2FA: Das eigene Android-Smartphone als Sicherheitsschlüssel nutzen

: :

2FA: Das eigene Android-Smartphone als Sicherheitsschlüssel nutzen

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine Möglichkeit, Deinen Google-Account noch effizienter vor Missbrauch zu schützen. Der Suchmaschinengigant bietet seinen Nutzern nun an, ihr Android-Smartphone bei der 2FA als Sicherheitsschlüssel zu verwenden.

Diese Voraussetzungen muss Dein Android-Gerät für die 2FA erfüllen

Für die Erhöhung Deiner Account-Sicherheit nutzt Google den FIDO2-Standard. Eine Allianz aus Entwicklern hat es sich hier zum Ziel gesetzt, offene und lizenzfreie Industriestandards für die weltweite Authentifizierung im Internet zu entwickeln.

Um Googles Feature nutzen zu können, muss Dein Smartphone wenigstens mit Android 7.0 oder einer neueren Version ausgestattet sein. Darüber hinaus sollten GPS-Funktion und Bluetooth aktiviert sein, damit Google eine Verbindung aufbauen und Deine Distanz zum Ort des Logins checken kann (dazu später mehr). Willst Du Dich über den PC für das Programm anmelden, benötigt dieser Chrome OS, macOS oder Windows 10. Zudem ist es zwingend erforderlich, dass er Bluetooth unterstützt.

So läuft die Aktivierung auf dem Android-Smartphone

Willst Du die modifizierte 2FA nutzen, musst Du zunächst einmal die ursprüngliche Variante aktiviert haben. Wie das geht, erfährst Du an dieser Stelle.

Ist dieser Vorgang abgeschlossen, kannst Du die Einrichtung starten: Aktiviere dafür zunächst Bluetooth. Gehe dann auf diese Google-Seite und dort auf „Bestätigung in zwei Schritten“. Scrolle nach unten zu „Sicherheitsschlüssel hinzufügen“. Im nächsten Schritt bekommst Du eine Liste mit Geräten angezeigt, die die neue Zwei-Faktor-Authentifizierung für Android-Geräte unterstützen. Entscheide Dich für Dein bevorzugtes Smartphone. Google informiert Dich nun über die Voraussetzungen. Tippe im letzten Schritt auf „Hinzufügen“.

Video: Youtube / Android

Wie die neue Google-Anmeldung anschließend funktioniert

Meldest Du Dich künftig am Computer bei Deinem Google-Account an, wird das neue Verfahren aktiv: Dein Smartphone wird via SMS angefragt, Du musst Deinen Namen samt Passwort angeben und schließlich auf „OK“ tippen. Aufgrund der neuen 2FA ist es hier aber unbedingt nötig, dass sich Handy und Rechner in der Nähe zueinander befinden. Daher muss auch auf beiden Geräten die Bluetooth-Funktion eingeschaltet sein. Durch die notwendige Nähe zum Rechner soll es Hackern deutlich erschwert werden, Zugang zu euren Google-Daten zu erhalten.

Zusammenfassung

  • Google bietet eine erweiterte Zwei-Faktor-Authentifizierung an, in denen Dein Android-Smartphone als Sicherheitsschlüssel fungiert.
  • Dieser wird immer dann benutzt, wenn Du Dich am Computer in Deinen Google-Account einloggen möchtest.
  • Eine wichtige Voraussetzung: Sowohl Computer als auch Handy müssen Bluetooth aktiviert haben.
  • Richte dann zunächst die herkömmliche 2FA für Dein Google-Konto ein.
  • Aktiviere anschließend die Erweiterung für Dein Android-Gerät.
  • Ist das erledigt, muss sich Dein Smartphone immer in der Nähe des Rechners befinden, sobald Du Dich an diesem bei Google anmelden willst.

Nutzt Du bereits die Zwei-Faktor-Authentifizierung? Gibt sie Dir ein Gefühl von Sicherheit? Erzähle uns davon in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren