Apple Watch 3 & älter: Bei unregelmäßigem Herzrhythmus warnen

Die Apple Watch 3 am Handgelenk festmachen.
Samsung Galaxy Buds Plus
: : :

Apple Watch 3 & älter: Bei unregelmäßigem Herzrhythmus warnen

Nicht nur die Apple Watch 4 kann auf mögliche Herzprob­leme hin­weisen, denn Apple hat auch das Track­ing sein­er älteren Smart­watch-Mod­elle verbessert. Hast Du eine entsprechende Funk­tion aktiviert, benachrichtigt Dich die Uhr, sobald sie unregelmäßi­gen Herzrhyth­mus bemerkt.

Mit dem Update auf watchOS 5.2 wurde für deutsche Nutzer die EKG-Funk­tion der Apple Watch 4 freigeschal­tet. Doch nicht nur Besitzer dieses Mod­ells erhal­ten mit dem Update eine neue Gesund­heits­funk­tion: Hast Du auf ein­er älteren Apple Watch watchOS 5.2 instal­liert, prof­i­tierst Du von einem verbesserten Herz-Track­ing: Misst die Uhr unregelmäßi­gen Herzrhyth­mus, schickt sie Dir eine Benachrich­ti­gung, sodass Du zum Arzt gehen und Dich unter­suchen lassen kannst. Laut Apple soll das Fea­ture helfen, das soge­nan­nte Vorhof­flim­mern frühzeit­ig zu erken­nen, eine der häu­fig­sten Herzrhyth­musstörun­gen. Die Health-Funk­tion ist jedoch nicht werk­seit­ig aktiviert: Du musst sie über die Watch-App manuell ein­richt­en.

So konfigurierst Du die neue Mitteilungsfunktion für die Apple Watch  

Um bei unregelmäßigem Herzrhyth­mus benachrichtigt zu wer­den: Öffne die Watch-App auf Deinem iPhone. Navigiere dort in den Tab „Meine Uhr“ und tippe auf „Herz“. Anschließend kannst Du die Option „Mit­teilun­gen bei unregelmäßigem Herzrhyth­mus in Health kon­fig­uri­eren“ auswählen.

Die Watch-App fragt Dich nun zunächst nach Deinem Geburts­da­tum. Das ist notwendig, damit Apple weiß, ob Du alt genug bist, um die Funk­tion zu aktivieren. Zusät­zlich gib­st Du an, ob ein Arzt schon ein­mal Vorhof­flim­mern bei Dir diag­nos­tiziert hat. Anschließend gibt es noch ein kleines Tuto­r­i­al, das Dir das Fea­ture noch ein­mal im Detail erk­lärt. Du kannst die Funk­tion danach ein­schal­ten.

Ist das Mit­teilungs­fea­ture aktiv, misst die Apple Watch regelmäßig Deinen Herzrhyth­mus – meis­tens dann, wenn Du ruhiger bist. Wie viele Mes­sun­gen es pro Tag sind, hängt davon ab, wie aktiv Du Dich bewegst.

Wichtiger Hin­weis: Apple weist darauf hin, dass die Smart­watch keine Herz­in­fark­te erken­nen kann. Zudem find­et keine ständi­ge Über­prü­fung auf Vorhof­flim­mern statt. Soll­test Du den Ver­dacht haben, dass etwas nicht stimmt, ver­lasse Dich nicht auf die Uhr, son­dern suche sofort einen Arzt auf – oder ver­ständi­ge die Ret­tungs­di­en­ste.

Zusammenfassung

  • Auch ältere Apple Watch­es kön­nen helfen, frühzeit­ig Vorhof­flim­mern zu erken­nen.
  • Hast Du watchOS 5 instal­liert, richte in der Watch-App die Funk­tion „Mit­teilun­gen bei unregelmäßi­gen Herzrhyth­mus kon­fig­uri­eren“ ein.
  • Ist das Fea­ture aktiv, misst die Apple Watch regelmäßig Deinen Herzrhyth­mus – und benachrichtigt Dich, sobald sie Unregelmäßigkeit­en bemerkt.

Kon­ntest Du das neue Fea­ture für die Apple Watch prob­lem­los ein­richt­en? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titel­bild: pic­ture alliance / empics / Dominic Lip­in­s­ki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren