Mac Festplatte reparieren
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Mac: Die Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm reparieren

Treten auf Deinem Mac Prob­leme mit der Fest­plat­te auf, kannst Du sie wom­öglich in weni­gen Schrit­ten mit einem Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm repari­eren. Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie das funk­tion­iert.

Festplattendienstprogramme und ihre Aufgaben

Zu Beginn klären wir die Frage, was eigentlich ein Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm ist und zu welchen Zweck­en Du es ein­set­zen kannst. Generell dient es zum Ver­wal­ten der inter­nen Fest­plat­te sowie extern­er Spe­icherg­eräte. Fol­gende Tasks sind mit einem Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm möglich:

  • Daten­ver­wal­tung mit­tels Par­ti­tion­ierung der Fest­plat­te.
  • Zusam­men­fü­gen von Fest­plat­ten­laufw­erken zu einem einzel­nen Raid-Sys­tem.
  • Erstel­lung ein­er Image-Datei (zum Beispiel für Sicherungsüber­tra­gun­gen zwis­chen Macs).
  • Analyse und Reparatur von Fehlern auf der Fest­plat­te.

So überprüfst Du die Festplatte

Zwar kön­nen logis­cher­weise nicht sämtliche Prob­leme, die im Zusam­men­hang mit ein­er Fest­plat­te auftreten, mit­tels Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm behoben wer­den, doch bei bes­timmten Fehlern ist dies möglicher­weise der beste Lösungsweg. Dazu zählen beispiel­sweise das häu­fige Been­den von Apps, ein nicht richtig funk­tion­ieren­des externes Gerät oder eine beschädigte Datei. Zunächst soll­test Du die Fest­plat­te auf Fehler hin unter­suchen. Das funk­tion­iert so:

Hin­weis: Unsere Anleitun­gen beziehen sich auf die macOS-Ver­sion Mojave 10.14.

  • Im ersten Schritt öffnest Du das „Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm“ und fol­gst dem Pfad „Darstel­lung | Alle Geräte ein­blenden“.
  • Hier kannst Du nun die zu über­prüfende Fest­plat­te (beziehungsweise das Vol­ume) in der Seit­en­leiste auswählen, dann auf „Erste Hil­fe“ und dann schließlich auf „Aus­führen“ klick­en.
  • Die Analyse ist nun angestoßen. Der Vor­gang ist been­det, wenn Dir das Pro­gramm sagt, dass alles in Ord­nung ist. Sollte das nicht der Fall sein, soll­test Du mit der Reparatur begin­nen.

So funktioniert das Beheben von Problemen

Starte Deinen Mac zunächst neu und drücke nach dem erfol­gre­ichen Booten die Tas­tenkom­bi­na­tion „Befehl-R“, bis das Apple-Logo auf dem Bild­schirm zu sehen ist. Nun gehst Du wieder auf „Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm“ und bestätigst mit „Fort­fahren“. Folge dem Pfad „Darstel­lung | Alle Geräte ein­blenden“, wäh­le die zu repari­erende Fest­plat­te (beziehungsweise das Vol­ume) aus und klicke auf „Erste Hil­fe“. Sollte Dir eine Mel­dung angezeigt wer­den, dass ein Fest­plat­te­naus­fall zu befürcht­en ist, soll­test Du die Dat­en sich­ern und die Plat­te tauschen. Eine Reparatur ist in diesem Fall nicht mehr möglich. Erhältst Du die Mit­teilung nicht, machst Du wie fol­gt weit­er.

Du klickst jet­zt auf den „Ausführen“-Button. Wie oben schon beschrieben, startest Du so die Analyse. Wird Dir angezeigt, dass alles in Ord­nung ist und/oder etwaige Reparatur­maß­nah­men durchge­führt wur­den, ist der Prozess been­det. Möcht­est Du weit­ere Infor­ma­tio­nen über den Vor­gang erhal­ten, klickst Du ein­fach auf „Details ein­blenden“. Wenn aber die Prob­leme nicht behoben wur­den, sind wom­öglich noch einige weit­ere Aktio­nen notwendig.

Vielle­icht ist es dem Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm nicht möglich, die Fest­plat­te zu repari­eren. Oder es wird die Mel­dung angezeigt „Der zugrunde liegende Prozess meldete einen Fehler“. In diesem Fall wieder­holst Du den Reparaturver­such noch ein­mal. Hil­ft alles nichts, sich­erst Du am besten Deine Dat­en, for­matierst die Fest­plat­te und instal­lierst das Betrieb­ssys­tem neu.

Zeigt das Pro­gramm indes einen Fehler an auf­grund über­lap­pen­der Bere­ich­szuweisun­gen (das bedeutet, dass mehrere Dateien densel­ben Spe­icher­platz bele­gen und min­destens eine davon beschädigt ist), musst Du jede Datei in der Liste über­prüfen.

Mac-Festplatte mit Festplattendienstprogramm reparieren

  • Mit einem Fest­plat­ten­di­en­st­pro­gramm analysierst und repari­erst Du eine Fest­plat­te beziehungsweise ein Vol­ume.
  • Über die Funk­tion „Erste Hil­fe“ stößt Du sowohl die Analyse als auch die Reparatur an.
  • Lässt sich kein Fehler find­en oder kon­nten Fehler nicht behoben wer­den, wieder­hole den hier beschriebe­nen Vor­gang.
  • Hil­ft alles nichts, erstelle Sicher­heit­skopi­en aller wichti­gen Dat­en und for­matiere die Plat­te neu.

Kon­nte Dir unsere Anleitung weit­er­helfen? Hast Du ein ander­weit­iges Prob­lem? Berichte uns davon in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren