Junger Mann arbeitet mit seinem iPad
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: : :

iPad ist zu langsam? Das kannst Du tun

Dein iPad ist langsam? Wenn es schon ein paar Jahre auf dem Buck­el hat, reagiert es nicht mehr so schnell wie noch in der Anfangszeit. Dann kann es schon ein­mal dauern, bis die Web­site geladen oder die App ges­tartet ist. Aber es gibt ein paar Tricks, wie das Gerät neuen Schwung erhält. Hier erfährst Du sie.

Apps löschen oder auslagern

Apps, die Du kaum benutzt, bele­gen Spe­icher­platz, den Du stattdessen dem Betrieb­ssys­tem zur Ver­fü­gung stellen kön­ntest. So kannst Du sie ein­fach ent­fer­nen:

  1. Tippe eine beliebige App an und halte den But­ton gedrückt, bis die App-Sym­bole anfan­gen zu wack­eln und jew­eils ein kleines Kreuz in der Ecke des Sym­bols sicht­bar ist.
  2. Tippe das Kreuz der App an, die Du löschen willst.
  3. Bestätige, dass Du die App wirk­lich löschen willst.
  4. Drücke auf den Home But­ton. Die App-Sym­bole hören auf zu wack­eln.

Wenn Du eine App stattdessen aus­lagern willst, um per­sön­liche Dat­en zu behal­ten, bis Du sie wieder instal­lierst:

  1. Öffne „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | iPad Spe­ich­er“.
  2. Suche die App, die Du aus­lagern willst, und tippe sie an.
  3. Wäh­le „Aus­lagern“.

Wenn das iPad langsam ist: Dateien löschen

Weit­eren Spe­icher­platz gewinnst Du, indem Du große Dateien ent­fernst. Hast Du zum Beispiel Videos oder lange Pod­casts gespe­ichert, die Du nicht mehr aufruf­st? Dann lösche sie von Deinem iPad oder über­trage die Dat­en auf eine externe Fest­plat­te.

Hintergrundaktivität beenden

Wenn Apps im Hin­ter­grund ständig nach Nachricht­en oder Updates suchen, kann das Dein iPad langsam machen. Das schal­test Du ab unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Hin­ter­grun­dak­tu­al­isierung“.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Systemdienste abschalten

Viele Apps reagieren auf Deinen Stan­dort, zum Beispiel mit ortsab­hängiger Wer­bung. Dafür ermit­teln sie ständig, wo Du Dich ger­ade aufhältst. Diese tem­po­drossel­nde Dauerkom­mu­nika­tion ver­hin­der­st Du unter „Ein­stel­lun­gen | Daten­schutz und Ortungs­di­en­ste | Sys­tem­di­en­ste“. Dort kannst Du unter anderem „Ortsab­hängige Apple Ads“ und „Ortsab­hängige Vorschläge“ abschal­ten.

Effekte ausschalten, um das iPad schneller zu machen

Die optis­chen Effek­te benöti­gen Rechen­pow­er – und kosten damit Geschwindigkeit. Hier kannst Du einige Effek­te zugun­sten von mehr Tem­po auss­chal­ten:

  • „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Bedi­enung­shil­fen“ > Reit­er „Kon­trast erhöhen“ > „Trans­parenz reduzieren“.
  • „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Bedi­enung­shil­fen“ > Schal­ter „Bewe­gung reduzieren“ aktivieren.

Spotlight abschalten

Damit die Suche schnell anzeigt, wo Du bes­timmte Inhalte find­est, muss der Dienst dauernd alle Inhalte indizieren. Das geht zu Las­ten der Per­for­mance. Unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Siri & Suchen“ (bei älteren iOS-Ver­sio­nen: „Spot­light-Suche“) kannst Du Spot­light auf diejeni­gen Apps begren­zen, die Du häu­fig nutzt. Bei allen anderen Apps soll­test Du den Schal­ter deak­tivieren.

Neustart durchführen

Starte Dein iPad zum Schluss ein­mal neu, damit alle Änderun­gen wirk­sam wer­den und der Spe­icher­platz opti­mal aus­genutzt wird.

Achtung: Ein iOS-Update muss nicht zwin­gend einen Tem­pogewinn brin­gen, obwohl neue Ver­sio­nen ältere Geräte etwas flüs­siger laufen lassen sollen. Stattdessen wer­den manche sog­ar langsamer. Denn neue Ver­sio­nen brin­gen meis­tens neue Funk­tio­nen mit sich, die die Per­for­mance weit­er schwächen kön­nen.

Welche Meth­ode hat Deinem iPad den größten Boost ver­passt? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren