Externe Festplatte an Windows-Laptop angeschlossen.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Externe Festplatte wird nicht erkannt: Tipps für Windows 10

Du hast eine externe Fest­plat­te angeschlossen, doch Dein PC erken­nt sie nicht? Hier­für kann es unter­schiedliche Gründe geben: Vielle­icht ist der USB-Anschluss defekt oder ein wichtiger Treiber fehlt. Wir ver­rat­en Dir, was Du tun kannst, wenn eine externe Fest­plat­te unter Win­dows 10 nicht erkan­nt wird.

Überprüfe Verbindungskabel und USB-Anschluss

Wird ein externes Gerät nicht erkan­nt, soll­test Du zuallererst das Verbindungsk­a­bel sowie den USB-Anschluss über­prüfen. Vergewis­sere Dich, dass das Kabel fest mit Dein­er Fest­plat­te ver­bun­den ist. Prüfe es auch auf äußere Schä­den wie Knicke. Manch­mal sind kor­rodierte Kon­tak­te im Kabel die Ursache: Pro­biere also ein zweites Kabel aus, um her­auszufind­en, ob hier das Prob­lem liegt. Funk­tion­iert dage­gen alles rei­bungs­los, ist das erste Kabel wohl defekt.

Sieh Dir auch den USB-Anschluss Deines Com­put­ers an: Sind keine äußeren Schä­den fest­stell­bar, stecke das Verbindungsk­a­bel ver­such­sweise in einen anderen Port. Pro­biere am besten alle Anschlüsse aus, die Dein Rech­n­er anbi­etet.

Ist das Dateisystem Deiner Festplatte mit Windows kompatibel?

So manche Fest­plat­te ist mit einem Dateisys­tem aus­ges­tat­tet, das nicht mit Win­dows 10 kom­pat­i­bel ist. In diesem Fall kennze­ich­net Dein PC das Gerät als „Nicht ini­tial­isiert“. Um das zu über­prüfen, wech­selst Du in die Daten­trägerver­wal­tung: Klicke mit der recht­en Maus­taste auf das Win­dows-Sym­bol am unteren Bild­schirm­rand und gehe auf „Daten­trägerver­wal­tung“. Ste­ht neben dem Daten­träger „Nicht ini­tial­isiert“, beste­ht eine Inkom­pat­i­bil­ität.

In diesem Fall bietet Dir das Betrieb­ssys­tem vielle­icht an, die Fest­plat­te zu for­matieren (sofern diese nicht auch inkom­pat­i­bel ist). Eine For­matierung soll­test Du aber nur dann durch­führen, wenn sich auf dem exter­nen Gerät keine Dateien befind­en: Denn dabei wer­den alle Dat­en vom exter­nen Gerät gelöscht.

Das Dateisystem der externen Festplatte am Computer überprüfen.

Über­prüfe, ob das Dateisys­tem der Fest­plat­te mit Win­dows 10 kom­pat­i­bel ist.

Festplatte wird nicht erkannt – installiere den Treiber manuell

Sobald Du ein externes Gerät zum ersten Mal mit Deinem PC verbind­est, sollte Win­dows automa­tisch den benötigten Treiber instal­lieren. Doch vielle­icht hat das nicht so recht funk­tion­iert: Wech­sle also im Brows­er auf die Web­seite des Fest­plat­ten-Her­stellers und lade den benötigten Treiber herunter. Anschließend kannst Du ihn manuell instal­lieren. Hat alles geklappt, sollte Dein PC die externe Fest­plat­te erken­nen.

Nutze das Diagnose-Tool des Herstellers, um den Fehler zu identifizieren

Die meis­ten Her­steller bieten Diag­nose-Tools an, über die Du Fehlerquellen iden­ti­fizieren und vielle­icht sog­ar beheben kannst. Bei mech­a­nis­chen Fehlern ist es allerd­ings nur sel­ten möglich, Deine Dat­en zu ret­ten – oft musst Du Dir in diesem Fall eine neue Fest­plat­te kaufen.

Hast Du allerd­ings wichtige Dat­en aus Verse­hen ent­fer­nt, helfen Recov­ery-Tools weit­er, die auf die Ret­tung gelöschter Dat­en spezial­isiert sind.

Laufwerksbuchstaben neu festlegen

Jede Fest­plat­te erhält beim Anschluss an den PC einen Laufw­erks­buch­staben. Falls an dieser Stelle etwas schiefge­laufen ist, kannst Du die Zuord­nung manuell ändern: Klicke mit der recht­en Maus­taste auf das Win­dows-Sym­bol und wäh­le „Com­put­er­ver­wal­tung“ aus. Über „Daten­spe­ich­er | Daten­trägerver­wal­tung“ suchst Du nach der exter­nen Fest­plat­te und wählst diese via Recht­sklick auf der Grafik aus. Entschei­de Dich im Anschluss für die Option „Laufw­erks­buch­staben und -pfade ändern“ und gehe auf „Hinzufü­gen“. Du kannst dann über „Fol­gen­den Laufw­erks­buch­staben zuweisen“ einen Laufw­erks­buch­staben auswählen. Wäh­le „OK“, um Deine Änderung zu bestäti­gen. Schließe zum Schluss alle Fen­ster und prüfe, ob die Fest­plat­te erfol­gre­ich erkan­nt wird.

Video: YouTube / Andre Herzog

Verbinde das externe Gerät mit einem anderen Computer

Befind­et sich mehr als ein Com­put­er in Deinem Haus, soll­test Du auf jeden Fall ver­suchen, die Fest­plat­te mit einem anderen PC zu verbinden. Klappt das ohne Prob­leme, ist wohl der erste Com­put­er die Fehlerquelle. Manch­mal hil­ft dann ein ein­fach­es Soft­ware-Update: Wech­sle an dem betr­e­f­fend­en PC in die Ein­stel­lun­gen und prüfe, ob Du unter „Update und Sicher­heit“ eine neue Aktu­al­isierung herun­ter­laden und instal­lieren kannst.

Zusammenfassung

  • Deine externe Fest­plat­te wird nicht erkan­nt? Dann prüfe das Verbindungsk­a­bel und den USB-Anschluss Deines Com­put­ers.
  • Vielle­icht wurde der benötigte Treiber nicht erfol­gre­ich instal­liert: Wech­sle auf die Web­site des Her­stellers und lade den Treiber manuell herunter.
  • Nutze Diag­nose-Tools der Her­steller, um das Prob­lem zu iden­ti­fizieren – und vielle­icht sog­ar beheben zu kön­nen.
  • Prüfe, ob das Dateisys­tem der Fest­plat­te mit Win­dows kom­pat­i­bel ist.
  • Ist das nicht der Fall, kannst Du das Gerät for­matieren – dabei wer­den jedoch alle Dateien von der Fest­plat­te gelöscht.
  • Hin­weis: Eine For­matierung ist nicht möglich, wenn auch die Fest­plat­te mit Win­dows inkom­pat­i­bel ist.
  • Verbinde das externe Gerät ver­such­sweise mit einem anderen PC.

Hast Du Dein Prob­lem mit der exter­nen Fest­plat­te beheben kön­nen? Wie bist Du dafür vorge­gan­gen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren