Home funktionieren.

Suchst Du nach der passenden Google-Home-Variante? Hier findest Du eine übersicht über die unterschiedlichen Modelle.

Zusammenfassung

  • Google Home versteht jetzt auch auf Deutsch zwei Befehle gleichzeitig.
  • Verknüpfe die Befehle mit einem „und”, damit das Gerät sie hintereinander ausführt.
  • Einen Schritt weiter gehen Continued Conversations. Diese stehen bislang aber nur auf Englisch bereit.
  • Stelle die Sprache um, um Continued Conversations zu nutzen.
  • Einmal „Ok, Google” reicht und die Hardware hört dann automatisch auf weitere Befehle.

Besitzt Du ein Google Home und nutzt es täglich? Welche Funktion wünschst Du Dir für die Zukunft. Hinterlasse Doch einen Kommentar und lass uns Deine Meinung wissen.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst / Franziska Gabbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren