Fire Emblem: Three Houses: Das sind die besten Kämpfer

: : :

Fire Emblem: Three Houses: Das sind die besten Kämpfer

In Fire Emblem: Three Houses bekommst Du es später im Spiel mit starken Gegnern zu tun. Mit einigen besonders fähigen Schülern machst Du Dir allerdings das Leben einfacher.

Dir stehen in dem Taktik-Rollenspiel nicht nur die Schüler aus dem von Dir gewählten Haus zur Verfügung. Viele der anderen Studenten kannst Du mit etwas Mühe rekrutieren. Hast Du eine Bindung zu einem Charakter aufgebaut, sinken allerdings die jeweiligen Anforderungen. Willst Du eine bestimmte Figur also unbedingt in Deinem Team haben, solltest Du Rang B mit dieser erreichen – danach dürfte der Hauswechsel problemlos gelingen. In einigen Fällen kommen Studenten aber auch selbst auf Dich zu und fragen, ob Du sie aufnehmen kannst. Bei einigen Charakteren lohnt sich der Aufwand besonders.

Der mächtige Totenpriester Felix

Wir empfehlen Dir etwa Felix aus dem Haus der blauen Löwen. Er ist an sich bereits ein sehr starker Schwertkämpfer, der viele Duelle auf dem Schlachtfeld schnell für sich entschiedet. Allerdings hat er auch noch ein Talent für die Fähigkeit „Vernunft”. Später in Fire Emblem: Three Houses kannst Du ihn also zu einem Totenpriester ausbilden. Anschließend wird er mit fast allen Konkurrenten in kurzer Zeit fertig. Sollte ein gepanzerter Gegner also eine zu hohe Verteidigung für tödliche Schwerthiebe haben, kann Felix diesen mit Magie schnell zur Strecke bringen.

Langstrecken-Heilung mit Mercedes

Du solltest nach Möglichkeit mit mindestens zwei Heilern auf das Schlachtfeld gehen – und im Idealfall ist eine davon Mercedes von den blauen Löwen. Sie ist vermutlich die stärkste Heilerin im gesamten Spiel. Sie heilt beispielsweise auch sich selbst, wenn sie die Lebenspunkte eines Verbündeten wieder auffüllt. Aber ihr größter Vorteil ist die Reichweite ihrer Heilung. Mit „Purgativ” kann Mercedes später im Spiel sogar weit entfernte Charaktere kurieren, ebenso groß ist die Reichweite ihrer Gruppenheilung. 

Ohne Probleme kannst Du Mercedes zu einem Bischof machen. Aber auch als Gremory macht sie einen guten Job. In unserem Spieldurchlauf von Fire Emblem: Three Houses haben wir jedoch Zeit in die Stärkung ihrer Lanzen- und Reitfähigkeiten gesteckt. Als berittener Heiliger Ritter der Ultimastufe kann diese Heilerin noch größere Entfernungen schnell überwinden. So konnte Mercedes beinahe jedes Mitglied unseres Teams sofort mit einem Heilzauber erreichen. Das ist gerade im großen Finale ein gewaltiger Vorteil.

Video: Youtube / Nintendo DE

Magierschreck Ingrid

Es lohnt sich auch, Zeit in die Rekrutierung von Ingrid zu investieren. Sie gehört ebenfalls zu den blauen Löwen und richtet hohen Schaden mit der Lanze an. So richtig kann sie ihr Potenzial aber erst später als Pegasusritterin entfachen. In der Luft verfügt Ingrid über einen hohen Bewegungsradius und kann fast jeden Magier innerhalb einer Runde ausschalten. Zauber richten zudem fast gar keinen Schaden bei ihr an, weshalb sie für diesen Zweck ideal ist. 

Im späteren Verlauf von Fire Emblem: Three Houses kannst Du außerdem ein Item erhalten, das ihre Schwäche gegenüber Bögen ausgleicht. Ab diesem Zeitpunkt kannst Du Ingrid nutzen, um gefährliche Fernkämpfer sowie Ballisten auszuschalten, bevor Deine anderen Einheiten hohen Schaden kassieren. So räumst Du Dir schnell den Weg für die gepanzerten Einheiten frei.

Lysithea, die Glaskanone

Wenn Du noch einen Studenten für Angriffszauber suchst, solltest Du Lysithea von den goldenen Hirschen in Dein Team aufnehmen. Sie richtet sehr hohen Schaden an und eignet sich etwa als Gremory. Zudem erhält sie mehr Erfahrung und gewinnt dadurch schneller an Stärke als andere Charaktere. Häufig greift sie außerdem gleich doppelt an.

Allerdings hat Lysithea auch einen Nachteil in Fire Emblem: Three Houses: Sie hat eine sehr schwache Verteidigung. Du solltest sie also immer durch Nahkämpfer abschirmen und schützen, damit die Magierin auch am Ende einer Runde noch aufrecht auf dem Schlachtfeld steht. 

Video: Youtube / Arekkz Gaming

Sylvain, die Festung auf dem Pferd

Du solltest auch darüber nachdenken, Sylvain von den blauen Löwen zu rekrutieren. Er eignet sich sehr als Kavallerie mit Lanze und richtet in dieser Rolle passablen Schadenswert an. Wir haben uns bei unserem Durchlauf jedoch dazu entschieden, ihn zu einer gepanzerten Einheit zu machen. Gegen Ende des Spiels haben wir ihn zum Erzritter ausgebildet. Und in dieser Rolle hat er sich bewährt: Im Prinzip konnten nur noch Magier dem Rotschopf etwas anhaben, alle anderen Schadensquellen wurden sehr häufig geblockt. 

Für Vorstöße kann Sylvain also ein sehr wichtiger Teil des Teams werden, der in Engpässen Fernkämpfer schützt. Zudem ist er besonders leicht zu rekrutieren, wenn du als weibliche Byleth spielst. Allerdings sind Hilda und Dedue noch besser in der Rolle der gepanzerten Einheit. Erstgenannten Charakter kannst Du aber nicht auf jeder Route rekrutieren: Dedue steht Dir nur zur Verfügung, wenn Du die blauen Löwen wählst.

Kritischer Schaden mit Petra

Auch Petra von den schwarzen Adlern sollte nach Möglichkeit Teil Deines Teams werden. Sie ist vielseitig, da sie sowohl für Axt als auch Schwert eine Begabung hat. Als gepanzerte Einheit eignet sie sich allerdings nur bedingt. Gerade im Vergleich zu einigen anderen Charakteren, die diese Rolle übernehmen könnten, nimmt sie deutlich mehr Schaden.

Bildest Du sie zur Assassinin oder Wyvernritterin aus, bekommst Du einen mobilen Charakter, der sich ideal dafür eignet, den Feinden den letzten Schlag zu verpassen. Sobald Deine Gegner weniger als 50 Prozent Leben übrig haben, steigen Petras Chancen auf einen kritischen Treffer. Hier lohnt sich dann besonders der Einsatz einer Meisterwaffe mit erhöhter Chance auf kritische Schläge. Diese Waffen findest Du auf den Karten, später verkaufen sie auch Händler in Fire Emblem: Three Houses.

Bogen und Lanze für Leonie

Wenn Dir noch Bogenschützen im Team fehlen, kannst Du Leonie von den goldenen Hirschen rekrutieren. Sie verursacht viel Schaden über Distanz. Dank ihrer Begabungen kannst Du sie zudem schnell in einen Bogenritter verwandeln. Ein mobiler Bogenschütze eignet sich besonders dafür, den Gegnern den letzten Rest zu geben. 

Die Kombination aus der Fähigkeit „Blick” und dem Pferd sorgen dafür, dass Leonie Dir eine hohe Angriffsreichweite bietet. Wenn Du schon genügend Bogenschützen im Team hast, eignet sich Leonie aber auch sehr gut für den Nahkampf mit der Lanze. Und gerade deshalb ist sie eine gute Wahl: Du kannst Leonie in dem Switch-Spiel flexibel einsetzen.

Hast Du Fire Emblem: Three Houses durchgespielt? Schreib uns in die Kommentare, welche Charaktere für Dich am nützlichsten waren!

Titelbild: Unsplash (Matteo Grobberio)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren