Das neue iPhone X liegt auf einem weißen Schreibtisch.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

iPhone-Sperrbildschirm: Zugriff auf Dienste einschränken

Durch die Ein­rich­tung des Sper­rbild­schirms kannst Du den Zugriff fremder Per­so­n­en auf Dein iPhone ver­hin­dern, trotz­dem wer­den schon im Sper­rzu­s­tand auf dem Smart­phone-Dis­play einige Infor­ma­tio­nen angezeigt. Was Du dage­gen tun kannst, erfährst Du in diesem Rat­ge­ber.

Vielle­icht ist es Dir noch gar nicht aufge­fall­en, doch auf dem iPhone-Sper­rbild­schirm erscheinen bisweilen so einige Inhalte, zum Beispiel die neuesten Benachrich­ti­gun­gen. Im Sper­rzu­s­tand kannst Du auf Dein Kon­trol­lzen­trum oder Siri zugreifen, sog­ar auf Nachricht­en Dein­er Fre­unde antworten. Selb­st Fotos machen kannst Du darüber. Pri­vate Dat­en sind zwar nicht zu sehen, fremde Nutzer kön­nen aber in einem gewis­sen Rah­men mit Deinem Smart­phone agieren – was Du mit der Ein­rich­tung des Sper­rbild­schirms ja eigentlich ver­hin­dern woll­test.

Den Sperrbildschirm manuell einstellen

Doch in den iOS-Ein­stel­lun­gen find­est Du ein Fea­ture, mit dem Du Dein iPhone vor genau diesen Zugrif­f­en schützen kannst: Folge dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Touch ID & Code“ (am iPhone X ist es „Ein­stel­lun­gen | Face ID & Code“). Danach musst Du die Entsper­rmeth­ode Deines iPhones anwen­den. Anschließend scrollst Du nach unten, bis Du den Reit­er „Im Sper­rzu­s­tand Zugriff erlauben“ siehst. Dort kannst Du fes­tle­gen, auf welche Funk­tio­nen Du über den Sper­rbild­schirm zugreifen kannst:

  • Inhalte des „Heute“-Widget anse­hen
  • Auf Nachricht­en antworten
  • Benachrich­ti­gungsin­halte lesen
  • Dein smartes Zuhause steuern

Wis­che den Schiebere­gler neben jedem Fea­ture auf die linke, aktive Ein­stel­lung, das Du deak­tivieren willst. Der Schiebere­gler leuchtet dann nicht mehr grün. Wün­scht Du Dir max­i­male Sicher­heit, soll­test Du natür­lich jeden einzel­nen Punkt deak­tivieren. Danach musst Du immer die Entsper­rmeth­ode anwen­den, bevor Du auf Siri & Co. zugreifen kannst. Du kannst außer­dem ver­hin­dern, dass Benachrich­ti­gun­gen über­haupt auf dem Sper­rdis­play erscheinen. Wie Du das ein­stellst, haben wir Dir in diesem sep­a­rat­en Rat­ge­ber schon ein­mal genauer erk­lärt.

Junge Frau sitzt im Auto und schaut auf ihr iPhone.

Schon auf dem Sper­rbild­schirm Deines iPhones kön­nen wichtige Infor­ma­tio­nen zu sehen sein.

Foto: Unsplashrawpixel.com

Auch Energie sparst Du damit

Zu ver­hin­dern, dass Mit­teilun­gen auf dem Sper­rbild­schirm zu sehen sind, ist übri­gens nicht nur gut für die Sicher­heit – es ver­längert auch die Akku-Laufzeit Deines iPhones: Schon die Anzeige von Benachrich­ti­gun­gen ver­braucht schließlich Energie.

Wie sorgst Du auf Deinem iPhone für mehr Sicher­heit? Ver­rate uns Deine Tipps gerne über einen Kom­men­tar.

Titelbild: Unsplash / Ben Kolde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren