Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone

Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Geräte sichern

Draußen toben Blitz und Don­ner und Du machst Dir Sor­gen um Deine Geräte? Mit dem richti­gen Schutz vor Blitzschä­den kannst Du ganz entspan­nt bleiben und das Risiko min­imieren.

Hier erfährst Du, wie sich Lap­top, Fernse­her, Tele­fon, Waschmas­chine und Co. sin­nvoll vor Blitzschä­den schützen lassen und was Du dabei unbe­d­ingt beacht­en soll­test.

Einfach und effektiv: Den Stecker ziehen

Der ein­fach­ste Schutz vor Blitzschä­den an Deinen Geräten ist das Ziehen des Steck­ers. Denn ohne Verbindung zum Netz kann ein Blitzein­schlag auch keinen Geräteschaden anricht­en. Lass Dich zum Beispiel von ein­er Wet­ter-App benachrichti­gen, wenn ein Gewit­ter aufzieht. Dann kannst Du rechtzeit­ig reagieren und ein­fach alle Steck­er ziehen. Beachte dabei, dass ein Blitz nicht nur das Strom­netz tre­f­fen, son­dern auch über das Anten­nenk­a­bel, die Inter­netleitung und das Tele­fonk­a­bel für Schä­den sor­gen kann. Ziehe sicher­heit­shal­ber auch diese Steck­er von Deinem Fernse­her, Router und Fes­t­netz-Tele­fon.

Wie bleibe ich trotz Gewitter erreichbar?

Ohne Strom ist Dein Anschluss natür­lich vor­rüberge­hend außer Betrieb. Du kannst aber trotz­dem erre­ich­bar bleiben. Denn Deine Fes­t­net­zan­rufe kannst Du ganz ein­fach und bequem auf Dein Smart­phone umleit­en. Das kannst Du entwed­er über Mein­Voda­fone erledi­gen oder auch direkt am Fes­t­netz-Tele­fon. Drücke zum Aktivieren der Rufum­leitung auf den Tas­ten Deines Tele­fons ein­fach *21*Zielrufnummer# und dann auf Anrufen. Ank­om­mende Fes­t­net­zan­rufe wer­den dann sofort an die Ziel­num­mer weit­ergeleit­et. Dafür fall­en die nor­malen Kosten an, die auch entste­hen wür­den, wenn Du die Ziel­num­mer von Deinem Fes­t­net­zan­schluss aus anruf­st. Der Code #21# deak­tiviert die Rufum­leitung wieder, wenn das Gewit­ter abge­zo­gen ist.

Und was, wenn ich meine Geräte trotzdem benötige?

Ohne Strom kommt schon fast so etwas wie Mit­te­lal­ter-Feel­ing auf, oder? Das ist vielle­icht mal eine nette Abwech­slung, wenn Du es frei­willig machst. Doch ein Gewit­ter hat eben sein eigenes Tim­ing. Falls Du also trotz Gewit­ter auf wichtige Geräte nicht verzicht­en kannst, dann gibt es auch dafür eine Lösung. Den zweitbesten Schutz vor Blitzschä­den liefern näm­lich Steck­er­leis­ten mit einge­bautem Überspan­nungss­chutz. Bei diesen Mod­ellen soll­test Du unbe­d­ingt auf Qual­ität set­zen, damit auch wirk­lich guter Schutz vor Blitzschä­den gewährleis­tet ist. Achte am besten auf die Prüfze­ichen vom Ver­band der Elek­trotech­nik (VDE) oder von Ver­trauen durch Sicher­heit (VdS).

Wenn Du trotz Gewit­ter fernse­hen oder im Inter­net sur­fen möcht­est, dann ist es sin­nvoll, auch die Leitun­gen für das Fernseh- und Inter­netsig­nal mit einem Überspan­nungss­chutz zu verse­hen. Auch dafür gibt es mit­tler­weile spezielle Lösun­gen. Lass Dich dazu am besten im Elek­tro-Fach­markt von einem Profi berat­en. So bekommst Du genau den Schutz vor Blitzschä­den, den Du benötigst.

Wie sorgst Du bei Dir zuhause für Schutz vor Blitzschä­den? Don­nere uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren